Home | English | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
ZAK Logo

Karlsruher Gespräche 2012

„Alles in (Un-)Ordnung? Neue Unübersichtlichkeiten in einer globalisierten Welt“

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz 

Referent

 

 

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz ist Jahrgang 1944. Er studierte an der Universität Mannheim Volkswirtschaftslehre und war anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem Lehrstuhl der Universität Mannheim. Dort promovierte er im Jahr 1974 mit einer Arbeit über Arbeitsmarktanalysen. Es folgten ein zweijähriger Aufenthalt an der Harvard University und am National Bureau of Economic Research in den USA. Im Jahr 1981 habilitierte er sich mit einer Arbeit über Jugendarbeitslosigkeit. Professor Franz nahm dann einen Ruf an die Universität Mainz und 1984 einen Ruf an die Universität Stuttgart an. Im Jahr 1989 folgte er einem Ruf an die Universität Konstanz. Trotz verlockender Rufe an die ETH Zürich und die Humboldt-Universität zu Berlin ist er der Universität Konstanz lange Zeit treu geblieben. Dort erhielt er auch den Landeslehrpreis. Seit 1. April 1997 ist er Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW) in Mannheim und Inhaber eines Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim.

Professor Franz ist seit März 2009 Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und berät als einer der fünf "Weisen" die Bundesregierung in wirtschaftspolitischen Fragen. Er wurde im März 2003 in dieses Gremium berufen, dem er bereits von 1994 bis 1999 angehörte. Er ist Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften sowie der Deutschen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Er steht der Sektion Ökonomik und Empirische Sozialwissenschaften der Leopoldina vor. Des Weiteren ist Professor Franz Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Ministeriums für Wirtschaft und Technologie. Er war Hauptgutachter für Wirtschaftswissenschaften bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Mitherausgeber mehrerer wirtschaftswissenschaftlicher Zeitschriften. Seine Hauptarbeitsgebiete sind die makroökonomische Volkswirtschaftslehre, die Arbeitsmarktforschung und die empirische Wirtschaftsforschung. Zu diesen Themen hat er zahlreiche Bücher und wissenschaftliche Aufsätze publiziert. Er ist Ehrendoktor der Universität Magdeburg und der European Business School (EBS). Das Land Baden-Württemberg hat ihm die Verdienstmedaille des Landes verliehen.