Home | English | Impressum | Sitemap | KIT
ZAK Logo
Banner Wissenschaftsgespäche

Wissenschaftsgespräche

Die Wissenschaftsgespräche sind eine neue Veranstaltungsreihe im Rahmen der Öffentlichen Wissenschaft des ZAK in Kooperation mit der Baden-Württemberg Stiftung. Ziel ist, die öffentliche Diskussion von aktuellen Forschungsfragestellungen im Dialog mit Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft voranzubringen. Podiumsgäste aus Wissenschaft und Wirtschaft geben in kurzen Impulsvorträgen Einblick in ihre Spezialgebiete. Eine anschließende Podiums- und Publikumsdiskussion sowie ein Stehempfang geben die Möglichkeit, die Thematik partizipativ zu erleben. Die Wissenschaftsgespräche werden beginnend im Wintersemester 2016/17 einmal pro Semester stattfinden.

 

Digitalisierung.
Die Download-Kultur und ihre Folgen

Montag, 07. November 2016, 18:00-20:00 Uhr, anschließend Stehempfang
Saal Baden, Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, Lammstr. 13-17, 76133 Karlsruhe

Zu den Bildern der Veranstaltung

Veranstaltung auf YouTube

Die Vision vom geteilten Wissen des Internets hat Forschung und Lehre aber auch Arbeit, Unternehmen, Eigentum und Innovationen verändert. Das Open Content Prinzip sorgt dafür, dass Expertenwissen und praktisches Wissen ebenso verfügbar sind, wie künstlerische Inhalte – mit einschneidenden Folgen etwa für Verlage, Musik- und Unterhaltungsindustrie. Gleichzeitig gelingt es neuen Start-Ups mit Hilfe von frei zugänglicher Soft- und Hardware neue Märkte zu erschließen. In der Wissenschaft hat sich die Forderung nach Open Access, also dem freien Zugang zu Forschungsdaten fast schon durchgesetzt. Dabei soll auch die Forschung selbst im Sinne einer Open Science verbessert werden. Wie gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit dieser Entwicklung um, die gleichzeitig in der Kritik steht, Urheberrechte und Forschungsfreiheit zu gefährden? Könnte sich das Open Access Prinzip auch auf andere Wirtschaftsfelder übertragen und das gemeinschaftliche Weiterverarbeiten von freien Inhalten zur neuen Produktionslogik werden? Welche Rolle spielt dabei die neue Blockchain-Technologie? Die Wissenschaftsgespräche wollen diese und andere Fragen am Montag, 7. November 2016 mit Publikum und Experten diskutieren. Die Auftaktveranstaltung soll darüber hinaus auch Impulse liefern, um das Thema Digitalisierung bei einer weiteren Veranstaltung am 5. Juli 2017 zu vertiefen.

 

Sie sind gefragt!

Sie haben eine brennende Frage oder Idee zum Thema Digitalisierung? Sie kennen einen speziellen Aspekt, den Sie gerne beim Panel mitberücksichtigt wissen möchten? Wir wollen Ihre Fragen aufgreifen! Bitte senden Sie uns Ihr Anliegen bis Donnerstag, 3. November 2016 an die E-Mail-Adresse veranstaltungen∂zak.kit.edu.

 

Programm:
 

Grußworte

Christoph Dahl
Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung

 

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale, KIT

 

Impulsvorträge der 3 Diskutanten

 

Podiumsdiskussion:

Moderation: Markus Brock
Moderator SWR und 3sat

Prof. Dr. Sascha Friesike

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, Berlin und Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensgründung und Unternehmensführung, Universität Würzburg

Zur Kurzbiographie als PDF

Dr. Hans Jörg Stotz

Senior Vice President, IoT Strategy & Innovation, SAP SE

Zur Kurzbiographie als PDF

Prof. Hubert Wandjo

Geschäftsführer Popakademie Baden-Württemberg

Zur Kurzbiographie als PDF

 

 

 

Konzept und Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha, Direktorin des ZAK

Organisation:
Dr. Ralf Schneider

Pressearbeit:
Anna Moosmüller, M.A.

 

 

Banner: ja_hh / photocase.de