Studium Generale

Studium Generale

Über- und außerfachliche Qualifikationen werden für den Lebens- und Berufserfolg immer wichtiger. Mehrere Fakultäten sehen vor, dass fachfremde Veranstaltungen als Teil des Curriculums belegt werden müssen. Zum Teil erfolgt dies im Rahmen des Wahlpflichtbereichs Schlüsselqualifikationen in den BA/MA-Studiengängen. Aber auch darüber hinaus empfehlen wir den Besuch von Angeboten, die Ihren persönlichen Interessen und Neigungen besonders entsprechen. Hier kann man nicht neugierig genug sein!

Im Hinblick auf den sich stetig beschleunigenden Wissenszuwachs wird es für jeden immer wichtiger, mit anderen zusammenzuarbeiten sowie das eigene Fachwissen und Urteilsvermögen darzulegen und auf die Argumente anderer eingehen zu können. In immer mehr Bereichen verschwinden die Fach- und Ressortgrenzen. Die Fähigkeiten einer interdisziplinären Kommunikation und die Einordnung von Fachwissen in gesamtgesellschaftliche Zusammenhänge werden somit zu einer Kernkompetenz.

Das KIT ist stolz darauf, dass junge Leute aus vielen Ländern hier studieren. Auch hieran wird deutlich, wie wichtig interkulturelle Kompetenz für den Umgang miteinander geworden ist. Dazu gehören ebenso Sprachkenntnisse und die Offenheit für andere Kulturen und Religionen sowie für die Vielfalt wirtschaftlicher und politischer Systeme.

Themenfelder

Wir haben unsere Angebote fünf interdisziplinären Themenfeldern zugeordnet:

  • Mensch & Gesellschaft
  • Natur & Technik
  • Kultur & Medien
  • Wirtschaft & Recht
  • Politik & Globalisierung

„Interdisziplinär“ bedeutet hier zweierlei: Zum einen sind viele Veranstaltungen „in sich“ fächerübergreifend angelegt. Zum anderen regt die Zusammenstellung der Veranstaltungen innerhalb der Themenfelder an, über mehrere Fächer hinweg Zusammenhänge zu erkennen.

 

 

 

Veranstaltungsbereiche

Hinzu kommen weitere Veranstaltungsbereiche:
  • Einblicksveranstaltungen bieten eine Einführung in das jeweilige Fachgebiet/Studienfach.
  • Unter Basiskompetenzen & IT bieten wir Seminare zu Methodenkompetenz (Lernstrategien, Präsentationstechniken etc.), Sozialkompetenz (Team- und Konfliktfähigkeit) und Selbstkompetenz (Management der eigenen Ressourcen, Kreativität) sowie zu Multimedia und EDV an.
  • Mit den Kreativitätswerkstätten schaffen wir Freiräume, um das eigene kreative Potential zu entdecken. Sie fordern auf, in unbekannten Situationen zurechtzukommen, Lösungen für neue Problemstellungen zu finden und der Intuition zu folgen.
  • Auf die vielfältigen Möglichkeiten im Bereich Orchester & Chor möchten wir besonders hinweisen – ein renommiertes Angebot des KIT.
  • Wir freuen uns auch über eine Vielzahl von Studierendeninitiativen und -organisationen, mit denen das ZAK projekt- und veranstaltungsorientiert zusammenarbeitet.

Die Studium Generale Zertifikate bieten Studierenden die Möglichkeit, einen individuellen interdisziplinären Kontrapunkt zum Fachstudium zu setzen und sich diesen bescheinigen zu lassen. Studierende können gezielt das der obigen fünf Themenfeld auswählen, welches für sie die beste Ergänzung zum Fachstudium darstellt und welches ihre Neugierde weckt.

Thematisch passende Leistungsnachweise aus dem Bereich Einblicksveranstaltungen können ebenfalls anerkannt werden. Die Zertifikate weisen den gewählten Themenschwerpunkt und die besuchten Veranstaltungen mit der jeweiligen Note sowie einer Gesamtnote aus.

Im Hinblick auf eine voranschreitende Vernetzung von Wissensgebieten gewinnt interdisziplinäres Studieren an Bedeutung. Es  fördert den Erwerb von wichtigen Kernkompetenzen für Studium, Beruf und Gesellschaft: 

  • Einordnung von Fachwissen in gesamtgesellschaftliche Zusammenhänge: Transdisziplinäres Orientierungswissen fördert Prozesse des Verstehens und der Reflexion in gesamtgesellschaftlichen Kontexten. Somit können im späteren Berufsleben besser Entscheidungen auf sozialverantwortliche Weise getroffen und entsprechend kommuniziert werden.
  • Erweiterung des eigenen Wissens und „Querdenken“: Wer bereit ist, sich mit fachfremden Themen, Methoden und Fragestellungen auseinanderzusetzen, ist später eher in der Lage, Fragestellungen des eigenen Fachs unter einem neuen und vielleicht ungewöhnlichen Blickwinkel zu betrachten und so zu innovativen Lösungen zu kommen.
  • Interdisziplinäre Kommunikation: Indem man sich mit fremden Disziplinen und Denkweisen auseinandersetzt, lernt man nicht nur, Differenzen nachzuvollziehen und anzuerkennen, sondern diese auch produktiv anzuwenden und eigene Strukturen sowie selbstverständlich Erscheinendes zu hinterfragen. Diese Fähigkeit wird im Berufsalltag immer wichtiger, wenn z.B. in multikulturellen, internationalen und interdisziplinären Teams gearbeitet wird.
Studierende
How to Studium Generale?

Individuelle Schritte zum Erwerb der Studium Generale Zertifikate

 

1. Der/die Studierende entscheidet sich zunächst für eines der oben angeführten interdisziplinären Themenfelder des Studium Generale.

2. Die Anmeldung für ein Studium Generale Zertifikat erfolgt über das ZAK-Anmeldeformular, das im ZAK und hier erhältlich.

3. Innerhalb des gewählten Themenfeldes müssen dann mindestens drei Leistungsnachweise erbracht werden, die jeweils auf regelmäßiger Teilnahme und einer benoteten Leistung beruhen. Die Leistungsnachweise für das Zertifikat müssen während des Studiums, aber nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraums erbracht werden.

Allgemeine Hinweise und Anmeldung

Es ist möglich, mehr als ein Studium Generale Zertifikat zu erwerben. Für jedes Themenfeld wird ein separates Zertifikat erworben.

Leistungsnachweise zur Anrechnung für die Studium Generale Zertifikate können in allen ZAK-Veranstaltungen erworben werden. Die Hälfte aller Lehrveranstaltungen des Studium Generale sind Lehrveranstaltungen des ZAK.

Wer Leistungsnachweise in einer Studium Generale-Lehrveranstaltung aus den Fakultäten oder anderen Einrichtungen des KIT erwerben möchte, sollte dies jeweils zu Semesterbeginn mit dem/der jeweiligen Lehrenden absprechen. Leistungsnachweise können auch rückwirkend für ein Studium Generale Zertifikat anerkannt werden.

Die Studium Generale Zertifikate können von Studierenden aller Fakultäten des KIT und von KIT-Angehörigen erworben werden. Gleichermaßen können Teilnehmende der Graduiertenkollegs, Doktorandinnen und Doktoranden sowie Studierende der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG) und der Staatlichen Hochschule für Musik (HfM) die Zertifikate erwerben.

Anmeldung als PDF downloaden.

Gasthörende

Berechtigt zur Teilnahme am Lehrangebot des Studium Generale sind alle Studierenden des KIT sowie KIT-Angehörige, ausgenommen im Bereich Basiskompetenzen, der nur für Studierende geöffnet ist. Gasthörende sind zur Teilnahme am Studium Generale sehr willkommen, sofern ausreichend Plätze vorhanden sind. Um einen Gasthörerschein (Berechtigungsausweis) zu erhalten, muss der von dem jeweiligen Dozenten/der jeweiligen Dozentin genehmigte Antrag auf Zulassung beim Studienbüro eingereicht werden. Anträge sind im Oktober bzw. im April jeweils für ein Semester zu stellen. Die Antragsformulare für Gasthörende sind im Studienbüro des KIT erhältlich oder können auf der Homepage des ZAK hier (Gasthörerantrag [PDF ca. 100 kB]) heruntergeladen werden. Gasthörende müssen eine Semestergebühr von 75 Euro entrichten.