Home | English | Impressum | Sitemap | KIT
ZAK Logo
Christine Karl
Sekretariat
Christine Karl, M.A.
Studium Generale AWWK

stgXjy7∂zak kit edu
Tel.: 0721 608‐42043

Ines Bott
Ansprechpartnerin
Ines Bott, M.A.
Koordination Lehre

ines bottSza5∂kit edu
Tel.: 0721 608‐46919

Ringvorlesung Nachhaltige Entwicklung - Banner

Ringvorlesung Nachhaltige Entwicklung

Im Wechsel mit der Vorlesung (für Gasthörer geöffnet) findet ein Begleitseminar statt.

Das Begleitstudium Nachhaltige Entwicklung am KIT basiert auf der Überzeugung, dass ein langfristig sozial und ökologisch verträgliches Zusammenleben in der globalen Welt nur möglich ist, wenn Wissen über notwendige Veränderungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft erworben und angewandt wird. Das fachübergreifende und transdisziplinäre Studienangebot des Begleitstudiums ermöglicht vielfältige Zugänge zu Transformationswissen sowie Grundlagen und Anwendungsbereichen Nachhaltiger Entwicklung. Jedes Sommersemester führt die zugehörige Ringvorlesung Nachhaltige Entwicklung Studierende des Begleitstudiums aber auch Gasthörerinnen und Gasthörer in die Felder der Nachhaltigkeitsforschung ein. Neben den KIT-Schwerpunkten Klima, Energie, Mobilität und Bauen stehen auch die Geschichte des Konzepts Nachhaltigkeit und sozial-ökologische Forschung auf dem Semesterplan.

 

Nachhaltige Entwicklung und Einführung in die interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung

24.04.2017 – 15:45-17:15 Uhr, Jordan-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 20.40,
Englerstr. 7, EG

Dr. Oliver Parodi

Dr. Oliver Parodi

Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse

Zur Kurzbiographie als PDF

 

Nachhaltige Wirtschaft

08.05.2017 – 15.45 - 17.15 Uhr, Jordan-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 20.40,
Englerstr. 7, EG

Prof. Dr. Hans-Martin Henning

Prof. Dr. André Reichel

Professur für Critical Management und Sustainable Development, Karlshochschule

Nachhaltigkeit als gesellschaftlicher Großtrend, normative Leitidee und zentrale Herausforderung des 21. Jahrhunderts berührt alle Lebensbereiche. Die Wechselwirkungen zwischen Nachhaltigkeit und Wirtschaft sind dabei von besonderer Bedeutung. Unsere Art des Wirtschaftens bestimmt die Art unserer gesellschaftlichen Naturverhältnisse und legt gleichzeitig die Verteilung von Chancen in der Gesellschaft in Zeit und Raum fest. Im Rahmen dieser Veranstaltung wollen wir uns mit vier Aspekten des Zusammenspiels von Nachhaltigkeit und Wirtschaft befassen. Wir beginnen mit dem Wandel unserer Ansichten über Nachhaltigkeit und deren Bezug zur Wirtschaft, von Nachhaltigkeit als Imperativ der behutsamen Ressourcennutzung bis hin zur Leitidee einer ökologisch und sozial gerechten Wirtschaft und Gesellschaft. Insbesondere fokussieren wir dann auf verschiedene theoretische Rekonstruktionen von Wirtschaft aus ökologischer und gesellschaftswissenschaftlicher Perspektive. Gerade die Berührungspunkte dieser beiden Perspektiven erweisen sich dabei als fruchtbar für ein tieferes Verständnis der Implikationen von Nachhaltigkeit für das Wirtschaften.

Zum vollständigen Abstract als PDF

Zur Kurzbiographie als PDF

 

Sozial-ökologische Forschung

22.05.2017 – 15.45 - 17.15 Uhr, Jordan-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 20.40,
Englerstr. 7, EG

PD Dr. Diana Hummel

PD Dr. Diana Hummel

Institut für sozial-ökologische Forschung, Frankfurt/Main

Die Vorlesung führt in das Nachhaltigkeitsverständnis in der sozial-ökologischen Forschung ein. Die Soziale Ökologie, die Wissenschaft von den gesellschaftlichen Naturverhältnissen (Becker/ Jahn 2006) befasst sich mit Problemen der Nachhaltigen Entwicklung, die aus krisenhaften Entwicklungen der Beziehungen zwischen Individuen, Gesellschaften der Natur entstehen. Sie sucht zudem nach Handlungsansätzen, die Wege hin zu nachhaltigeren Entwicklungspfaden aufzeigen.

Zum vollständigen Abstract als PDF

Zur Kurzbiographie als PDF

 

Nachhaltige Mobilität

12.06.2017 – 15.45 - 17.15 Uhr, Jordan-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 20.40,
Englerstr. 7, EG

Prof. Dr.-Ing. Peter Vortisch

Institut für Verkehrswesen

Die Vorlesung beginnt damit, die Aspekte der Mobilität zu bestimmen, die für ihre Nachhaltigkeit relevant sind. Neben der prominent diskutierten CO2-Problematik gehört dazu zum Beispiel auch die Erfüllung des Mobilitätsbedürfnisses der Bevölkerung. Die einzelnen Aspekte werden dann jeweils überblicksartig behandelt, indem ihre Entwicklung in den letzten Jahrzehnten bis zum heutigen Stand betrachtet wird. Anschließend wendet sie sich der kommenden Entwicklung zu, indem die aktuellen, wesentlichen Entwicklungen im Bereich der Mobilität identifiziert und ihre erwarteten Wirkungen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit analysiert werden. Zu diesen Entwicklungen zählen technisch getriebene wie die Elektromobilität oder das automatisierte Fahren, aber auch Veränderungen der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen wie der Demographische Wandel oder Verhaltensänderungen wie der Trend zur Multimodalität oder die Akzeptanz von Sharing-Systemen.

Zur Kurzbiographie als PDF

 

Bauökologie

26.06.2017 – 15.45 - 17.15 Uhr, Jordan-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 20.40,
Englerstr. 7, EG

Prof. Dr.-Ing. Thomas Lützkendorf

Prof. Dr.-Ing. Thomas Lützkendorf

Lehrstuhl für Ökonomie und Ökologie des Wohnungsbaus

Vorgestellt werden die Möglichkeiten der Anpassung von Prinzipien einer Nachhaltigen Entwicklung an den Betrachtungs- und Bewertungsgegenstand von Einzelbauwerken und Gebäudebeständen. Gleichzeitig wird diskutiert, wie und unter Nutzung welcher Informationsquellen und Hilfsmittel relevante Akteursgruppen – darunter Investoren und Planer – Nachhaltigkeitsaspekte in ihren Entscheidungen berücksichtigen können. Einen Schwerpunkt bilden die Themen der Bauökologie. Es wird aufgezeigt, wie und mit welchen Methoden die Auswirkungen von Entwurfsentscheidungen auf Ressourceninanspruchnahme, auf Klima und Ökosystem sowie auf Gesundheit und Behaglichkeit von Nutzern beschrieben, bewertet und beeinflusst werden können.

Zum vollständigen Abstract als PDF

Zur Kurzbiographie als PDF

 

Klima und Klimafolgen

10.07.2017 – 15.45 - 17.15 Uhr, Jordan-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 20.40,
Englerstr. 7, EG

Dr. Hans Schipper

Dr. Hans Schipper

Institut für Meteorologie und Klimaforschung, Süddeutsches Klimabüro

Zum vollständigen Abstract als PDF

Zur Kurzbiographie als PDF

 

Geschichte und Kritik des Nachhaltigkeitsbegriffs

24.07.2017 – 15.45 - 17.15 Uhr, Jordan-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 20.40,
Englerstr. 7, EG

Dr. Roderich von Detten

Dr. Roderich v. Detten

Universität Freiburg, Institut für Forstökonomie

Der Beitrag setzt zunächst sich mit der Begriffsgeschichte des Fachterminus Nachhaltigkeit auseinander und zeigt, welchen Wandel sein Verständnis seit nunmehr 300 Jahren durchgemacht hat. Dabei wird auf ganz verschiedenartige Funktionen hingewiesen, die der Begriff, der inzwischen in die Alltagssprache ausgewandert und dort zu einem Schlüsselbegriff avanciert ist, im öffentlichen Gebrauch erfüllt. Sodann werden die Unterschiede zwischen den Konzepten von Nachhaltigkeit und Nachhaltiger Entwicklung herausgearbeitet und Probleme erläutert, die mit der Ausweitung der Bedeutung und einer damit oft verbundenen pauschalen Verwendung verbunden sind. Der Beitrag will abschließend zur Reflexion darüber anregen, in wieweit „Nachhaltigkeit“ in (umwelt)politischen Debatten als Beurteilungskriterium, handlungsleitendes Prinzip oder ethisches Postulat zur Kennzeichnung unterschiedlicher Haltungen oder Strategien geeignet ist und welche Bedingungen sich an die Verwendung des Nachhaltigkeits-Begriffes knüpfen, wenn der Begriff etwas von seinem ursprünglichen Potential bewahren soll.

Zur Kurzbiographie als PDF 

 

 

Begleitseminar (Anmeldung erforderlich!)

15.05.2017


29.05.2017


19.06.2017


03.07.2017


17.07.2017

 

Die Ringvorlesung Nachhaltige Entwicklung ist geöffnet für Gasthörerinnen und Gasthörer. Im vorlesungsbegleitenden Seminar (verpflichtend für Studierende des Begleitstudiums Nachhaltige Entwicklung und SQ-Studierende) werden die Vorlesungsinhalte thematisch ergänzt. Es findet eine intensive Auseinandersetzung mit verschiednene theoretischen und praktischen Aspekten von Nachhaltigkeit, nachhaltigem Leben und Nachhaltiger Entwicklung statt. Das Seminar möchte Raum für Diskussion und Austausch schaffen.

Einen Leitfaden zur Erstellung der Lernprotokolle finden Sie hier (PDF, ca. 80kb)