Home | English | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
ZAK Logo
Christine Melcher
Ansprechpartnerin
Dipl.-Angl. Christine Melcher
Öffentliche Wissenschaft / Veranstaltungs- organisation

christine melcherEqp8∂kit edu

Bleiben Sie auf dem Laufenden
E-Mail News

ZAKnews (per E-Mail)

Newsletter (per Post)

Aktuelle Termine der Öffentlichen Wissenschaft
Kalender

ZAK-Veranstaltungskalender

dna Banner

Genetische Menschenversuche in China: Wem gehört das ethische Problem?

Ein Vortrag von PD Dr. Ole Döring (Privatdozent für Kulturphilosophie am KIT, Vorstand des Instituts für Globale Gesundheit Berlin)

Zu den Bildern der Veranstaltung

Aus China wurde Ende 2018 die Geburt zweier genmanipulierter Babies gemeldet. In Europa folgten umgehend Proteste und Beschuldigungen: mal wurde Chinas Kultur oder Politik verantwortlich gemacht, mal die ethische Zulässigkeit der Genmanipulations-Technologie CRISPR/Cas9 infrage gestellt. In China wird der Fall juristisch aufgearbeitet. In den USA untersucht man die Verwicklung eigener Spitzeninstitute. Was steht hinter dieser globalen Affäre? Welche Einblicke erlaubt der Fall des Forschungsleiters He Jiankui in die Mechanismen und internationalen Verstrickungen lebenswissenschaftlicher Projekte in wirtschaftliche, technologische, persönliche und medizinische Interessen? Der Vortrag beleuchtet die organisationalen Hintergründe biotechnologischer Spitzenforschung und zieht eine kritische Bilanz aus vier Jahrzehnten „Bioethik“ in der invasiven Reproduktionsmedizin.

Dr. Ole Döring ist Privatdozent für Kulturphilosophie am KIT und Vorstand des Instituts für Globale Gesundheit Berlin. Seit 1996 forscht er zu ethischen Fragen und Grundlagen der Zusammenarbeit mit China. Dabei entwickelt er eine Methodologie der Echtzeit-Hermeneutik, die theoretische Grundlagen aus der antiken chinesischen Philosophie mit kantischer Ethik und neuer Sozial- und Sprachphilosophie zu einer kulturell explorativen Matrix verbindet und kulturelle Horizonte für die Zukunft öffnet. Soeben ist sein politisch-philosophisches Buch, „Das Luther-Gen“ (ibidem Verlag) erschienen. Er referierte bereits beim Colloquium Fundamentale des ZAK und publizierte in dem dazugehören Band „Der perfekte Mensch“ (2003).

 


Veranstaltung im Rahmen des vom BMBF geförderten Projektes CuLTURE China – The KIT Competence Network for Innovation in Cultural Learning and Training in a University and Research Environment.

Datum: Montag, 27. Mai 2019, 18:30 Uhr

Ort: NTI-Hörsaal, Geb. 30.10, Engesserstr. 5, KIT Campus Süd (Lageplan)

Der Eintritt ist frei.