Home | English | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
ZAK Logo
Profil Bild Vanesse
Ansprechpartnerin
M.A. Vanessa Mittmann
Veranstaltungs-organisation

vanessa mittmann9Rnb6∂kit edu
Tel.: 0721 608-47910

Bleiben Sie auf dem Laufenden
E-Mail News

ZAKnews (per E-Mail)

Newsletter (per Post)

KIT im Rathaus: Das KIT-Zentrum Klima und Umwelt stellt sich vor

KIT im Rathaus

Der Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe und der Präsident des KIT laden ein.

 Dr. Frank Mentrup
Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister
der Stadt Karlsruhe 
 Professor Holger Hanselka
Prof. Holger Hanselka
Präsident des Karlsruher Instituts
für Technologie (KIT)

 

Mittwoch, 29. Januar 2020, 18.30 Uhr
Bürgersaal im Rathaus Karlsruhe

Der Klimawandel ist in aller Munde. Noch nie zuvor haben wir Menschen die Auswirkungen dieser Klimaveränderung so stark zu spüren bekommen wie in den vergangenen Jahren: Gletscherschmelze, Dürreperioden und Überschwemmungen sind nur wenige Extreme, die dieses Phänomen mit sich bringt. Der Klimawandel ist die größte Herausforderung, der sich die Menschheit in den nächsten Jahren stellen muss. Für das Leben auf der Erde bedarf es einer intakten Umwelt, in der die natürlichen Ressourcen wie Wasser, Luft, Energie und Rohstoffe verfügbar und von guter Qualität sind. Da sich die Lebensbedingungen auf der Erde derzeit so einschneidend wie nie zuvor ändern, entwickelt das KIT-Zentrum Klima und Umwelt innovative und nachhaltige Strategien und Technologien, um die natürlichen Lebensgrundlagen zu sichern und den Schutz der Umwelt sicherzustellen. Dabei geht es nicht nur um die Beseitigung der Ursachen von Umweltproblemen, sondern zunehmend auch um die Anpassung an natürlich veränderte und vom Menschen verursachte Umweltverhältnisse.


Am Mittwoch, 29. Januar 2020 um 18.30 Uhr geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des KIT-Zentrums Klima und Umwelt im Bürgersaal des Rathauses Karlsruhe Einblicke in ihre Arbeit und Forschung. Der Oberbürgermeister und der Präsident des KIT laden alle Interessierten herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Ganz besonders willkommen sind Schülerinnen und Schüler sowie junge, engagierte Klima-Aktivisten. Im Anschluss bietet ein Stehempfang im Oberen Foyer des Rathauses die Möglichkeit zur Diskussion und zur Besichtigung einer kleinen Posterausstellung des Zentrums.

Weitere Informationen folgen im Dezember