Winterreise(n). Schuberts Liederzyklus und seine Aufführungs- und Interpretationsgeschichte

  • Typ: Seminar (S)
  • Lehrstuhl: Zentrale Einrichtungen - Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale
  • Semester: WS 23/24
  • Zeit: Di. 10.10.2023
    14:00 - 15:30, wöchentlich


    Di. 17.10.2023
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 24.10.2023
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 31.10.2023
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 07.11.2023
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 14.11.2023
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 21.11.2023
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 28.11.2023
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 05.12.2023
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 12.12.2023
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 19.12.2023
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 09.01.2024
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 16.01.2024
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 23.01.2024
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 30.01.2024
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 06.02.2024
    14:00 - 15:30, wöchentlich

    Di. 13.02.2024
    14:00 - 15:30, wöchentlich


  • Dozent: Prof. Dr. Thomas Seedorf
  • LVNr.: 1140006
Inhalt

Franz Schubert hat seinen Liederzyklus Winterreise in zwei Phasen komponiert. Zunächst umfasste das Werk nur 12 Lieder, die Schubert als abgeschlossene Einheit betrachtete, dann entdeckte er zwölf weitere Gedichte Wilhelm Müllers und schuf den 24-teiligen Zyklus, der bis heute vielfach zur Auseinandersetzung herausfordert. Das Seminar möchte den vielfältigen Spuren dieses außergewöhnlichen Werks von seiner Entstehung bis zur Gegenwart nachgehen.

Organisatorisches

Vorlesung der Hochschule für Musik, nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich. Interessenten melden sich bitte im Sekretariat des ZAK an: stg@zak.kit.edu

Hinweis: Es können keine Leistungspunkte erworben werden, lediglich ein Teilnahmeschein