ZAK bei European Partnership for an Innovative Campus Unifying Regions (EPICUR)

EPICUR

EPICUR (European Partnership for an Innovative Campus Unifying Regions) ist ein Verbund aus acht europäischen Universitäten aus Amsterdam (NL), Freiburg (DE), Mulhouse-Colmar (FR), Poznań (PL), Straßburg (FR), Thessaloniki (GR), Wien (AT) und Karlsruhe (DE). Der Verbund hat die Vision, eine neue europäische Universität mithilfe unterschiedlicher interdisziplinärer Ansätze wie Mehrsprachigkeit, Stärkung der Region und grenzüberschreitende Praktika zu schaffen.

                                                     

Ziel von EPICUR ist es, einen Raum zu schaffen, in dem sich alle Studentinnen und Studenten, Doktorandinnen und Doktoranden sowie universitären Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter frei und grenzenlos bewegen können, um so eine breite und interdisziplinäre akademische Perspektive zu erwerben. Um diese Vision zu erfüllen, erhalten die EPICUR-Partnerhochschulen bis einschließlich 2022 insgesamt fünf Millionen Euro Fördermittel von der Europäischen Kommission. 

Innerhalb von EPICUR ist das ZAK als zentrale wissenschaftliche Einrichtung am KIT an zwei Arbeitspaketen beteiligt:

  • Das ZAK entwickelt englischsprachige und interdisziplinäre Lehrangebote, die im Rahmen des EPICUR Liberal Arts & Sciences-Programms (LAS) angeboten werden. Kooperationspartner ist die Universität Freiburg (Work package leader Innovative learning & teaching formats for European Citizens of the future).
  • Für das EPICUR Internship Exchange Programme hat das ZAK ein neues interkulturelles Service-Learning-Format konzipiert, das im Sommersemester 2021 ausschließlich online angeboten werden musste und ab dem Wintersemester 2021/22 als Kombination aus online basierten Lern- und Lehrelementen und sozialem Engagement an einem der EPICUR-Standorte angeboten wird.

 

EPICUR Liberal Arts and Sciences am ZAK

Das EPICUR Liberal Arts and Sciences-Programm (LAS) zielt auf die Entwicklung innovativer und kollaborativer Lehr-Lernformate. Das Programm besteht aus drei sogenannten Study Tracks, die auf aktuelle globale Herausforderungen fokussieren:

1) Track Core

2) Natural and Societal Sustainability

3) European Identities

Im Wintersemester 2020/21 hat das ZAK erstmals drei englischsprachige Seminare konzipiert und zusammen mit den Kooperationspartnern an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg umgesetzt. Die Kurse werden im Rahmen des EPICUR Liberal Arts and Sciences-Programms angeboten und sind für Studierende aller EPICUR-Partneruniversitäten offen:

  • "European Identity in Cinema" von Dr. Igor Krstić,
  • "Intercultural Competence for Global Citizens" von Kerstin Kilanowski und
  • "The European Project Revisited: National Identities as an Opportunity or Risk for European
  • "The European Project Revisited: National Identities as an Opportunity or Risk for European Integration" von Martina Vetrovcova und Dr. Maximilian Jungmann.

Damit leistet das KIT als eine der ersten Partnerhochschulen von EPICUR einen zentralen Beitrag für die Entwicklung des ersten gemeinsamen EPICUR-Curriculums für Liberal Arts and Sciences.

Seit dem Sommersemester 2021 wurde das Angebot an LAS-Kursen am ZAK um weitere Lehrveranstaltungen erweitert.

Erfahren Sie hier mehr über das EPICUR Liberal Arts and Sciences-Programm und die Study Tracks und darüber, wie Sie sich für die Kurse anmelden können.

Das gesamte EPICUR-Studienangebot finden Sie hier.

"En route!" – Become a Global Citizen through Cross-border Service-Learning: Grenzüberschreitendes Bürgerschaftliches Engagement mit neuem interkulturellen Service-Learning-Format

Wir sind der festen Überzeugung, dass es wichtig ist, dass Universitäten und Forschungsreinrichtungen in einen verantwortungsvollen Dialog mit der Gesellschaft treten, daher möchte dieses Service-Learning-Angebot den Austausch mit der Zivilgesellschaft stärken. Studierenden wird ermöglicht, Wissen und Kompetenzen zu erwerben, die ihnen helfen, in Studium, Beruf und Gesellschaft verantwortungsbewusst zu handeln.

Das ZAK hat den Auftrag, für das EPICUR Internship Exchange Programme ein innovatives und interkulturelles Service-Learning-Angebot zu entwickeln. "En route!" – Become a Global Citizen through Cross-border Service-Learning, von ZAK mithilfe von Service-Learning-Expertinnen und -Experten der EPICUR-Partnerhochschulen entwickelt, wird seit dem Sommersemester 2021 für Studierende aller Partnerhochschulen angeboten. Dieser Kurs basiert auf einem neuen digitalen Lehr-Lernformat und zielt auf die Förderung des grenzüberschreitenden bürgerschaftlichen Engagements. Der erste Kursdurchgang fand aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen ausschließlich online statt. Im zweiten Durchgang im Wintersemester 2021/22 ist es möglich, dass sich die Studierenden an einem der EPICUR-Standorte in zivilgesellschaftlichen Organisationen sozial engagieren. Das Begleitseminar wird online durchgeführt. Dies gibt allen Teilnehmenden aus den unterschiedlichen Regionen des Verbundes die Möglichkeit, sich zu treffen und über ihre Erfahrungen auszutauschen.

Informationen über das EPICUR Internship Exchange Programme und zur Bewerbung hier.

Unsere Partner im Sommersemester 2021: