Home | English | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
ZAK Logo

Europäische Kulturtage Karlsruhe 2018

Kathrin Glösel

Referentin

 

Curriculum Vitae

Kathrin Glösel, Jahrgang 1989, studierte Politikwissenschaft und Europäische Frauen- und Geschlechtergeschichte in Wien und Nottingham. Seit 2014 ist sie Referentin für Öffentlichkeitsarbeit des SPÖ-Parlamentsklub, Trainerin in der Bildungswerkstatt für Antifaschismus und Zivilcourage sowie als freie Journalistin tätig. Sie schreibt unter anderem für das Missy Magazine. Publikationen:

  •  (zusammen mit Hanna Lichtenberger): Unbeugsam & unbequem. Debatten über Handlungsräume und Strategien gegen die extreme Rechte. 2018
  •  (zusammen mit Julian Bruns): Rechte Kulturrevolution. Wer und was ist die neue Rechte von heute. 2015
  •  (zusammen mit Julian Bruns, Natascha Strobl): Die Identitären. Handbuch zur Jugendbewegung der Neuen Rechten in Europa. 2014

 

Abstract

Die Identitären Bewegungen und ihr Frauenbild

Seit 2012 treibt die sogenannte „Identitäre Bewegung“ (IB) in europäischen Ländern ihr Unwesen. Obwohl ein recht junges, elitäres Phänomen der extremen Rechten, hat es die IB bereits zu einiger Aufmerksamkeit gebracht. Zunehmend ergreifen auch die Frauen in der IB die Megaphone und agitieren in Videos gegen Migranten und geflüchtete Männer. Über Frauen legitimiert die IB den Rassismus und Antifeminismus, die sie vor sich hertragen. Bleibt noch die Frage: Was haben die Frauen davon? Was macht das Engagement attraktiv? In ihrer Logik kämpfen sie gegen Unterdrückung. Doch sie befreien sich nicht vom Patriarchat, sondern sie „befreien“ sich von einer liberalen Gesellschaft. Es ist die Emanzipation von der Emanzipation.