Home | English | Impressum | Sitemap | KIT
ZAK Logo
Gabriela Augustin
Ansprechpartnerin
Gabriela Augustin B.A.
Öffentliche Wissenschaft / Veranstaltungs-organisation
gabriela augustinDxh9∂partner kit edu
Bleiben Sie auf dem Laufenden
E-Mail News

ZAKnews (per E-Mail)

Newsletter (per Post)

KIT-Zentrum Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik

Neues aus der Welt der kleinsten Teilchen

 

Der Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe und der Präsident des KIT laden ein.

 Dr. Frank Mentrup
Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister
der Stadt Karlsruhe 
 Professor Holger Hanselka
Prof. Holger Hanselka
Präsident des Karlsruher Instituts
für Technologie (KIT)

 

Dienstag, 20. Januar 2015, 18:30 Uhr
Bürgersaal im Rathaus Karlsruhe

Im KIT-Zentrum KCETA wird experimentelle und theoretische Forschung und Lehre an der Schnittstelle von Astronomie, Astrophysik, Elementarteilchenphysik und Kosmologie betrieben. International verankerte Großprojekte der erkenntnisorientierten Grundlagenforschung bilden die Basis und die verbindende Klammer der vielfältigen Aktivitäten. KCETA ist damit eine einzigartige Plattform zur Erforschung der fundamentalen kleinsten Bausteine der Materie und ihrer Wechselwirkungen sowie ihrer Bedeutung und Rolle bei der Entstehung und der Evolution der größten Strukturen des Universums.

Die Karlsruher Schule für Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik: Wissenschaft und Technologie (KSETA) ist die Graduiertenschule von KCETA und bietet Promotionen an den Schnittstellen von experimenteller und theoretischer Physik, Informatik und Ingenieurwissenschaften.

 

 

 Grußworte Wolfram Jäger
Bürgermeister der Stadt Karlsruhe

Prof. Dr. Detlef Löhe
Vizepräsident für Forschung und Information
des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Das KIT-Zentrum Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik stellt sich vor

Prof. Dr. Johannes Blümer
Leiter des Instituts für Kernphysik und Wissenschaftlicher Sprecher von KCETA und KSETA

Neutrinos auf der Waagschale von KATRIN

Dr. Kathrin Valerius
Leiterin Helmholtz-Hochschul-Nachwuchsgruppe KATRIN, Institut für Kernphysik

Die Entdeckung des Higgs-Teilchens oder wie die Teilchen ihre Masse bekommen

Prof. Dr. Margarete Mühlleitner
Institut für Theoretische Physik

Wie durch Algorithmen aus der Elementarteilchenphysik zig Millionen eingespart werden Prof. Dr. Michael Feindt
Institut für Experimentelle Kernphysik

Die Vorträge der Veranstaltung werden simultan in Gebärdensprache übersetzt.
Die Vorträge werden gefilmt und im Anschluss an die Veranstaltung hier veröffentlicht.
Besuchen Sie auch vom 19. bis 23. Januar 2015 die Ausstellung des KIT-Zentrums Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik im oberen Foyer des Rathauses.

 

Homepage des KIT-Zentrum Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik