Home | English | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
ZAK Logo
Klemens Czurda
Ansprechpartner
B.A. Klemens Czurda

klemens czurdaXao1∂partner kit edu

EFFEKTE Logo

ZAK in der Reihe Wissenschaftsdienstage 2018/19

Thorium: Atomkraft ohne Risiko?

Zu den Bildern der Veranstaltung

Im diesjährigen Beitrag zur Wissenschaftsdienstagsreihe EFFEKTE „Karlsruhe 4.0“ präsentiert das ZAK in Zusammenarbeit mit dem EU-Joint Research Centre Karlsruhe (JRC) einen Film- und Diskussionsabend zur Atomkraft. Ist eine risikoarme Atomenergie möglich? Welche Pro und Contra Argumente existieren für neue Wege der Atomenergie-Gewinnung? Ist die Atomforschung ein Tabuthema der Wissenschaft? Diese und weitere Fragen möchten wir kontrovers diskutieren.

Wir freuen uns auf einen spannendem Abend mit einem einführenden Expertenvortrag von Prof. Klaus Lützenkirchen zur Karlsruher Nuklidkarte, einem unverzichtbaren Werkzeug für die Kernphysik und damit für die Wissenschaft rund um das Atom, vergleichbar in seiner Bedeutung mit dem Periodensystem der Elemente.

© Citizen Films
Danach freuen wir uns den Film „Thorium: Atomkraft ohne Risiko?“ in Anwesenheit der Regisseurin Myriam Tonelotto zeigen zu dürfen. Der Film stellt Thorium Flüssigsalzreaktoren zwischen energiepolitischer Alternative und unkontrollierbarer Technologie in den Fokus. Ist Thorium der Wegbereiter für die „grüne Atomkraft“ und kann das Atommüllproblem ein für alle Mal lösen? Oder bleibt auch Thorium ein schönes Märchen?

Die abschließende Podiumsdiskussion wird moderiert von Dr. Peter Hocke-Bergler (ITAS, KIT). Es diskutieren Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit des Bundestags, Dr. Jean-Paul Glatz, Leiter des Nuklear Safety Department des JRC Karlsruhe, Dr. Rainer Moormann, Chemiker und Experte für Reaktorsicherheit sowie Prof. Klaus Lützenkirchen, Leiter Nuclear Safeguards and Forensics Unit des JRC Karlsruhe. Ein Stehempfang im Anschluss bietet als Ausklang Raum für informelle Diskussionen.

 

Programm
 

Begrüßung
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale, KIT
 
Vortrag „Karlsruher Nuklidkarte“
Vortrag gehalten durch Prof. Klaus Lützenkirchen, Department-Leiter des Joint Research Centre (JRC) der European Commission
 
Filmvorführung „Thorium – Atomkraft Ohne Risiko?“ (vorab Kurzinterview mit der Regisseurin)
Dokumentation von Myriam Tonelotto
2016, 55 Min., deutsche Fassung
 
Podiumsdiskussion

Moderation: Dr. Peter Hocke-Bergler, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), KIT

Diskutanten:

  • Dr. Jean-Paul Glatz, Leiter des Nuklear Safety Department des Joint Research Centre (JRC) der European Commission
  • Prof. Klaus Lützenkirchen, Leiter Nuclear Safeguards and Forensics Unit des Joint Research Centre (JRC) der European Commission
  • Sylvia Kotting-Uhl, MdB, Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit des Bundestags
  • Dr. Rainer Moormann, Chemiker und Experte für Reaktorsicherheit

 

Stehempfang

 

Durch den Abend führt die Journalistin Hanna Sophie Lüke.

 

Datum: Dienstag, 4. Dezember 2018, 18 Uhr
Ort: Substage, Alter Schlachthof 19, Karlsruhe

 

Der Eintritt ist frei.