QualifikationsmoduleLMDB | photocase.de

Zertifikate am ZAK

Konzeption

Die überwiegend thematisch ausgerichteten Zertifikate am ZAK bieten den Studierenden die Möglichkeit zum Erwerb einer überfachlichen Zusatzqualifikation am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Diese Initiative trägt sowohl der vielfach geforderten Verzahnung von spezialisierter Fachausbildung und Allgemeinbildung Rechnung als auch dem Ansatz der Berufsbefähigung (Enabling Skills). Somit dienen die Zertifikate am ZAK dem Ausbau der Interdisziplinarität im Studium und der Verbesserung der Berufsaussichten.

Bei den Zertifikaten am ZAK handelt es sich nicht um völlig neue Strukturen oder Inhalte, sondern um eine inhaltlich begründete Profilierung interdisziplinärer Lehrangebote. Die Zertifikate am ZAK bieten allen Studierenden neue Möglichkeiten zur Kompetenzerweiterung auf freiwilliger Basis mit einem klaren Anforderungsprofil und einer nachweisbaren Qualifikation.

Die bereichsspezifische Angebote des ZAK sind mit Blick auf das technische Profil des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) auf interdisziplinäre Schlüsselthemen ausgerichtet. Als berufsbezogene Qualifikation bieten sie eine anschlussfähige interdisziplinäre Ergänzung für die meisten Fachdisziplinen. Neben den bereichsspezifischen Zertifikaten bietet das Studium Generale Zertifikat die Möglichkeit, sich eine Mindestanzahl absolvierter Lehrveranstaltungen aus jeweils unterschiedlichen Themenfeldern zertifizieren zu lassen.

Die Zertifikate am ZAK im Überblick

Klicken Sie für ausführlichere Beschreibungen auf die verlinkten Zertifikattitel.

Zielgruppen

Adressaten des Studienangebots sind Studierende aller Fachrichtungen sowie Gasthörende (soweit Plätze vorhanden sind), die sich intensiver mit dem jeweiligen Themenfeld eines gewählten Moduls auseinandersetzen und so ihr Fachprofil erweitern wollen. Alle Zertifikate am ZAK bearbeiten die Themen aus einer interdisziplinären Perspektive. Sie verlangen daher keine spezifische Fachvorbildung, jedoch ein grundsätzliches Interesse an einer kulturwissenschaftlich orientierten Analyse der betreffenden Themen.

Art und Umfang der Studienleistungen

Insgesamt können in den thematisch ausgerichteten Zertifikate am ZAK 8 Leistungspunkte erworben werden (Ausnahmen: Studium Generale und MTF jeweils 11 Leistungspunkte). Dies entspricht einem Umfang von drei Seminaren pro Zertifikat. In einem der drei Seminare wird ein unbenoteter Teilnahmeschein mit zwei Leistungspunkten erworben. In zwei weiteren Seminaren wird in Absprache mit der Veranstaltungsleitung jeweils entweder eine mündliche Leistung in Form eines Kurzreferats erbracht oder eine schriftliche Arbeit von ca. 5 Seiten bzw. 15.000 Zeichen verfasst, für die jeweils 3 Leistungspunkte und eine Note vergeben werden. An die Stelle einer Seminararbeit kann auch eine Klausurleistung treten. Als Kurzreferat gilt im Regelfall ein mündlicher Vortrag mit einem Thesenpapier.

Satzung und Anmeldung

Einen genauen Überblick über die zu erbringenden Leistungen finden Sie in der „Satzung zum Erwerb eines Zertifikats am ZAK“.
Für eine Teilnahme an den Zertifikaten am ZAK ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen, ausfüllen, abspeichern und an stg∂zak.kit.edu senden. Alternativ können Sie das ausgefüllte Formular auch im Sekretariat des ZAK abgeben. Die Anmeldung ist jederzeit möglich.

Anmeldeformular

Auslaufen der Zertifikate DiMa, EURIIS, INTER-ACT, MeKKo, FunD und MTF
Ab dem Wintersemester 2022/23 können die oben genannten Zertifikate nicht mehr erworben werden. Studierende, die bereits mit dem Scheinerwerb für eines der Zertifikate begonnen haben, können nach Absprache diese noch abschließen.