Home | English | Impressum | Sitemap | KIT
ZAK Logo

Markus Wegner / pixelio.de

WIKA-Workshop 2016
„Diaspora – Netzwerke globaler Gemeinschaften II“

Freitag, 08. Juli 2016, 9.30 Uhr – 17 Uhr
WeltRaum des Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) in Stuttgart
 

Zu den Bildern der Veranstaltung

WIKA-Workshop auf YouTube 

Am Freitag, 08. Juli 2016 fand der WIKA-Workshop 2016 unter dem Titel „Diaspora – Netzwerke globaler Gemeinschaften II“ statt, der an den vergangenen Workshop im letzten November anschloss (siehe hier).In Kooperation zwischen dem Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) und dem ZAK behandelte der Workshop zahlreiche Fragen rund um Diaspora und Migration und regte zu spannenden Diskussionen an.

Diaspora ist ein Thema, das für die Außenkulturpolitik von großem Interesse ist. Eng verbunden mit dem Phänomen der Nationalstaaten auf der einen und den durch die Globalisierung verschwimmenden Grenzen auf der anderen Seite, bewegt sich das Forschungsfeld der Diaspora in einem ähnlichen Spannungsfeld wie die Außenkulturpolitik. Inwiefern können Angehörige einer Diasporagemeinschaft als transkulturelle Botschafter und Ideengeber wertvoll sein? Worin liegen Gefahren zum Beispiel durch radikale Gruppierungen? Welche Chancen bieten Social Media und Digitalisierung für die Integration von Angehörigen einer Diasporagemeinschaft? Und wie ist ein Anschluss der Außenkulturpolitik an diese Prozesse sinnvoll zu gestalten? Im Anschluss an den ersten Workshop zum Thema Diaspora und Migration im November 2015 wurden diese Fragen im zweiten Workshop zum Thema vertieft in den beiden Ateliers „Diaspora zwischen Partizipation und Radikalisierung“ und „Diaspora in der Aufnahmegesellschaft: Globale Brückenfunktionen?“. Die Referenten des Tages und die Vorträge können Sie im Programm weiter unten einsehen. Das ZAK war auch in diesem Jahr Kooperationspartner des WIKA-Workshops.

Weitere Informationen zum WIKA-Workshop finden Sie auf der Homepage des ifa

 

 

Programmm WIKA-Workshop

9.30 Uhr

Opening Dialogue

  • Ronald Grätz, Generalsekretär des ifa 

  • Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha, WIKA-Vorsitzende

 

10.00–13.00 Uhr

Atelier 1: Diaspora zwischen Partizipation und Radikalisierung

  • Dr. Oliver Hinkelbein: Digitale Integration von Migranten als Partizipationsmöglichkeit in der Diaspora

  • Dr. Wiebke Steffen: Radikalisierungsprävention in der Diaspora am Beispiel des Salafismus

  • Dr. Asiem El Difraoui: Dschihadistische Web 3.0-Propaganda und Rekrutierung von Nachwuchs

Diskussion

 

13.00 Uhr - Mittagspause

 

13.45–17.00 Uhr

Atelier 2: Diaspora in der Aufnahmegesellschaft – Globale Brückenfunktionen?

  • Gregor Arnold: Die Zukunft ist diasporisch? Eine konzeptionelle Ideenwerkstatt zu global communities

  • Beqë Cufaj: Identitätskonstruktionen in der Diaspora durch Politik, Krieg und Integration am Beispiel der Kosovarischen Diaspora

  • Dr. Yaşar Aydın: Die neue türkische Diasporapolitik – Transnationalismus oder Fernnationalismus?

Diskussion

 

16.45 Uhr - Zusammenfassung und Schlusswort

  • Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha

 

 

Orte:

WeltRaum des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)

Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Termine:

 

Workshop

Freitag, 08. Juli 2016, 9.30 Uhr – 17 Uhr

Leitung:

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha,

Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Kontakt und Anmeldung:

wika∂ifa.de

 

 

suze / photocase.de