Home | English | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
ZAK Logo

Videoaufzeichnungen der Karlsruher Gespräche

Hier finden Sie die Videoaufzeichnungen der Karlsruher Gespräche nach Veranstaltungsjahr sortiert.
 
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 

 

Die pluralistische Gesellschaft und ihre Feinde (2017)

 

KG2016

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung


Freitag, 3. März 2017

Begrüßung
Prof. Dr. Alexander Wanner
Vizepräsident des KIT für Lehre und akademische Angelegenheiten

Grußworte
Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe

Einführung
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale, KIT

Festvortrag
Pluralismus und seine Feinde. Herausforderungen für Gesellschaften des Miteinanders
Prof. Dr. Zlatko Lagumdžija (Bosnien und Herzegowina)
Ehem. Premier von Bosnien und Herzegowina, Mitglied des Club de Madrid, Gründer der Stiftung Shared Societies and Values, Sarajevo

 

Samstag, 4. März 2017

Begrüßung
Burkhard Freyberg
Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale, KIT

Kann Demokratie Vielfalt bewältigen?
Dr. Kenan Malik (Großbritannien)
Autor, (Rundfunk-)Journalist und Universitätsdozent

Frauen und das Scharia-Recht: Die Auswirkungen eines Rechtspluralismus
PD Dr. Elham Manea (Schweiz/Jemen)
Institut für Politikwissenschaft, Universität Zürich

Demokratie und Medienfreiheit: Neue polnische Unfreiheiten
Bartosz Wieliński (Polen)
Politikjournalist, Leiter des Auslandsressorts der zweitgrößten überregionalen polnischen Tageszeitung Gazeta Wyborcza, ehem. Korrespondent in Deutschland

Interventionspolitik: Aus Irrtümern lernen?
Emma Sky, OBE (Großbritannien/USA)
Dozentin für Nahost-Politik am Yale Jackson Institute for Global Affairs und Direktorin des Stipendienprogramms Yale World Fellows

Diskussion: Quo vadis Pluralistische Gesellschaft?
mit Dr. Kenan Malik, PD Dr. Elham Manea, Bartosz Wieliǹski und Emma Sky, OBE

Populismus: Die Achillesferse der Demokratie?
Prof. Dr. Jan-Werner Müller (Deutschland/USA/Österreich)
Professor für Politische Theorie, Princeton University, derzeit Visiting Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen, Wien

Der Aufstieg des Autoritarismus: Globale Trends gegen Demokratie
Suat Kınıklıoğlu (Türkei)
Geschäftsführender Direktor des Center for Strategic Communication (STRATIM), Ankara, derzeit Senior Fellow am Institute for Security and Development Policy, Stockholm

Steigender Groll gegen ‘das System’: Gründe für die Krise der Europäischen Union
Prof. Alan Johnson (Großbritannien)
Senior Research Fellow, Britain Israel Communications and Research Centre (BICOM), Herausgeber des Journals „Fathom“

Diskussion: Populisten versus Demokratie
mit Suat Kınıklıoğlu, Prof. Dr. Jan Werner Müller und Prof. Alan Johnson

Rassismus und radikaler Nationalismus: Zur derzeitigen Situation in Polen
Prof. Dr. Rafał Pankowski (Polen)
Politikwissenschaftler, Collegium Civitas, Warschau, stellv. Herausgeber des Magazins „Never Again“

Bekämpfung von Extremismen: Die Rolle der Frauen nach dem Arabischen Frühling
Hajer Sharief (Libyen)
Mitgründerin der NGO “Together We Build It”, Vertreterin der Kofi Annan Stiftungsinitiative „Countering Violent Extremism“, Mitglied der UN-Beratergruppe zur Resolution 2250 (Youth, Peace and Security) des UN-Sicherheitsrats

Feinde pluralistischer Gesellschaften: Die Jugend und die Herausforderung, die sie darstellt
Dr. Tom Junes (Belgien)
Historiker, Mitglied der Human and Social Studies Foundation Sofia, Bulgarien, Visiting Fellow am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz, Italien

Diskussion: Jugendliche und der Protest
mit Prof. Dr. Rafał Pankowski, Hajer Sharief und Dr. Tom Junes

 

Sonntag, 5. März 2017

Grußwort
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale, KIT


Podiumsdiskussion: Was tun? Gedanken und Erfahrungen zum Schutz der pluralistischen Gesellschaft

Moderation: Markus Brock
Moderator, 3sat und SWR

Diskutanten:

Prof. Dr. Zlatko Lagumdžija (Bosnien und Herzegowina)
Ehem. Premier von Bosnien und Herzegowina, Mitglied des Club de Madrid, Gründer der Stiftung Shared Societies and Values, Sarajevo

Mike van Graan (Südafrika)
Richard von Weizsäcker Fellow, Robert Bosch Academy, Technischer Berater für die UNESCO-Konvention zum Schutz und zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen, Dramaturg

Anne Soisson (Frankreich)
Associate Programme Specialist, Sektion für Interkulturellen Dialog, Sektor für Sozial- und Humanwissenschaften, UNESCO

Anetta Kahane (Deutschland)
Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung (Initiativen für Zivilgesellschaft und Demokratische Kultur), Berlin


Beitrag: Die pluralistische Gesellschaft und ihre Feinde
von Marlene Fichtner

 

 

TopTop

 

NationEUropa: Die polarisierte Solidargemeinschaft (2016)

 

KG2016

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung

Freitag, 19. Februar 2016

Begrüßung (deutsch englisch)
Martin Hettich
Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG

Grußworte:
Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe

Dr. Ulrich Breuer
Vizepräsident des KIT für Wirtschaft und Finanzen


Einführung: (deutsch englisch)
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT


Festvortrag: (deutsch englisch)
Herausforderung Europa: Deutschlands EU-Ambitionen
Prof. Dr. Anthony Glees (Großbritannien)
Professor für Politikwissenschaft und Direktor des Centre for Security and Intelligence Studies, Universität von Buckingham

 

Samstag, 20. Februar 2016

Begrüßung (deutsch englisch)
Burkhard Freyberg
Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT


EURexit: Ist die Europäische Einheit in Gefahr? (deutsch englisch)
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Oskar Negt (Deutschland)
Professor em. für Soziologie, Leibniz Universität Hannover


Partizipatorische Demokratie in der EU: Eine Herausforderung für Multilevelgovernance (deutschenglisch)
Prof. Dr. Johannes W. Pichler (Österreich)
Professor em. für Europäische Rechtsentwicklung, Universität Graz; Direktor des Österreichischen Instituts für Europäische Rechtspolitik, Wien


Europas Krisen: Grexit, Brexit und Co. (deutschenglisch)
Dr. Haig Simonian (Großbritannien, Schweiz)
Journalist, Zürich


Was hält Mitteleuropa zusammen? Neue Herausforderungen aus Polen (deutschenglisch)
Prof. Dr. Ireneusz Paweł Karolewski (Polen/Deutschland)
Professor für Politikwissenschaf, Willy Brandt Zentrum für Deutschland- und Europastudien, Universität Wrocław (Breslau)


Ungarn und die Demokratie: Noch ein Abschied von Europa? (deutschenglisch)
György Dalos (Ungarn)
Schriftsteller und Historiker


Diskussionsrunde: Demokratie in der EU
mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Oskar Negt, Prof. Dr. Johannes W. Pichler, Dr. Haig Simonian, Prof. Dr. Ireneusz Paweł Karolewski, György Dalos


Dschihad Reloaded – extremistische Propaganda: eine lang unterschätzte Gefahr
(deutschenglisch)
Dr. Asiem El Difraoui (Frankreich/Deutschland)
Politologe, Dokumentarfilm- und Buchautor


Der PEGIDA-Komplex: berechtigte Sorge, Rassismus und die Mitte der Gesellschaft
(deutschenglisch)
Frank Richter (Deutschland)
Direktor der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung


Europäischer Frühling: Warum unsere Wirtschaft und Politik aus den Fugen ist – und wie man sie wieder einrenkt (deutschenglisch)
Philippe Legrain (Großbritannien)
Senior Visiting Fellow des European Institute, London School of Economics; Gründer von OPEN: the Open Political Economy Network; Autor und Kommentator


Diskussionsrunde: Radikalisierung und Multikulturalität
mit Dr. Asiem El Difraoui, Frank Richter, Philippe Legrain


Europa der Regionen: Wie die Regionen in Europa gestärkt werden können
(deutschenglisch)
Dr. Ulrike Guérot (Deutschland)
Politikwissenschaftlerin, Gründerin und Direktorin des European Democracy Lab, Berlin


Katalonien: Unabhängigkeit innerhalb der Europäischen Union (deutschenglisch)
Jordi Solé i Ferrando (Katalonien/Spanien)
Generalsekretär der EFA (Europäische Freie Allianz), und ehem. katalonisches Parlamentsmitglied


Portugal: Wege und Fehlwege aus der Krise (deutschenglisch)
Dr. Elisa Ferreira (Portugal)
Mitglied des Europäischen Parlaments


Türkei auf der Suche nach sich selbst (deutschenglisch)
Ece Temelkuran (Türkei)
Juristin, Journalistin und Schriftstellerin


Diskussionsrunde: Souveränität und Ökonomie
mit Jordi Solé i Ferrando, Dr. Elisa Ferreira, Dr. Ulrike Guérot, Ece Temelkuran

 

Sonntag, 21. Februar 2016

Podiumsdiskussion: 
Europa: Eine gefährdete Solidargemeinschaft?
Moderation: Markus Brock
Moderator, SWR und 3sat

Diskutanten:

Hatem Atallah (Tunesien/Ägypten)
Geschäftsführender Direktor der Anna Lindh Stiftung, ehem. tunesischer Botschafter in Großbritannien

Lisa Bjurwald (Schweden)
Redakteurin und Autorin

Prof. Dr. Lajos Bokros (Ungarn)
Professor für Wirtschaft und Public Policy, Central European University, Budapest; Vorsitzender des Movement for a Modern Hungary

Prof. Dr. Anthony Glees (Großbritannien)
Professor für Politikwissenschaft und Direktor des Centre for Security and Intelligence Studies, Universität von Buckingham

 

Talk im Theater: Wir sind Europa!
mit Fadumo Korn, Vertretern der Hochschulgruppe Enactus KIT e.V., Benzebeiri Abdelkader und Ammar Obeid

 

TopTop

 

Global DemocraCITIES: Zwischen Triumph und Niedergang (2015)

 

KG2015

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung

Freitag, 27. Februar 2015

Begrüßung
Martin Hettich
Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG

Grußworte:
Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe

Prof. Dr. Alexander Wanner
Vizepräsident des KIT für Lehre und akademische Angelegenheiten

Einführung:
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT

Festvortrag: Wenn Bürgermeister die Welt regierten
Prof. Dr. Benjamin R. Barber (USA)
Prof. Dr. Benjamin R. Barber ist Senior Research Scholar am Graduate Center der City University of New York, Gründer und Präsident des Interdependence Movement und Walt Whitman Professor Emeritus der Rutgers University. Sein neuestes Buch ‚If Mayors Ruled the World: Dysfunctional Nations, Rising Cities‘ ist die Grundlage des Projekts ‚Global Parliament of Mayors‘.

 

 

Samstag, 28. Februar 2015

Begrüßung
Wolfgang Grenke
Präsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT

Globale Zivilgesellschaft: Eine neue Form der Bürgerschaft im globalen Zeitalter
Prof. Dr. Martin Albrow (Großbritannien)
Professor em. für Soziologische Theorie, University of Wales, Senior Fellow am Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“, Bonn

Zivilgesellschaft und urbaner Wandel – Erkenntnisse aus London
Peter Murray (Großbritannien)
Vorsitzender von New London Architecture, Autor und Kurator

Diskussion: Städte und Zivilgesellschaften im Wandel​

Prof. Dr. Martin Albrow (Großbritannien)
Professor em. für Soziologische Theorie, University of Wales, Senior Fellow am Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“, Bonn
und
Peter Murray (Großbritannien)
Vorsitzender von New London Architecture, Autor und Kurator
und
Prof. Dr. Benjamin R. Barber (USA)
Prof. Dr. Benjamin R. Barber ist Senior Research Scholar am Graduate Center der City University of New York, Gründer und Präsident des Interdependence Movement und Walt Whitman Professor Emeritus der Rutgers University. Sein neuestes Buch ‚If Mayors Ruled the World: Dysfunctional Nations, Rising Cities‘ ist die Grundlage des Projekts ‚Global Parliament of Mayors‘.

Istanbul 2010, eine Stadt der Kultur…
Esra Nilgün Mirze (Türkei)
Ehem. Direktorin für Auslandsbeziehungen im Rahmen von Istanbul 2010 – Kulturhauptstadt Europas, Gründerin und Vorsitzende von 41° 29° Istanbul Association for Art and Design

Kulturerbe in Gefahr: Bauboom in London
Dr. Nigel Barker (Großbritannien)
Direktor für Planung und Erhaltung bei English Heritage in London

Diskussion: Weltkulturerbe, Bauboom und „BürokraCITIES“ 
Esra Nilgün Mirze (Türkei)
Ehem. Direktorin für Auslandsbeziehungen im Rahmen von Istanbul 2010 – Kulturhauptstadt Europas, Gründerin und Vorsitzende von 41° 29° Istanbul Association for Art and Design
und 
Dr. Nigel Barker (Großbritannien)
Direktor für Planung und Erhaltung bei English Heritage in London

Demokratie, Technologie und die Stadt
Evgeny Morozov (Weißrussland/USA)
Publizist und Fellow an der American Academy in Berlin

Big Data + Small Data = Smarter Cities & Citizens
Priya Prakash (Großbritannien/Indien)
Designerin und Gründerin von D4SC (Design for Social Change) – Changify

Diskussion: Digitale Medien: Neue Möglichkeiten effizient Nutzen
Evgeny Morozov (Weißrussland/USA)
Publizist und Fellow an der American Academy in Berlin
und
Priya Prakash (Großbritannien/Indien)
Designerin und Gründerin von D4SC (Design for Social Change) – Changify

Die Stadt: Wo die Machtlosen Geschichte schreiben
Prof. Dr. Saskia Sassen (USA/Niederlande)
Prof. Dr. Saskia Sassen hat die Robert S. Lynd Professur für Soziologie inne und ist Vorsitzende des Committee on Global Thought an der Columbia University. Mit ihrem weltberühmten Buch ‚The Global City: New York, London, Tokyo‘ (1991) prägte sie den Begriff ‘global city’.

Megastädte – die großen Herausforderungen im Umgang mit Chancen und Risiken
Dr. Kerstin Krellenberg (Deutschland)
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Leipzig

Was ist Pegida – in Dresden und anderswo?
Prof. Dr. Werner J. Patzelt (Deutschland)
Lehrstuhlinhaber Politische Systeme und Systemvergleich, TU Dresden

Diskussion: Technologien, Culture Clash und demokratischer Wandel
Prof. Dr. Saskia Sassen (USA/Niederlande)
Prof. Dr. Saskia Sassen hat die Robert S. Lynd Professur für Soziologie inne und ist Vorsitzende des Committee on Global Thought an der Columbia University. Mit ihrem weltberühmten Buch ‚The Global City: New York, London, Tokyo‘ (1991) prägte sie den Begriff ‘global city’.
und
Dr. Kerstin Krellenberg (Deutschland)
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Leipzig
und
Prof. Dr. Werner J. Patzelt (Deutschland)
Lehrstuhlinhaber Politische Systeme und Systemvergleich, TU Dresden

 

Sonntag, 01. März 2015

Podiumsdiskussion: Wenn Bürgermeister die Welt regierten 
Moderation: Markus Brock
Moderator, SWR und 3sat

Diskutanten:
Wolfram Jäger (Deutschland)
Erster Bürgermeister von Karlsruhe
und
Dr. h.c. Petra Roth (Deutschland)
Oberbürgermeisterin a. D. von Frankfurt am Main, Vorstandsvorsitzende Stiftung Schloss Ettersburg
und
Catherine Trautmann (Frankreich)
ehem. MdEP und Bürgermeisterin a. D. von Straßburg
und
Prof. Dr. Martin Albrow (Großbritannien)
Professor em. für Soziologische Theorie, University of Wales, Senior Fellow am Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“, Bonn

 

TopTop

 

 

Die Welt(markt)gesellschaft: Vom Handel mit Waren, Daten und Menschen (2014)

 

KG2014

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung

Freitag, 14. Februar 2014

Begrüßung
Martin Hettich
Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG

Grußworte:
Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe

Dr. Ulrich Breuer
Vizepräsident des KIT für Wirtschaft und Finanzen

Einführung:
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT

Festvortrag: Politik in der Weltgesellschaft: Ist die globale Dynamik politisch erreichbar?
Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio (Deutschland)
Richter des Bundesverfassungsgericht a.D., Professor für Öffentliches Recht, Universität Bonn

 

 

Samstag, 15. Februar 2014

Begrüßung
Wolfgang Grenke
Präsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT

Eröffnungsvortrag: Der Zusammenbruch der globalen Wirtschaft
Dr. John Ralston Saul (Kanada)
Präsident des PEN International und Autor, Toronto

Brauchen wir neue Standards für den globalen Markt?
Prof. Dr. Lars P. Feld (Deutschland)
Direktor des Walter Eucken Instituts, Freiburg, Professor für Wirtschaftspolitik und Ordnungsökonomik, Universität Freiburg, Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

Diskussion: Neue Standards für den globalen Markt?
Prof. Dr. Lars P. Feld (Deutschland)
Direktor des Walter Eucken Instituts, Freiburg, Professor für Wirtschaftspolitik und Ordnungsökonomik, Universität Freiburg, Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung
und
Dr. John Ralston Saul (Kanada)
Präsident des PEN International und Autor, Toronto

Zwischen Moral und Markt: Veränderte Ausgangsbedingungen der chinesischen Gesellschaft
Prof. Dr.Yunxiang Yan (China/USA)
Professor für Anthropologie und Direktor des Center for Chinese Studies, Universität von Kalifornien (UCLA), Los Angeles

Globale Ungleichheiten und Staatsbürgerschaft. Zur Vererbung eines knappen Gutes
Prof. Dr. Manuela Boatcă (Rumänien/Deutschland)
Professorin für Soziologie globaler Ungleichheiten, Lateinamerika-Institut, FU Berlin

Diskussion: Weltmarktgesellschaft und Migration
Dr. John Ralston Saul (Kanada)
Präsident des PEN International und Autor, Toronto
und
Prof. Dr. Lars P. Feld (Deutschland)
Direktor des Walter Eucken Instituts, Freiburg, Professor für Wirtschaftspolitik und Ordnungsökonomik, Universität Freiburg, Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung
Und
Prof. Dr.Yunxiang Yan (China/USA)
Professor für Anthropologie und Direktor des Center for Chinese Studies, Universität von Kalifornien (UCLA), Los Angeles
und
Prof. Dr. Manuela Boatcă (Rumänien/Deutschland)
Professorin für Soziologie globaler Ungleichheiten, Lateinamerika-Institut, FU Berlin

Sklaverei heute und moderner Sklavenhandel
Prof. Dr. Zoe Trodd (Großbritannien)
Professorin und Lehrstuhlinhaberin für amerikanische Literaturwissenschaft, Institut für Amerikanistik und Kanadistik, Universität Nottingham

Schöne neue Welt? Arbeitsbedingungen in Bangladeschs Textilindustrie
Taslima Akhter (Bangladesch)
Aktivistin und Fotografin, Koordinatorin des Bangladesch Garment Workers Solidarity

Diskussion: Unwürdige Arbeitsbedingungen und Sklaverei
Prof. Dr. Zoe Trodd (Großbritannien)
Professorin und Lehrstuhlinhaberin für amerikanische Literaturwissenschaft, Institut für Amerikanistik und Kanadistik, Universität Nottingham
und
Taslima Akhter (Bangladesch)
Aktivistin und Fotografin, Koordinatorin des Bangladesch Garment Workers Solidarity

Kein Brot, aber Spiele? Großereignisse in Rio de Janeiro zwischen Spektakel, Spekulation, Recht auf Stadt und dem Neuen Brasilien
Dr. Dawid Danilo Bartelt (Deutschland/Brasilien)
Leiter des Brasilien-Büros der Heinrich-Böll-Stiftung in Rio de Janeiro

Der gläserne Mensch. Über totale Transparenz im Zeitalter der NSA-Überwachung
Prof. Hasan Elahi (Bangladesch/USA)
Medienkünstler und Direktor des Zentrums ‘Digital Cultures and Creativity’, Honors College, Universität Maryland

Bildung für Interkulturelle Realitäten in einer globalisierten Welt(markt)gesellschaft
Prof. Dr. Léonce Bekemans (Belgien/Italien)
Jean Monnet Chair ad personam, Akademischer Koordinator des Jean Monnet Centre of Excellence ‚Intercultural Dialogue, Human Rights & Multi-level Governance’, Universität Padua

 

 

Sonntag, 16. Februar 2014

Podiumsdiskussion: Wie viel Transparenz und Vertrauen braucht die Welt(markt)gesellschaft?
Moderation: Markus Brock
Moderator, SWR und 3sat

Diskutanten:
Prof. Dr. Edda Müller (Deutschland)
Vorsitzende von Transparency International Deutschland e.V., Ministerin a.D. für Natur und Umwelt, Schleswig-Holstein
und
Prof. Dr. Léonce Bekemans (Belgien/Italien)
Jean Monnet Chair ad personam, Akademischer Koordinator des Jean Monnet Centre of Excellence “Intercultural Dialogue, Human Rights & Multi-level Governance“, Universität Padua
und
Prof. Dr. André Habisch (Deutschland)
Professor für Christliche Sozialethik und Gesellschaftspolitik, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
und
Georg Schürmann (Deutschland)
Geschäftsführer der Triodos Bank N.V., Niederlassung Deutschland

 

 

TopTop

 

 

Die 'Zwischengesellschaft': Tradition und Moderne im Widerspruch (2013)

 

KG2013

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung

 

 

Freitag, 10. Februar 2012

Begrüßung
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK, KIT

Senator E. h. Dr. h.c. Thomas Renner
Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG

Wolfram Jäger
Kulturbürgermeister der Stadt Karlsruhe

Dr. Elke Luise Barnstedt
Vizepräsidentin des KIT

Festrede: Frauen zwischen Tradition und Moderne
Shinkai Karokhail (Afghanistan)
Afghanische Parlamentsabgeordnete und Gründungsmitglied des „Afghan Women’s Educational Center“


Samstag, 23. Februar 2013

Begrüßung

Gerd Stracke
Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK, KIT

Glokalisierung: Jenseits der binären Kategorien 'Moderne' und 'Tradition'
Prof. Dr. Roland Robertson (Großbritannien)
Distinguished Service Professor für Soziologie, Universität Pittsburgh und Professor em. für Soziologie und Weltgesellschaft, Universität Aberdeen

Zivilgesellschaft unter Druck – Veränderungsprozesse im globalen Zeitalter
Prof. Dr. Jude Howell (Großbritannien)
Professorin am Institut für Internationale Entwicklungen, London School of Economics and Political Science

Diskussionsrunde: Roland Robertson, Jude Howell
Prof. Dr. Roland Robertson (Großbritannien)
Distinguished Service Professor für Soziologie, Universität Pittsburgh und Professor em. für Soziologie und Weltgesellschaft, Universität Aberdeen
und
Prof. Dr. Jude Howell (Großbritannien)
Professorin am Institut für Internationale Entwicklungen, London School of Economics and Political Science

Jüdische Erinnerung und die kosmopolitische Ordnung
Prof. Dr. Natan Sznaider (Israel)
Professor für Soziologie am Academic College, Tel Aviv

Die neuen Evangelikalen
Prof. Dr. Marcia Pally (USA)
Professorin für Mehrsprachigkeit und Multikulturalität, Universität New York

Diskussionsrunde: Natan Sznaider, Marcia Pally
Prof. Dr. Natan Sznaider (Israel)
Professor für Soziologie am Academic College, Tel Aviv
und
Prof. Dr. Marcia Pally (USA)
Professorin für Mehrsprachigkeit und Multikulturalität, Universität New York

Afrikas Mühe mit der ‚Moderne‘
Prof. Dr. Elísio Macamo (Mosambik/Schweiz)
Professor am Zentrum für Afrikastudien, Universität Basel

Kulturerbe zwischen Tradition und Moderne – Das Beispiel Bhutan
Prof. Dr. Susanne von der Heide (Deutschland/Nepal)
Professorin für Cultural Management and Heritage Studies, Kathmandu University und Direktorin von HimalAsia – Cultural Heritage and Educational Foundation

Diskussionsrunde: Elísio Macamo, Susanne von der Heide
Prof. Dr. Elísio Macamo (Mosambik/Schweiz)
Professor am Zentrum für Afrikastudien, Universität Basel
und
Prof. Dr. Susanne von der Heide (Deutschland/Nepal)
Professorin für Cultural Management and Heritage Studies, Kathmandu University und Direktorin von HimalAsia – Cultural Heritage and Educational Foundation

Salafismus in Ägypten
Karim El-Shenawy (Ägypten/Großbritannien)
Freier Journalist und Regisseur, London

„We love Sousse“ – ein Projekt der Zivilgesellschaft
Anis Boufrikha (Tunesien)
Head of Network des tunesischen Anna Lindh Netzwerks, Sousse

Die syrische Revolution und die zivile Gesellschaft
Salam Kawakibi (Syrien/Frankreich)
Wissenschaftlicher Direktor der Arab Reform Initiative, Paris

Das Paradies zu Füßen der Frauen
Francesca Caferri (Italien)
Journalistin bei ‘La Repubblica’, Rom

Diskussionsrunde: Karim El-Shenawy, Anis Boufrikha, Salam Kawakibi, Francesca Caferri
Karim El-Shenawy (Ägypten/Großbritannien)
Freier Journalist und Regisseur, London
und
Anis Boufrikha (Tunesien)
Head of Network des tunesischen Anna Lindh Netzwerks, Sousse
und
Salam Kawakibi (Syrien/Frankreich)
Wissenschaftlicher Direktor der Arab Reform Initiative, Paris
und
Francesca Caferri (Italien)
Journalistin bei ‘La Repubblica’, Rom

 

Sonntag, 24. Februar 2013

Eröffnungsrede: Religion: Zwischen Glaube, Kultur und Politik
Dr. Dr. h.c. mult. Nawal El Saadawi (Ägypten)
Schriftstellerin, Frauenrechtlerin, Ärztin und Psychiaterin

Podiumsdiskussion: Religion: Zwischen Glaube, Kultur und Politik
Moderation: Gábor Paál
Wissenschaftsjournalist, Moderator und Autor, SWR
Diskutanten:
Dr. Dr. h.c. mult. Nawal El Saadawi (Ägypten)
Schriftstellerin, Frauenrechtlerin, Ärztin und Psychiaterin
und
Prof. Dr. Roland Robertson (Großbritannien)
Distinguished Service Professor für Soziologie, University von Pittsburgh und Professor em. für Soziologie und Weltgesellschaft, Universität Aberdeen
und
Karim El-Shenawy (Ägypten/Großbritannien)
Freier Journalist und Regisseur, London
und
Prof. Dr. Volker Demuth (Deutschland)
Autor, Gründungspräsident der Kunsthochschule MIMA München
und
Dr. Anne Françoise Weber (Deutschland/Frankreich/Ägypten)
Theologin, Sozialwissenschaftlerin und freie Journalistin, Kairo


 
 

TopTop



 

Alles in (Un-)Ordnung? Neue Unübersichtlichkeiten in einer globalisierten Welt (2012)

 

KG2012

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung

 

 

Freitag, 10. Februar 2012

Begrüßung
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK, KIT

Wolfram Jäger
Kulturbürgermeister der Stadt Karlsruhe

Prof. Dr. sc. tech. Dr. h. c. Horst Hippler
Präsident des KIT

Festrede: Brauchen wir eine neue Wirtschaftsordnung?
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz (Deutschland)
Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW)

Festrede: Brauchen wir eine neue Wirtschaftsordnung?
Prof. Dr. Margrit Kennedy (Deutschland)
Währungsexpertin und Gründerin von MonNetA

 

Samstag, 11. Februar 2012

Begrüßung

Gerd Stracke
Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK, KIT

Flüchtige Zeiten: Leben in der Ungewissheit
Prof. Dr. Zygmunt Bauman (Polen/Großbritannien)
Professor em. für Soziologie, University of Leeds

Vielfalt der Moderne und transnationale Öffentlichkeit - eine andere Unübersichtlichkeit angesichts der gefährdeten Demokratie
Prof. Dr. Kenichi Mishima (Japan)
Professor für Sozialphilosophie, Keizai University, Tokio

Risiko als eine Grundbedingung unserer Gesellschaft
Prof. Dr. Britt-Marie Drottz-Sjöberg (Norwegen)
Professorin für Psychologie, Technisch-Naturwissenschaftliche Universität Norwegens, Trondheim

Die Risikowahrnehmungslücke – warum wir Risiken ‚falsch‘ verstehen und was wir dagegen tun können
David Ropeik (USA)
Dozent des Harvard Extension School’s Program für Umweltmanagement, Cambridge

Die herausgeforderte Demokratie und die Herausforderungen der Demokratie
Prof. Dr. Surendra Munshi (Indien)
Professor em. für Soziologie, Indian Institute of Management Calcutta (IIMC), Fellow der Bertelsmann Stiftung

Nach der ‚Arabellion‘: Kann es eine neue Freiheitsordnung im Nahen Osten geben?
Shimon Stein (Israel)
Israelischer Diplomat und ehemaliger Botschafter Israels in Deutschland, Senior Researcher an der Universität Tel Aviv
und
Fehim Tastekin (Türkei)
Journalist der Zeitung ‚Radikal‘, Istanbul

Diskussionsrunde: Nach der ‚Arabellion‘: Kann es eine neue Freiheitsordnung im Nahen Osten geben?
Shimon Stein (Israel)
Israelischer Diplomat und ehemaliger Botschafter Israels in Deutschland, Senior Researcher an der Universität Tel Aviv
und
Fehim Tastekin (Türkei)
Journalist der Zeitung ‚Radikal‘, Istanbul
und
Prof. Dr. Surendra Munshi (Indien)
Professor em. für Soziologie, Indian Institute of Management Calcutta (IIMC), Fellow der Bertelsmann Stiftung

26 Jahre nach Tschernobyl: Hat Russland aus der Katastrophe gelernt?
Dr. Ivan Blokov (Russland)
Kampagnenleiter bei Greenpeace Russland

Neue nukleare Weltordnung – Worst Case Szenario oder Herausforderung?
Dr. Olli Heinonen (Finnland)
Ehemaliger stellvertretender Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA)

 

 

TopTop

 

 

 

 

Ins Netz gegangen? Google-Kulturen global (2011)

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung

 

Donnerstag, 10.02.2011
Interview mit Prof. Dr. Caroline Robertson-von Trotha, Direkorin des ZAK

Freitag, 11.02.2011 bis Sonntag, 13.02.2011
Übersicht aller Mitschnitte der Karlsruher Gespräche 2011

 

 

 

Organisierte Kriminalität – Schattenseiten der Globalisierung (2010)

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung

 

Freitag, 05. Februar 2010
Festrede
Roberto Scarpinato
Leitender Oberstaatsanwalt der Anti-Mafia-Direktion in Palermo

Samstag, 06. Februar 2010
Begrüßung
Gerd Stracke
Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK

Das organisierte Verbrechen in Europa: Konzepte, Strukturen und Kontrollverfahren in der Europäischen Union und darüber hinaus
Prof. Dr. Cyrille J.C.F. Fijnaut (Niederlande)
Forschungsgruppe Polizei und Glücksspiele, Fakultät für Rechtswissenschaften, Universität Tilburg

Organisierte Kriminalität in Europa und den USA
Prof. Dr. Klaus von Lampe (Deutschland/USA)
Assistenzprofessor am John Jay College für Strafjustiz, Fakultät für Jura, Polizeiwissenschaften und Justizverwaltung, New York

Globales Verbrechen: Der Weg von der realen zur virtuellen Bedrohung
Dr. h.c. Misha Glenny (Großbritannien/Zentral- und Osteuropa)
Autor und Journalist, Lehrtätigkeiten an diversen Universitäten in Europa und USA, Berater von Diplomaten

Russische Organisierte Kriminalität: vor Ort und im Ausland
Prof. Dr. James O. Finckenauer (USA)
Fakultät für Strafjustiz, Rutgers – The State University of New Jersey

Triaden – die chinesische Mafia in Hongkong und international
Adrian Kim-Fai Kwan (Hongkong/China)
Kriminalkommissar des Büros für Organisierte Kriminalität und Triaden (chin. Mafia) der Polizei Hongkong

Erste Podiumsdiskussion
Cyrille Fijnaut, Klaus von Lampe, Misha Glenny, James O. Finckenauer, Adrian Kim-Fai Kwan, Caroline Y. Robertson- von Trotha

Wirklich eine Gefahr? Organisierte Kriminalität, Demokratie und Demokratisierung und einige limitierte internationale Vergleiche
Prof. Dr. Susanne Karstedt (Deutschland/Großbritannien)
Zentrum für Strafjustizlehre, Juristische Fakultät, Fachbereich für Bildung, Sozialwissenschaften und Recht, Universität Leeds

Korruption verstehen und verhindern: Was wir aus der Spesenaffäre in Großbritannien lernen können
Prof. Dr. James L. Newell (Großbritannien)
Fakultät für Englisch, Soziologie, Politik und Zeitgeschichte, Universität Salford

Die Finanzströme von Organisierter Kriminalität und Terrorismus: Was wissen wir (nicht)?
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Friedrich Schneider (Deutschland/Österreich)(Großbritannien)
Institut für Volkswirtschaftslehre, Abteilung für Wirtschaftspolitik, Johannes Kepler Universität Linz

Frauenhandel und Sexsklaverei – Tatort: Europa
Manfred Paulus (Deutschland)
Erster Kriminalhauptkommissar a.D., Lehrbeauftragter an der Hochschule für Polizei Villingen-Schwenningen

Die Wandlung der Rolle der Frauen in der Cosa Nostra: eine diachronische und vergleichende Analyse
Prof. Dr. Alessandra Dino (Italien)
Dozentin für Rechtssoziologie, Devianz und sozialen Wandel, Fakultät für Erziehungswissenschaften, Universität Palermo

Organisierte Kriminalität in Europa zwischen Theorie und Praxis
Dr. Wolfgang Hetzer (Deutschland/Belgien)
Berater des Generaldirektors des Europäischen Amts für Betrugsbekämpfung (OLAF) im Bereich Korruptionsbekämpfung

Abschlussrunde
Friedrich Schneider, Wolfgang Hetzer, Susanne Karstedt, James L. Newell, Alessandra Dino, Manfred Paulus, Caroline Y. Robertson- von Trotha

Sonntag, 07.Februar 2010
Matineé; Begrüßung
Caroline Y. Robertson- von Trotha
Direktorin des ZAK
Thomas Renner
Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG, Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Kunst und Kultur der Sparda-Bank Baden-Württemberg

Impulsreferat
Alberto Andreani (Italien/Österreich)
Projektkoordinator des Sonderbeauftragten und Koordinatoren für die Bekämpfung des Menschenhandels, Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE)

 

TopTop

 

Rechts außen: Rechtsextremismus in Europa heute (2009)

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung

 

Freitag, 06. Februar 2009
Begrüßungsworte zum Symposium
Jenny Geis
Geschäftsführung der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Throta
Direktorin des ZAK
 

Samstag, 07. Februar 2009
Das Spektrum des Rechtsextremismus in Europa
Prof. Dr. David Art (USA/Italien)
Fakultät für Politikwissenschaft, Tufts University Medford/Massachusetts, Max Weber Fellow am European University Institute, Florenz

Geschichte als Propaganda. Strategien der Erinnerung im deutschen Rechtsextremismus
Dr. Michael Kohlstruck
Leiter der Arbeitsstelle Jugendgewalt und Rechtsextremismus,Zentrum für Antisemitismusforschung, Technische Universität Berlin

Moderner Rechtsextremismus - eine Herausforderung für Prävention und politische Bildung
Dr. Rudolf van Hüllen
Politikwissenschaftler, freiberuflicher Extremismusforscher und Dozent, ehemaliger Referatsleiter beim Bundesamt für Verfassungsschutz Köln

Der Rechtsextremismus und die "Mitte" der Gesellschaft
Prof. Dr. Birgit Rommelspacher
Professorin für Psychologie (Schwerpunkt Interkulturalität und Gender), Alice Salomon Hochschule Berlin

Die radikale Rechte in Europa: Struktur, Trends und Gegenstrategien
Britta Schellenberg M.A.
Centrum für angewandte Politikforschung (C·A·P), Ludwig-Maximilians-Universität

Die Wahl extrem rechter Parteien in Belgien und einige limitierte internationale Vergleiche
Prof. Dr. Marc Swyngedouw (Belgien/Frankreich)
Vorsitzender des Zentrums für Soziologische Forschung (CeSO) und Direktor des Instituts für soziale und politische Meinungsforschung (ISPO), kath. Universität Leuven, Gastdozent am Sciences Po Lille, Frankreich

‚Front National’ im internationalen Vergleich
Prof. Dr. Jean-Yves Camus (Frankreich)
Professor für Politologie, Institut für Jüdische Studien Elie Wiesel und Institut für Internationale und Strategische Beziehungen (IRIS), Paris

Die ‚National Party’ in Großbritannien: Veränderungen und Kontinuität bei den extrem Rechten
Dr. Matthew Goodwin (Großbritannien)
Institut für Staats- und Unternehmensführung, Universität Manchester

Fremdenfeindlichkeit und rechtsradikaler Populismus - ein Teufelskreis?
Prof. Dr. Jens Rydgren (Schweden)
Fakultät für Soziologie, Universität Stockholm

Zwischen (Anti-)Sexismus und völkischem Denken - Frauen und Frauenbilder in der rechtsextremen Szene
Dr. Renate Bitzan
Sozialwissenschaftlerin und Mitbegründerin des Forschungsnetzwerks Frauen und Rechtsextremismus

Erlebniswelt Rechtsextremismus - Menschenverachtung mit Unterhaltungswert
Dr. Thomas Pfeiffer
Abteilung Verfassungsschutz beim Innenministerium NRW, Lehrbeauftragter für Politikwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

Angriff von rechts außen: wie NPD und Kameradschaften den Fußball als Strategiewerkzeug nutzen
Ronny Blaschke M.A.
Freier Sportjournalist, Berlin

Erste Podiumsdiskussion
David Art, Michael Kohlstruck, Rudolf van Hüllen, Birgit Rommelspacher, Britta Schellenberg.
Gesprächsleitung: Caroline Y. Robertson-von Trotha

Zweite Podiumsdiskussion
Marc Swyngedouw, Jean-Yves Camus, Matthew Goodwin. Jens Rydgren.
Gesprächsleitung: Caroline Y. Robertson-von Trotha

Dritte Podiumsdiskussion
Renate Bitzan, Thomas Pfeiffer, Ronny Blaschke.
Gesprächsleitung: Caroline Y. Robertson-von Trotha

Sonntag, 08. Februar 2009
Rechtsradikal: Leichter Einsteig, schwerer Ausstieg
International besetztes Podiumsgespräch

Impulsreferat: Cornelia Schmalz-Jacobsen
Moderation: Prof. Axel Buchholz
Diskutanten: Ibraimo Alberto, Jörg Fischer-Aharon, Dr. Rafal Pankowski, Matthias Adrian

 

TopTop

 

 

Mein Europa - Dein Europa: Innenansichten von Nicht-Europäern (2008)

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltunng

 

 

 

Freitag, 15. Februar 2008 

Begrüßung

Thomas Renner
Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG

Grußworte:
Prof. Dr. Hartwig Lüdtke
Direktor des Landesmuseums für Technik und Arbeit in Mannheim

Ullrich Eidenmüller
Bürgermeister Stadt Karlsruhe

Prof. Dr. Horst Hippler
Rektor der Universität Karlsruhe (TH)

Einführung:
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK

 

Europe: Open your eyes
Prof. Dr. Nasr Abu Zayd (Ägypten/Niederlande)
Ibn Rushd-Lehrstuhl für Humanismus und Islam,
Universität für Humanistik, Utrecht

 

Samstag, 16. Februar 2008

Begrüßungsworte zum Symposium
Bernd Bechtold
Präsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK

Europe: Open your eyes (Hauptthesen des Eröffnungsvortrags)
Prof. Dr. Nasr Abu Zayd (Ägypten/Niederlande)
Ibn Rushd-Lehrstuhl für Humanismus und Islam,
Universität für Humanistik, Utrecht

 

Europa und seine Ausländer : Vom Eurozentralismus zum Multikulturalismus
Dr. Ralph Ghadban (Libanon/Deutschland)
Islamwissenschaftler und Publizist,
Dozent an der Evangelischen Fachhochschule Berlin,
Teilnehmer der Deutschen Islam-Konferenz
 

Kulturfestung Europa : Zur Notwendigkeit und Unmöglichkeit europäisch zu sein
Prof. Dr. J. Peter Burgess (USA/Norwegen)
Professor für Kulturwissenschaft und Philosophie,
Leiter des Sicherheitsprogramms am International Peace Research Institute, Oslo (PRIO)

Und schließlich unterliegt der Einzelne
Michael March (USA/Tschechien)
Präsident des Prague Writers‘ Festival,
Historiker

Erste Podiumsdiskussion
Prof. Dr. Nasr Hamid Abu-Zayd, Dr. Ralph Ghadban, Prof. Dr. Peter Burgess, Michael March und Prof. Dr. Caroline Y. Robertson- von Trotha

Freiheit, die ich meine: Muslimsein und Europa
Dr. Necla Kelek (Türkei/Deutschland)
Sozialwissenschaftlerin und Frauenrechtlerin,
Teilnehmerin der Deutschen Islam-Konferenz

Leben als muslimische Minderheit – Bildung, Integration und Multikulturalismus
Dr. Tahir Abbas FRSA (Kaschmir/Großbritannien)
Gründungsdirektor des Centre for the Study of Ethnicity and Culture,University of Birmingham, Soziologe

Leben in einer Parallelwelt - Ohne Chance auf Integration?
Serap Çileli (Türkei/Deutschland)
Frauenrechtlerin und Buchautorin

Zweite Podiumsdiskussion
Dr. Necla Kelek, Dr. Tahir Abbas, Serap Çileli und Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha

Erinnerst Du Dich, Europa?
Said (Iran/Deutschland)
Schriftsteller

Mein Weg nach Europa: Wann komme ich an?
Dipl.-Inform. Veye Wirngo Tatah
Gründerin und Leiterin von Africa Positive e.V., Herausgeberin des Magazins Africa Positive, Ausländerbeauftragte der Universität Dortmund

Heimat der Aufklärung: Europa aus amerikanischer Sicht
Prof. Dr. Susan Neiman (USA/Deutschland)
Direktorin des Einstein Forums Potsdam,
Professorin für Philosophie an der Yale University und
Tel Aviv Universität

Dritte Podiumsdiskussion
Dr. Necla Kelek, Dr. Tahir Abbas, Serap Çileli, Dipl.-Inform. Veye Wirngo Tatah, Prof. Dr. Susan Neiman und Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha

La Silhouette
Filmpräsentation und Gespräch mit Gao Xingjian

Europäischer Integrationsrat
International besetztes Podiumsgespräch

Moderation: Dr. Melinda Crane (USA/Deutschland)
Freie Journalistin

Thoko M. Banda (Malawi/Deutschland)
Ehemaliger Vize-Botschafter der Republik Malawi in Deutschland, Unternehmensberater und Autor

Badr Mohammed (Libanon/Deutschland)
Generalsekretär des Europäischen Integrationszentrums Berlin-Brandenburg, Projektgruppe „Arabische Sozialdemokraten“ und „AG Migration“ der Berliner SPD, Teilnehmer der Deutschen Islam-Konferenz, Innenarchitekt und Sozialmanager

Bashy Quraishy (Indien/Pakistan/Dänemark)
Chefredakteur des Magazins MediaWatch, Dänemark,
Präsident des ENAR (European Network Against Racism), Brüssel

 

TopTop

 

 

Mein Europa - Dein Europa: Außenansichten von Nicht-Europäern (2007)

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltunng

Plurikulturalismus und Mehrsprachigkeit : Betrachtungen über Europa aus Indien
Prof. Dr. Anil Bhatti
Professor für Literatur und Kulturwissenschaft am Center of German Studies, Jawaharlal Nehru University New Delhi, Präsident der Goethe Society of India
 
Sri Lankas Friedensprozess - Der Anteil der EU und ihr Lerneffekt
Dr. Mario Gomez
Senior Consultant, Berghof Foundation for Conflict Studies, Büro Sri Lanka
Menschenrechts Anwalt

 
Was ist kulturelle Gemeinschaft? : Europäische Vorstellungen von Interesse und Desinteresse gegenüber dem "Anderen"
Shigeko Kubota
Graduiertenkolleg für Sozialwissenschaften, Zentrum für Neue Europaforschung an der Hitotsubashi Universität Tokyo, Japan

 
Europas Aufgabe und Verantwortung als 'global player'
Salih Mahmoud Osman
Anwalt und Menschenrechtsaktivist aus Darfur/Sudan, Abgeordneter im Parlament in Khartum, Human Rights Defender Award 2005 
 
Aus Illusion wird Realität : Annäherungen zwischen China und Europa
Prof. Dr. Minxin Pei
Direktor des China-Programms am Carnegie Endowment
for International Peace, Washington D.C./USA

 
A challenged and challenging Europe - Herausforderungen an ein herausforderndes Europa
Prof. Dr. Simon Serfaty
Zbigniew Brzezinski Lehrstuhl Globale Sicherheit und Geostrategie
und Senior Advisor des Europa-Programms am Center for Strategic and International Studies, Washington D.C./USA


 
Kulturen im Konflikt oder im Dialog? : Europa im 21. Jahrhundert aus ägyptischer Sicht
Prof. Dr. Mourad Wahba
Gründer der  Afro-Asiatischen Gesellschaft für Philosophie

 

Broken moon : Kurzfilmabend mit Autorenlesung
Xiao Hui Wang
Künstlerlin
 

Europas Klänge - von außen interpretiert :
europäische Musik interpretiert von Nicht-Europäern
 
Studierende der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe aus China, Japan und Südkorea interpretieren Musik aus Deutschland, Frankreich, Österreich, Russland und Tschechien. Mit Reimi Matsuda, Xiayi JiangSang Cheon Jung, Narey Park und Tianwa Yang
 

TopTop


 
 

 

Trennung, Tod – Tabu? Kulturen des Abschieds (2006)

 

Hierfinden Sie weitere Informationen zur Veranstaltunng

 

Trauer in den Kulturen 
Abschlusskonzert in der Stadtkirche Durlach
 
Die Angst davor, lebendig begraben zu werden 
Lesung mit anschließender Podiumsdiskussion
Schauspieler des Badischen Staatstheaters, Dr. Carl-Jochen Müller; Johannes Stier (Leitung) , Dr. Norbert Fischer, Martina Görke-Sauer, Dr. Clemens Rehm, Prof. Dr. Reiner Sörries, Prof. Dr. Olaf Schwencke, Matthäus Vogel
 
Abschiedskulturen in Japan
Teruko Matsushima-Fritz
 
(Un)kulturen der Trennung und des Todes 
Seyran Ates , Mbongeni R. Buthelezi, Dr. Jens Hoffmann, Christoph Reuter, Michael Witte
 
Bei Trennung: Tod 
Seyran Ates
Wem gehört das Sterben? 
Prof. Dr. Jürgen Mittelstraß
 

TopTop

 

 

Kultur und GeRechtigkeit (2005)

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltunng

Gibt es eine europäische Leitkultur?
Alfred Grosser
 
Europäische Kulturen der Gerechtigkeit 
Klaus Kinkel,Volker Hassemer, Verena Metze-Mangold, Corinna Werwigk-Hertneck
 

Bildung als globale Herausforderung

Prof. Dr. Rita Süßmuth, Prof. Dr. Hermann Glaser

Zukunftsperspektiven für Gerechtigkeit
Prof. Avi Primor

 

TopTop