Home | English | Impressum | Sitemap | KIT
ZAK Logo

Natural Geohazards - Governmental and Individual Responsibility

JFD Wir leben auf einem gefährlichen Planeten, der seit seiner Entstehung vor 4,5 Mrd. Jahren episodisch oder in periodischen Zeitabständen durch eine Reihe von Naturkatastrophen unterschiedlicher Art, Dauer und Intensität bedroht wird. Gesteuert werden diese Naturkatastrophen durch die inneren Kräfte der Erde oder unser Sonnensystem. Beispielhaft wird John F. Dewey auf Erdbeben, Erdrutsche, Vulkanausbrüche und Tsunamis eingehen. Zentrale Herausforderungen für die Menschheit sind die präzise Vorhersage solcher katastrophalen Ereignisse. Kontinuierliche Aufzeichnungen von Messdaten und deren Modellierung für unterschiedliche Zeitskalen (1, 10, 100, 1000 etc. Jahre) sowie das Verständnis der geologischen und physikalischen Prozesse können zu wirtschaftlicher, politischer und humanitärer Schadensminderung beitragen, wenn der Wissenstransfer sowie individuelles und gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein gestärkt werden.

John Frederick Dewey (*1937), Emeritus der Universität Oxford und Professor für Geologie an der University of California, Davis, ist Strukturgeologe und ein führender Vertreter der Theorie der Plattentektonik. Er ist eine Autorität auf dem Gebiet der Entstehung und Entwicklung von Gebirgsketten und Fellow of the Royal Society (F.R.S.).

Ort: Grosser Hörsaal, Bauingenieure, Baumeister-Platz 1 (Geb. 10.50)
Termin: Dienstag, 26. Januar 2010, 18.00 Uhr
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Institut für Angewandte Geowissenschaften am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) statt.
Vortrag in Englischer Sprache.
Der Eintritt ist frei.

weitere Informationen:
ausführliches CV von Prof. Dewey (englisch)
Vortragsabstract (englisch)

Sehen Sie hier die Videoaufzeichnung der Veranstaltung.