DaLi // Data Literacy

Dali Banner

Daten sind die Ressource der Gegenwart. Und dies gilt nicht nur für die Forschung. Digitalisierung ist für Unternehmen aller Branchen und jeder Größe eine strategische Frage. Alle großen Unternehmen beschäftigen einen Chief Digital Officer, mittelständische Unternehmen tun sich dabei sehr viel schwerer und sind in der Regel auf Beratung von außen angewiesen. Das Zertifikat Data Literacy startete im Wintersemester 2019/2020 als Qualifikationsmodul. In den zugeordneten Vorlesungen und Seminaren des ZAK-Zertifikats erhalten Studierenden Kenntnisse zu den wichtigsten Aspekten der Datennutzung und -analyse.

Das Hauptziel des Zertifikats ist es, für alle Studierende am KIT die Möglichkeit zu bieten, ein Grundverständnis dafür zu entwickeln, wie Daten gesammelt, bearbeitet, verwaltet, ausgewertet und angewendet werden. Auf diesem Wissen bauen Fähigkeiten auf, die es ermöglichen, evidenzbasiert Entscheidungen zu treffen, was zunehmend in allen wissensbasierten Branchen und Berufen benötigt wird. Um diese Fähigkeiten entwickeln zu können, sollen in Zukunft mehr projektorientierte Seminare angeboten werden, die praktische Übungen mit frei verfügbaren Daten beinhalten.

Das Zertifikat umfasst die Ringvorlesung Data Literacy.

Ringvorlesung Data Literacy

 

Zeit: Mittwoch, 16 – 17.30 Uhr
Ort:  Wird noch bekannt gegeben

In der Ringvorlesung Data Literacy setzen sich KIT-interne und externe Expertinnen und Experten mit den wichtigsten Aspekten der Datenanalyse und -nutzung auseinander. Interdisziplinäres Wissen zur Digitalisierung und eine grundlegende Informationskompetenz für die digitale Arbeitswelt, für maschinelles Lernen und für Anwendungen von Künstlicher Intelligenz werden in Zukunft auf vielen Ebenen von großer Bedeutung sein. So wird Datenkompetenz und KI für die Wertschöpfung von Unternehmen und damit für die Forschung und die akademische Lehre weiter an Bedeutung gewinnen. Die Ringvorlesung bietet einen vertiefenden Einblick und behandelt grundlegende Fragestellungen des Themas, ausgehend von den Möglichkeiten, Datenkompetenz für Studierende und Absolventen zu fördern, über die notwendigen Voraussetzungen, mit Daten zu arbeiten, bis zu den Risiken und gesellschaftlichen Implikationen.

Veranstaltungsübersicht

Mittwoch, 27. Oktober 2021, 16 Uhr

 

Prof. Dr. Joachim Engel

Professor für Mathematik und Mathematikdidaktik, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Mittwoch, 03. November 2021, 16 Uhr

 

PD Dr. Jessica Heesen

Leiterin des Forschungsschwerpunkts Medienethik und Informationstechnik, Eberhard Karls Universität Tübingen

Mittwoch, 24. November 2021, 16 Uhr

 

Diana M. Tangen

Stellv. Leitung Benutzung, Leitung Informationskompetenz, Fachreferat. Leitung der Fachbibliotheken der Hochschule Karlsruhe, Technik und Wirtschaft (FBH) sowie der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Standort Karlsruhe (FBD)

Mittwoch, 01. Dezember 2021, 16 Uhr

 

Dr. Hans-Jürgen Goebelbecker

Stv. Direktor der KIT-Bibliothek


Rhiannon Schmitt

KIT-Bibliothek, Abt. Forschungsdienste

Mittwoch, 08.Dezember 2021, 16 Uhr

 

Prof. Dr. Achim Streit

Direktor des Steinbuch Centre for Computing (SCC), KIT

Mittwoch, 15. Dezember 2021, 16 Uhr

 

Dr. Andreas Kugel

OK Lab Karlsruhe / Institut für Technische Informatik (ZITI), Universität Heidelberg

Mittwoch, 19. Januar 2022, 16 Uhr

 

Prof. Dr. Karsten Wendland

Medieninformatik, Fakultät Optik und Mechatronik, Hochschule Aalen /Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), KIT

Mittwoch, 26. Januar 2022, 16 Uhr

 

Florian Rampelt

Stellv. Geschäftsstellenleiter des Hochschulforums Digitalisierung und Geschäftsstellenleiter des KI-Campus beim Stifterverband

Mittwoch, 02. Februar 2022, 16 Uhr

 

Dr. Maren Lübcke

Institut für Hochschulentwicklung, Geschäftsbereich Hochschulmanagement, Schwerpunkt Digitalisierung in Lehre und Forschung, Hannover

Mittwoch, 09. Februar 2022, 16 Uhr

 

Dr. Stefan Brink

Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

 

Leistungsnachweis:
Zum Erwerb der 3 LP ist es erforderlich, 2 Lernprotokolle zu ausgewählten Sitzungen der Ringvorlesung zu erstellen.
Leitfaden für Lernprotokolle
Leitfaden (PDF, ca 90KB)