Filmfestivals

Ein wiederkehrendes Format der Öffentlichen Wissenschaft des ZAK sind Filmfestivals mit wissenschaftlichem Bezug, die eine Brücke zwischen Forschung und Öffentlichkeit schlagen. Die Wege, auf denen Wissenschaft einem breiten Publikum vermittelt werden kann, sind vielfältig. Der Film als eindrucksvolles und populäres Bildmedium ist eine Möglichkeit Denkanstöße über neue Erkenntnisse und Folgen von wissenschaftlichem Handeln kritisch zu vermitteln und einer interessierten Öffentlichkeit wissenschaftlich spezifisches und bedeutsames Wissen zugänglich zu machen.

Die bisherigen Filmfestivals wurden mit Unterstützung von lokalen und nationalen Kooperationspartnern realisiert. Bestandteile der Festivals sind jeweils verschiedene Varianten des Films – dokumentarisch, essayistisch und fiktional – um das breite Spektrum des Wissenschaftsfilms abzubilden. Die Festivals sind als Plattform zu verstehen, auf denen aktuelle Fragen und Herausforderungen des 21. Jahrhunderts diskutiert werden können.

Logo KI Science Film Days