Home | English | Impressum | Sitemap | KIT
ZAK Logo

Karlsruher Gespräche 2008

Mein Europa - Dein Europa: Innenansichten

Shlomo Ben-Ami

Referent 

 

Shlomo Ben-Ami wurde 1943 in Marokko als Sohn einer jüdischen Familie geboren und kam 1955 nach Israel. Nach seinem Studium an der Universität von Tel Aviv promovierte er im Fach Geschichte an der Universität von Oxford. Zu Beginn seiner Karriere lehrte er Geschichte und leitete von 1982 bis 1986 die School of History an der Universität von Tel Aviv. Als israelischer Botschafter hielt er sich von 1987 bis 1991 in Spanien auf, anschließend führte ihn sein Weg in die Politik. 1996 wurde er in die Knesset gewählt, und als Ehud Barak 1999 israelischer Ministerpräsident wurde, übernahm Ben-Ami das Amt des Ministers für öffentliche Sicherheit. 2000 wurde er Außenminister und trat im selben Jahr auf dem Gipfel von Camp David als ein wichtiger Verhandlungspartner zwischen Israel und Palästina auf, wobei er das Verhandlungsteam in Taba leitete. Als Ariel Sharon 2001 Regierungschef Israels wurde, legte Ben-Ami sein Amt als Außenminister nieder und verließ die Arbeitspartei. In der Knesset war Ben-Ami jedoch bis 2002 weiterhin in der Außenpolitik sowie im Verteidigungs-, Verfassungs-, Rechts- und Justizausschuss tätig. Heute ist er Vizepräsident des Toledo International Centre for Peace (TICpax) in Madrid, das nationale und internationale Konflikte zu verhindern bzw. zu lösen sucht. Ben-Ami hat sich als Historiker auf die spanische Geschichte, insbesondere die Franco-Regierung, sowie die Geschichte Israels und des Mittleren Ostens spezialisiert und zu diesen Themen einige Bücher verfasst, unter anderem „Spain between Dictatorship and Democracy“ (1980), „A Front Without a Rearguard: A Voyage to the Boundaries of the Peace Process“ (2004) sowie „Scars of War, Wounds of Peace: The Israeli-Arab Tragedy“ (2006).