Home | English | Impressum | Sitemap | KIT
ZAK Logo
Elisabeth Löser
Ansprechpartnerin
Elisabeth Loeser
Weiterbildung / AWWK

Tel.: 0721/608 45898

elisabeth loeser∂kit edu

Veranstaltungskalender AWWK
02.03.2017 17:00 Uhr
AWWK-Kurs Nr. 562: Claude Monet und die Erfindung der Moderne >>> NUR NOCH WENIGE PLÄTZE <<<

07.03.2017 17:30 Uhr
AWWK-Kurs Nr. 561: Kunst im Kaiserreich

Hier geht's zum Veranstaltungskalender!

AwwK

Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung Karlsruhe (AWWK)

Die AWWK ist eine An-Institution des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und wird getragen durch die Gesellschaft der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung Karlsruhe e.V.

Als Einrichtung im Bereich der Erwachsenenbildung bietet die AWWK allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit einer wissenschaftlichen Weiterbildung: Ziel des AWWK-Studienangebots ist der Erwerb von wissenschaftlichen Kenntnissen, Techniken und Fähigkeiten sowie die Erweiterung des persönlichen Wissenshorizonts.

Das Angebot richtet sich an alle Bildungsinteressierte, vor allem an Personen die nach ihrem Berufsleben eine wissenschaftliche Bildung anstreben, und an Interessierte, die neben ihrem Beruf weitere Interessensgebiete wissenschaftlich vertiefen möchten. Im Sinne des offenen Konzepts, den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu fördern, bestehen keine besonderen Zulassungsbedingungen wie Hochschulreife oder Studium.

 

Aktuelles

 

30 Jahre AWWK: Jubiläumsabend

Mittwoch, 23. November 2016 | 19 Uhr
Medientheater im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, Lorenzstr. 19, 76135 Karlsruhe

Im Herbst 1985 trafen sich namhafte Karlsruher Persönlichkeiten aus verschiedenen Bildungseinrichtungen, um die Gründung einer Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung zu beschließen mit dem Ziel der Förderung weiterbildender Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Universität Karlsruhe, der Fachhochschule und der Pädagogischen Hochschule. Unter Vorsitz des damaligen Karlsruher Oberbürgermeisters Otto Dullenkopf wurde der Verein am 26. Februar 1986 offiziell ins Register eingetragen und im darauffolgenden Sommersemester das erste Weiterbildungsprogramm angeboten. Zu Ehren des 30-jährigen Bestehens veranstaltet die AWWK einen öffentlichen Jubiläumsabend für Mitglieder und Freunde der AWWK sowie alle an Weiterbildung interessierten Bürgerinnen und Bürger. Ähnlich wie das multi- und interdisziplinäre Weiterbildungsangebot der AWWK bietet auch das Jubiläumsprogramm eine spannende Mischung aus informativen wie unterhaltsamen Beiträgen à la Science und Poetry Slam.

Programm

 

Natur- und Geisteswissenschaften: Genese zweier Welten

Videobeitrag des ZAK mit Originalton von Richard David Precht

 

Jubiläumsansprache

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha

1. Vorsitzende der AWWK und Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale

 

Grußwort

Prof. Dr. Alexander Wanner

KIT-Vizepräsident für Lehre und Akademische Angelegenheiten und AWWK-Vorstandsmitglied

 

Ehrung

Wärmewiderstand überwinden

Wissenschaftlich-unterhaltsamer Kurzvortrag von Dr. Anastasia August, Karlsruher Institut für Technologie

Anastasia August kam mit 17 Jahren aus Kasachstan nach Deutschland und absolvierte hier 1998 die allgemeine Hochschulreife. Sie studierte Mathematik und Physik auf Lehramt sowie Mathematik auf Diplom an der Universität Bayreuth und promovierte anschließend am Mathematischen Institut des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Derzeit ist sie dort am Institut für Angewandte Materialien und an der Hochschule Technik und Wirtschaft als Postdoktorandin und Gruppenleiterin tätig. Sie arbeitet in der Computergestützten Materialforschung an Themen wie der Erstarrung von Legierungen, dem Wärmetransport in Bauteilen und den Feuchtigkeitsphänomenen auf rauen Oberflächen und Phasenumwandlungen. Als Science Slammerin verpackt Anastasia August ihre Forschungsinhalte in allgemein verständliche Vorträge. Die Mathematikerin liebt Optimierungsaufgaben jeglicher Art und deshalb verarbeitet sie komplexe wissenschaftliche Themen zu spannenden Geschichten. 2014 belegte sie beim Vorentscheid des FameLab in Karlsruhe den 1. Platz und gewann zudem den Publikumspreis. 2015 wurde sie FameLab-Vizemeisterin. Darüber hinaus gewann sie mehrere Science Slam Wettbewerbe.

„Erdbeben – hier, anderswo und am Ende der Welt“

Wissenschaftlich-unterhaltsamer Kurzvortrag von Dipl.-Ing. M. Sc. Andreas Schäfer, Karlsruher Institut für Technologie

Andreas Schäfer wurde 1988 in Rheinmünster geboren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) absolvierte er ein Diplomstudium in Bauingenieurwesen und schloss im Anschluss erfolgreich seinen Master in Geophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Technischen Universität München ab. Während des Studiums engagierte er sich in zahlreichen internationalen Hilfsprojekten für Engineers Without Borders. Derzeit promoviert er am KIT über die weltweiten Risiken durch Tsunamikatastrophen. Nebenbei arbeitet er mit Kollegen in einem Start-Up (Risklayer GmbH), welches sich gezielt mit den Risikopotentialen von bspw. bestimmten Wirtschaftssektoren beschäftigt. Seit 2016 ist er auch als Science Slamer aktiv.

„Ice Ice Baby“

Wissenschaftlich-unterhaltsamer Kurzvortrag von Dr. Helene Hoffmann, Universität Heidelberg

Helene Hoffmann stammt aus einem kleinen Dorf der Westpfalz und studierte Physik an den Universitäten in Göttingen und anschließend in Heidelberg. Dort arbeitete sie zunächst als Doktorandin und seit Mai dieses Jahres als Post-Doc am Institut für Umweltphysik in der Arbeitsgruppe „Klimaarchiv Eis“. In ihrer wissenschaftlichen Arbeit befasst sie sich schwerpunktmäßig mit der Rekonstruktion des mitteleuropäischen Klimas der Vergangenheit aus alpinem Gletschereis. Sie hat großen Spaß daran, Menschen ihre Forschungsthemen auf anschauliche Weise näherzubringen. So ist sie seit zwei Jahren sehr erfolgreich deutschlandweit als Science Slammerin unterwegs und unter anderem Siegerin des NatureVision Science Slam 2015.

Programm-Moderation und Poesie:

Marvin Suckut, Moderator, Autor und Poetry-Slammer aus Konstanz

Marvin Suckut wurde 1989 in Stuttgart geboren. Seine Karriere als Autor begann 2009 in Stuttgart bei den Baden-Württembergischen U20 Meisterschaften im Poetry Slam, welche er gewann. Mittlerweile kann er auf über 700 Auftritte bei Poetry Slams, Lesebühnen und andere Literaturveranstaltungen zurückblicken. Seit 2010 lebt und arbeitet er in Konstanz, von wo aus er eigene Literaturveranstaltungen rund um den Bodensee organisiert und moderiert. 2012 erschien sein erstes Buch „Ich kann ja sonst nichts." im Tinx-Verlag. Im Laufe der letzten Jahre konnte Suckut über 200 Poetry Slams für sich entscheiden. Er wurde 2013 und 2014 Baden-Württembergischer Vize-Meister und stand 2013 im Halbfinale der deutschsprachigen Meisterschaften in Bielefeld. 2015 organisierte er die Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften im Poetry Slam in Konstanz und Singen. Er gibt regelmäßig Workshops an Schulen und anderen Institutionen zu den Themen „Rhetorik", „Poetry Slam" und „Kreatives Schreiben und Performance".

Im Anschluss bietet ein Sektempfang im Foyer Gelegenheiten für geselliges Zusammensein.
Der Eintritt ist frei.

Wir danken dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien und der Volksbank Karlsruhe für die freundliche Unterstützung.

 

 

Zum Programmheft für das Wintersemester 2016/17:

 

 

 

Informationen zur AWWK und zum Programm finden Sie unter http://www.awwk-karlsruhe.de/

  

Gasthörer am KIT
Informationen zum Gasthörerstudium am KIT finden Sie hier.