Home | English | Impressum | Sitemap | KIT
ZAK Logo

Markus Wegner / pixelio.de

WIKA - Wissenschaftlicher Initiativkreis Kultur und Außenpolitik

Verleihung des ifa-Forschungspreises 2015

Donnerstag, 26. November 2015, 19 Uhr
Neuer Senatssaal (3. OG., Geb. 11.30, Präsidium), Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Zu den Bildern der Veranstaltung

Veranstaltung auf YouTube

Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) setzt sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen ein. Es fördert den Kunst- und Kulturaustausch in Ausstellungs-, Dialog- und Konferenzprogrammen. Zudem verleiht es jährlich den ifa-Forschungspreis, mit dem herausragende und die Forschung besonders weiterführende Magister-, Diplom-, Masterarbeiten oder Dissertationen ausgezeichnet werden.

In diesem Jahr veranstaltet der vom ifa gegründete Wissenschaftliche Initiativkreis Kultur- und Außenpolitik (WIKA), dessen Vorsitz ZAK-Direktorin Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha inne hat, in Kooperation mit dem ZAK ein Master- und Doktoranden-Kolloquium am Donnerstag, 26. November 2015 von 13.30 bis 16.30 Uhr: Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Abschlussarbeiten zu Themen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik vorbereiten, erhalten die Gelegenheit, ihre Projekte vorzustellen und in einem Fachkreis zu diskutieren. Das WIKA-Kolloquium soll dabei helfen, die Qualität der Arbeiten zu sichern und die Bildung von Netzwerken unter den jungen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern zu erleichtern. Zuhörerinnen und Zuhörer sind herzlich willkommen.

Im Anschluss wird der ifa-Forschungspreis Auswärtige Kulturpolitik verliehen. Ausgezeichnet werden Dr. Annika Hampel, Promotion am Institut für Kulturpolitik der Stiftung Universität Hildesheim, für ihre Dissertation „Fair Cooperation. Partnerschaftliche Zusammenarbeit in der Auswärtigen Kulturpolitik“ und Dr. Katayon Meier, Studium und Promotion am Karlsruher Institut für Technologie, für ihre Dissertation „Kultur und Erziehung. Neukantianische Pädagogik als transkulturelles Erziehungskonzept“. Die Laudatoren sind Christoph Bertrams, Direktor des Goethe-Instituts Bangalore und Dr. Ulrich Dronske, Zentralstelle für das Auslandsschulwesen. Für den musikalischen Rahmen sorgen Regina Degado und Johannes Rachel (Saxophon/Geige/Gitarre), im Anschluss gibt es bei einem kleinen Empfang die Möglichkeit, auf die Preisträgerinnen anzustoßen und im Gespräch mehr über ihre Arbeiten zu erfahren.

Weitere Informationen zum Kolloquium finden Sie hier, zum ifa-Forschungspreis sowie zu den Preisträgerinnen hier.

 

 

WIKA-Workshop 2015 „Diaspora – Netzwerke globaler Gemeinschaften“

Freitag, 27. November 2015, 9.30 Uhr – 17 Uhr
Bibliothek des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa)
Eingang 3 (Turmeingang), Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Zu den Bildern der Veranstaltung

Am darauffolgenden Tag findet der WIKA-Workshop 2015 unter dem Titel „Diaspora – Netzwerke globaler Gemeinschaften“ statt. In Kooperation mit dem ZAK möchte der Workshop zahlreichen Fragen auf den Grund gehen und zu spannenden Diskussionen anregen.

Diaspora ist ein Thema, das für die Außenkulturpolitik von großem Interesse ist. Eng verbunden mit dem Phänomen der Nationalstaaten auf der einen und den durch die Globalisierung verschwimmenden Grenzen auf der anderen Seite, bewegt sich das Forschungsfeld der Diaspora in einem ähnlichen Spannungsfeld wie die Außenkulturpolitik. Inwiefern können Angehörige einer Diasporagemeinschaft als transkulturelle Botschafter und Ideengeber wertvoll sein? Worin liegen Gefahren zum Beispiel durch radikale Gruppierungen? Welche Chancen bieten Social Media und Digitalisierung für die Integration von Angehörigen einer Diasporagemeinschaft? Und wie ist ein Anschluss der Außenkulturpolitik an diese Prozesse sinnvoll zu gestalten? Diesen Fragen möchte der WIKA-Workshop in diesem Jahr nachgehen. Das ZAK ist Kooperationspartner des diesjährigen WIKA-Workshops, der den Auftakt zu weiteren Workshops bildet, die sich mit den Themen Diaspora und Migration beschäftigen werden.

Das Programm finden Sie hier. Weitere Informationen zum WIKA-Workshop finden Sie hier.

 

Wir laden Sie herzlich zu allen Veranstaltungen ein und freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Anmeldungen sowohl für das Kolloquium, die Preisverleihung als auch für den Workshop sind bis zum 20. November 2015 möglich unter: wikaVmn3∂ifa de.

 

Orte:

 

 

 

 

 

 

Termine:

 

 

 

Kolloquium und Preisverleihung:

Senatssaal des Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

 

Workshop:

Bibliothek des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)

Eingang 3 (Turmeingang), Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

 

Kolloquium

Donnerstag, 26. November 2015, 13.30 – 16.30 Uhr

 

Preisverleihung:

Donnerstag, 26. November 2015, 19 Uhr

 

Workshop:

Freitag, 27. November 2015, 9.30 Uhr – 17 Uhr

 

Leitung:

 

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha,

Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

 

 

Kontakt und Anmeldung:

 

 

wika∂ifa.de

 

 

suze / photocase.de