Home | English | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
ZAK Logo
ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale

Rüppurrer Str. 1a, Haus B
76137 Karlsruhe
KIT Campus Süd,
Geb. 01.87
Tel.: 0721-608 44384
E-Mail: zak∂zak kit edu

Prof. Dr. Robertson-von Trotha

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha,
Gründungsdirektorin des ZAK

 

ZAK im Profil

Flyer (PDF, ca. 3 MB)

ZAK ist Mitglied der Kampagne „Kultur in Karlsruhe“

中文 / العربية

ZAK MitarbeiterInnen

ZAK im Profil

Liebe Interessierte, liebe Studierende, liebe Freunde des ZAK,

überfachliches Wissen und interdisziplinäre Kompetenz, kulturelles Hintergrundwissen, Partizipation und soziales Engagement sind in unseren Augen für die Gestaltung einer lebenswerten Gegenwart und Zukunft unverzichtbar. In Zeiten unübersichtlicher Datenströme, rasanten Wissenszuwachses und politischer Umbrüche wird es immer wichtiger und zugleich immer schwieriger, einen differenzierten Blick auf das Ganze zu behalten. So setzten wir am ZAK mit unserem Wirken regelmäßig immer wieder aktuelle Akzente, um neue, weiterführende Perspektiven zu bieten – und das inzwischen seit mehr als 15 Jahren!

Das ZAK fördert als zentrale wissenschaftliche Einrichtung des KIT durch seine vielfältigen Lehrangebote nicht nur die fachübergreifende und interkulturelle Bildung, sondern setzt sich mit seinen Förderprogrammen auch gezielt für die individuelle soziale Weiterbildung junger Menschen ein. Zudem stärkt es damit und durch angewandte Forschung und Projekte den interdisziplinären Austausch am KIT und schafft durch seine Öffentliche Wissenschaft Raum für den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Das ZAK möchte auf diese Weise wichtige Leistungen erbringen, um die gesellschaftliche Verantwortung des KIT in Forschung, Lehre und Innovation nachhaltig zu sichern.

Die Broschüre "ZAK im Profil" fasst die Aktivitäten des ZAK zusammen und steht Ihnen auch als Download (PDF, ca. 3 MB) zur Verfügung. Auf unserer Homepage finden Sie stets aktuelle Informationen über uns und unsere laufenden Veranstaltungen und Projekte. Ich möchte Sie dazu einladen, an unserem vielfältigen Angebot teilzunehmen. Ich bin sicher, dass für jeden von Ihnen etwas dabei ist! 
 
Willkommen am ZAK! 

Ihr und Ihre

Dr. Jesús Muñoz Morcillo Caroline Y. Robertson-von Trotha Jens Görisch
Sprecher der
kollegialen Interimsleitung
Gründungsdirektorin des ZAK     Geschäftsführer

 

Die Aktivitäten des ZAK fußen auf drei Säulen:
 

 

Schaubild ZAK im Profil





 

 

Das ZAK ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung am KIT. Es besteht seit 2002 und ist aus dem Zusammenschluss des Interfakultativen Instituts für Angewandte Kulturwissenschaft (IAK) und dem Studium Generale hervorgegangen (siehe Geschichte des ZAK).

Das ZAK verfolgt die Zielsetzungen:

1. Den Bildungsauftrag des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) durch fachübergreifende Forschung und Lehre, insbesondere zu Orientierungswissen, wahrzunehmen.

2. Den Dialog und Austausch zwischen Universität und Gesellschaft anzuregen und in geeigneten Formen der Öffentlichen Wissenschaft zu fördern.

3. Kulturwissenschaftliche Forschungspotenziale zu identifizieren und entsprechend zu adressieren.

 

Leitung des ZAK

Die kollegiale Interimsleitung, Dr. Jesús Muñoz Morcillo (Sprecher), die Gründungsdirektorin Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha und der Geschäftsführer Jens Görisch, führt in eigener Zuständigkeit die laufenden Geschäfte des ZAK.

 

Kuratorium

Das Kuratorium

Das Kuratorium beaufsichtigt die kollegiale Interimsleitung und berät bzw. unterstützt diese in ihrer Tätigkeit.

 

Unverzichtbarer Aktivposten

Das Evaluationsgutachten bescheinigt die hohe Qualität des ZAK:

"Das Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale ist für die Unternehmenskultur und das Wissenschaftsangebot der Universität Karlsruhe ein unverzichtbarer Aktivposten: ein profilbildendes „Kleinod“, das geschützt, gestärkt und in die Mitte der Fridericiana gerückt werden sollte."

Das sind die zentralen Ergebnisse eines Gutachtens, das ein Evaluationsrat mit Vertretern der TU München, Universität Münster und Universität Dortmund sowie der Siemens AG vorgelegt hat. Die Experten empfehlen, die bisherigen Leistungen zu stabilisieren und inhaltlich zu fokussieren sowie das ZAK strukturell aufzuwerten und besser auszustatten.

Weiterführende Informationen: Evaluationsbericht