Home | English | Impressum | Sitemap | KIT
ZAK Logo

TEL AVIV SHORTS. Israelische Kurzfilme auf Karlsruher Kinoleinwand

Am Mittwoch, 4. November um 19 Uhr zeigen das ZAK, die Repräsentanz der Tel Aviv University und die Kinemathek Karlsruhe e.V. Kurzfilme von Absolventen der renommierten Filmschule der Tel Aviv University.

Die jungen Filmemacher der Tel Aviv University sind Teil einer neuen Generation in Israel, die das Andere und das Individuelle sucht. Sie stellt Fragen, übt Kritik und weigert sich, in einen großen gesellschaftlichen Schmelztiegel geworfen zu werden. Die Kurzfilme des Abends greifen die Vielschichtigkeit der israelischen Gesellschaft auf. Dabei werden politische, gesellschaftliche und religiöse Entwicklungen des Landes eng verwoben mit Fragen des Erwachsenwerdens, mit der Suche nach Identität, mit der Thematisierung von Ängsten und spannungsreichen Beziehungen.

Im Rahmen der bundesweiten Anna Lindh-Veranstaltungsreihe „Mittelmeer vor Ort. Neue Nachbarschaften“ und des Jubiläums „50 Jahre Diplomatische Beziehungen Israel – Deutschland“ zeigt das ZAK gemeinsam mit der Repräsentanz der Tel Aviv University und der Kinemathek Karlsruhe e.V. ausgewählte Kurzfilme junger israelischer Regisseure der Filmschule der Tel Aviv University. Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit Alex G. Elsohn, Repräsentant der Tel Aviv University, statt.

Zu den Bildern der Veranstaltung

Programm (Reihenfolge ohne Gewähr):

Pinhas 2005, Regie: Pini Tavger
Eva is Leaving 2010, Regie: Aya Somech
Paris on the Water 2014, Regie: Hadas Ayalon
Raz and Radja 2012, Regie: Yona Rozenkier
Women of Refayia 2012, Regie: Yoav Shavit

Die Filme werden in englischer Sprache oder mit englischen Untertiteln gezeigt. Eintritt: 6 €, ermäßigt 4,50 €.

Datum: Mittwoch, 4. November 2015, 19.00 Uhr
Ort: Studio 3 der Kinemathek Karlsruhe, Kaiserpassage 6, 76133 Karlsruhe

Leitung:
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha,

Organisation:
Mirjam Stricker

Tel Aviv Shorts findet im Rahmen der bundesweiten Anna Lindh-Veranstaltungsreihe „Mittelmeer vor Ort. Neue Nachbarschaften“ und des Jubiläums „50 Jahre Diplomatische Beziehungen Israel – Deutschland“ statt und wird gefördert durch die Anna Lindh Foundation und das Kulturbüro Karlsruhe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bannerbild: Filmschule der Tel Aviv University.