Home | English | Impressum | Sitemap | KIT
ZAK Logo

EKT 2006: Moskau – das Dritte Rom

Internationales wissenschaftliches Symposium, 5. – 7. Mai 2006

Logos EKT 2006


Das ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale der Universität Karlsruhe (TH) veranstaltet mit dem ZKM | Zentrum für Kunst- und Medientechnologie, dem Badischen Staatstheater Karlsruhe und mit Unterstützung der Internationalen Akademie für Nachhaltige Entwicklungen und Technologie der Universität Karlsruhe (TH) das internationale wissenschaftliche Symposium im Rahmen der Europäischen Kulturtage 2006. Unter dem Motto „Moskau – das Dritte Rom“ wird sich das Internationale Symposium aus wissenschaftlichen Vortragsreihen und Beiträgen aus der russischen Kunst- und Medienkultur zusammensetzen.
Das Internationale wissenschaftliche Symposium unter dem Titel „Moskau – das Dritte Rom“ wird am 5. und 6. Mai im Medientheater des ZKM | Zentrum für Kunst- und Medientechnologie und am 7. Mai 2006 im Badischen Staatstheater, Karlsruhe stattfinden. Es wird während des gesamten Symposiums eine Dolmetscherin anwesend sein. Der Eintritt für das Symposium ist frei. (außer für die Veranstaltung „Streichquartett-Abend“ der Stadt Karlsruhe.)

Downloads  

Pressemitteilung (30.03.2006) (auf Russisch: Objavlenie)
Das Programm als Word-Dokument (auf Russisch: Programma)


Freitag, 05. Mai 2006;
ZKM-Medientheater

19h00

Begrüßung

Christiane Riedel, Geschäftsführerin des ZKM
Ullrich Eidenmüller, Kulturbürgermeister der Stadt Karlsruhe   
PD Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha, Direktorin des ZAK

Festvortrag: „Die Idee des Dritten Rom – einst und jetzt“
Dr. Ernst-Jörg von Studnitz, Vorstandsvorsitzender  des Deutsch-Russischen Forums e.V., ehem. Botschafter

 

20h00

Podium: Pressefreiheit im Zeichen neuer politischer Zensur?

Prof. Dr. Galina Woronenkowa, Direktorin des Freien Russisch-Deutschen Instituts für Publizistik der Lomonossow-Universität Moskau
Hermann Krause, ARD/WDR-Auslandskorrespondent, Moskau
Dr. Konstantin Isakov, Dipl. Journalist, Moskau
Moderation: Johannes Voswinkel, Moskauer Redaktion, DIE ZEIT, Moskauer Redaktion
 


mit anschließendem Apero
 

 

 

 

Samstag, 06. Mai 2006

10h00

Themenblock 1: Rechtskultur und Zivilgesellschaft in Russland

Grußworte:
Susanne Laugwitz M.A., Festivalleiterin, Kulturamt der Stadt Karlsruhe
PD Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha, Direktorin des ZAK, Universität Karlsruhe (TH)


“Civil Society and the State in Russia”
Prof. Dr. Tatiana Vorozheikina, Faculty of Political Science, The Moscow School of Social and Economic Sciences, Moskau
(englisch)

„Rechtskultur und Rechtsnihilismus in Russland“
Prof. Dr. Angelika Nußberger, Direktorin des Instituts für Ostrecht, Universität Köln
11h45-12h30
  Gesprächsrunde zum Thema: Wissenschaftsentwicklung, Innovationspolitik und Öffentlichkeit – zivilgesellschaftliche und technologische Perspektiven Russlands
mit

Prof. Dr. Viatcheslav Stjopin, Direktor des Instituts für Philosophie der Russischen Akademie der Wissenschaften, Ehrendoktor der Universität Karlsruhe (TH)
Prof. Dr. Vladimir Mironov, Dekan der Fakultät für Philosophie und Prorektor der Lomonossow Universität, Moskau
Dr. Gotthard Bechmann, Forschungszentrum Karlsruhe / Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse, IANET-Vorstand
Prof. Dr. Vitaly Gorokhov, wissenschaftlicher Koordinator des Deutsch-Russischen Kollegs und der IANET an der Universität Karlsruhe (TH)
12h45
 

Mittagspause

14h00
 

Themenblock 2: Deutschland-Russland: eine besondere Freundschaft?

Beziehungen Moskaus mit den deutschen Städten und Bundesländern: Geschichte und Perspektive
Vadim V. Danilin, stellvertretender Leiter des Amtes für  internationale Beziehungen der Stadt Moskau
 
Realität und Fragwürdigkeit der besonderen deutsch-russischen Freundschaft
Dr. Peter Danylow, Otto-Wolff-Institut für Wirtschaftsordnung, Köln

Dimensionen der strategischen Partnerschaft
Dr. Roland Götz, Stiftung Wissenschaft und Politik, Leiter Forschungsgruppe Russland/GUS, Berlin

Gesellschaftsbild der Russen und ihr Bild von Deutschland
Dr. Matthes Buhbe, Leiter der Friedrich-Ebert-Stiftung, Moskau

Russlandförderung der Robert-Bosch-Stiftung
Ottilie Bälz, Projektleiterin, Robert Bosch Stiftung, Stuttgart

15h45
 

Kaffeepause

16h00

Themenblock 3: Russland und seine „Ränder“

Russland als Vielvölkerstaat zwischen Jelzin und Putin
Michael Thumann, Außenpolitik, DIE ZEIT, Hamburg

Russia and its Borderlands: Europe’s Shortsightedness, or Europe’s Opportunity?
Prof. Dr. Margarita M. Balmaceda, Harvard University, Ukrainian Research Institute, John C Whitehead School of Diplomacy and International Relations, Seton Hall University


 

 

17h00

Themenblock 4: Gesprächsrunde zur Wirtschafts- und Sozialpolitik in Russland

Oliver Wieck, Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Berlin
Prof. Dr. Hans-Henning Schröder, Forschungsstelle Osteuropa, Universität Bremen
Dr. Dagmar Mironova, Lomonossow Universität, Moskau
Dr. Joachim Zweynert, HWWA-Institut für Wirtschaftsforschung, Hamburg
Moderation: Prof. Dr. Heinz Rieter, Institut für Wirtschaftssysteme, Universität Hamburg


 

 

19h00
Musik-Kubus ZKM

Streichquartett-Abend

Veranstaltung der Stadt Karlsruhe (Eintritt)


 

 

21h00
ZKM, Medientheater

Film „Out of the Present“
Regie: Andrei Ujica

anschließendes Gespräch mit Prof. Dr. Peter Sloterdijk, Rektor der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Prof. Dr. Boris Groys, Professor für Kunstwissenschaft, Philosophie und Medientheorie, Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und Prof. Andrei Ujica, Professor an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Leiter des Filminstituts am ZKM| Zentrum für Kunst- und Medientechnologie Karlsruhe


 

 

 

 

Sonntag, 07. Mai 2006:
Badisches Staatstheater, Großes Haus

11h00-15h00

Themenblock 5: Subkulturen und Gegenkulturen in Moskau

 Beschreibung zu Themenblock 5 (Word-Dokument)

Grußwort: Achim Thorwald, Generalintendant des Badischen Staatstheaters, Karlsruhe

Performance und Videos aus Moskau
 
Kurator und Moderator: Prof. Dr. Boris Groys, Professor für Kunstwissenschaft, Philosophie und Medientheorie, Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
 
mit
Olga Chernysheva
Dmitri Gutov
Anatoli Osmolovski
Dmitri Prigov

Leitung: PD Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha, ZAK| Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale, Universität Karlsruhe (TH); Prof. Peter Weibel, ZKM | Zentrum für Kunst- und Medientechnologie Karlsruhe; Achim Thorwald, Badisches Staatstheater Karlsruhe; Knut Weber, Badisches Staatstheater Karlsruhe.

Organisation: Katrin Gebhardt M.A., ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale, Universität Karlsruhe (TH); Thomas Thiel, ZKM | Zentrum für Kunst- und Medientechnologie Karlsruhe; Tilman Neuffer, Badisches Staatstheater Karlsruhe