Home | English | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
ZAK Logo

Karlsruher Gespräche 2015

Ägypten 2011-2015: Scheitern eines demokratischen Wandels? – Stimmen aus Kairo

Prof. Dr. Amr Hamzawy

Referent

Prof. Dr. Amr Hamzawy studierte Politik- und Entwicklungswissenschaften in Kairo, Den Haag und Berlin. Nach seiner Promotion und fünfjähriger Lehrtätigkeit in Kairo und Berlin war Hamzawy von 2005 bis 2009 als Senior Associate für Nahost-Politik bei der Carnegie Endowment for International Peace in Washington tätig. Von 2009 bis 2010 arbeitete er als Forschungsdirektor am Middle East Center der Carnegie Endowment in Beirut, Libanon. Seit 2011 ist er in der Abteilung für Politik und Verwaltung der American University in Kairo tätig. Hamzawy ist außerdem Associate Professor für Politikwissenschaft an der Universität Kairo.

Schwerpunkte seiner Forschung und Lehre sowie seiner wissenschaftlichen Veröffentlichungen sind die Demokratisierungsprozesse in Ägypten, die dortigen Spannungen zwischen Freiheit und Unterdrückung im öffentlichen Raum, politische Bewegungen und Zivilgesellschaft in Ägypten sowie aktuelle politische Diskurse, Menschenrechte und Regierungsführung in der arabischen Welt.

Hamzawy war nach den ersten Parlamentswahlen in Ägypten nach der Revolution am 25. Januar 2011 Mitglied der Volksversammlung. Des Weiteren war er Mitglied des ägyptischen Nationalrats für Menschenrechte. Hamzawy schreibt eine tägliche Kolumne und einen wöchentlichen Kommentar für die unabhängige ägyptische Zeitung Al Shorouk.

Seine Veröffentlichungen umfassen u.a.: „On Religion, Politics, and Democratic Legitimacy in Egypt, January 2011 – June 2013“, in: Philosophy & Social Criticism, Nr. 4-5, Bd. 40, 2013, S. 401-406; Between Religion and Politics (2010, mit Nathan Brown); und Human Rights in the Arab World: Independent Voices (2008, hrsg. mit Anthony Chase).