Kerstin Kilanowski

Kerstin Kilanowski

Lehrveranstaltungen am ZAK

Wintersemester 2019/20 Body language and your voice – impact on your career
Wintersemester 2019/20 Konfliktsensibler Journalismus und Big Data-Manipulation
Wintersemester 2019/20 Kulturschock - Warum fühle ich mich fremd?
Wintersemester 2019/20 Culture Shock - Why don't I feel at home?
Wintersemester 2018/19 Konfliktsensibler Journalismus
Wintersemester 2018/19 Africa – insight and inside! Intercultural competence and challenges
Wintersemester 2018/19 Body language and your voice – impact on your career
Sommersemester 2018 Konfliktsensibler Journalismus
Sommersemester 2018 Africa – insight and inside! Intercultural competence and challenges
Sommersemester 2018 Body language and your voice – impact on your career
Wintersemester 2017/18 Human “Biodiversity” in Work and Everyday Life
Wintersemester 2017/18 Konfliktsensibler Journalismus
Wintersemester 2017/18 Africa – insight and inside! Intercultural competence and challenges
Sommersemester 2017 Afrika – Ein- und Innensichten. Interkulturelle Kompetenz und Herausforderungen
Wintersemester 2016/17 Afrika – Ein- und Innensichten. Interkulturelle Kompetenz und Herausforderungen

 

 
Curriculum Vitae

Nach Abschluss ihres Studiums der Anglistik, Theaterwissenschaften und Pädagogik an der Universität Köln (M.A.) arbeitete Kerstin Kilanowski als Kulturvermittlerin und Konzertagentin für Musikerinnen.  Seit Ende der achtziger Jahre ist sie hauptberuflich als  Journalistin für Rundfunk und Printmedien tätig. Ihr besonderes Interesse gilt den Themen Entwicklungspolitik, Gender/Geschlechterverhältnisse, Menschenrechte und Kultur.
Ihre journalistische Arbeit hat sie bisher in über 40 Länder geführt, unter anderem in das subsaharische Afrika, nach Südsibirien und Südostasien.
Diese internationalen Erfahrungen professionalisierte sie durch eine Ausbildung als Trainerin und Beraterin für interkulturelle Kompetenz (Regionalschwerpunkt: südliches und westliches Afrika, Ägypten, Niederlande).  Ihre interaktiven Workshops werden von Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und Universitäten geschätzt.Eine beglückende und lebensverändernde Erfahrung war ein dreimonatiges Empowerment-Programm in Kairo, das Kerstin Kilanowski 2014 für ägyptische Journalistinnen entwickelte und durchführte (im Auftrag der Deutschen Welle Akademie).Auch Medientrainings für junge JournalistInnen an der Universität Duschanbe/Tadjikistan und in Ghana gehören zu den Highlights der letzten Jahre. Besonders gern arbeitet Kerstin Kilanowski mit international gemischten Teams zusammen.

 

Studium (M.A., Universität Köln)

Anglistik/Literaturwissenschaften, Prof. Rudolf Germer
Theaterwissenschaften
Pädagogik

Auszeichnungen und Nominierungen
 

  • Elisabeth-Selbert-Preis für Radiofeature (Hessischer Rundfunk)

               „Veränderungen des weiblichen Körpers – ein Kulturvergleich“

  • UN International Media Award for Desertification,

                Short List für„Kampf gegen Desertifikation im Senegal“ (Frankfurter Rundschau)

  • BMZ-Medienpreis, Nominierung für  „Frauenrechte in Marokko“  (ADAC-Reisemagazin)
     
  • Felix-Rexhausen-Preis für dreistündiges Radiofeature (WDR)

               „Was ist Mann – was ist Frau? Zwischen den Geschlechtern.“


Fortbildungen

Business-Trainer für Interkulturelle Kommunikation (Bamik/Berlin)
Train-the-Trainer (Neues Lernen/Köln)
Moderieren-Präsentieren (Neues Lernen/Köln)
Radio-Moderation (ARD.ZDF-Medienakademie)
Interviewtechniken (Journalistenschule Dortmund)
PR und Pressearbeit (Journalistenschule Haus Busch/Hagen)