Frühlingstage der Nachhaltigkeit am KIT

Exkursionen

Bei den Exkursionen in Unternehmen und Einrichtungen der Region Karlsruhe geht es darum, Einblicke in Berufsfelder zu erhalten, in denen im Sinne einer Nachhaltigen Entwicklung gehandelt wird und mit Expertinnen und Experten in einen direkten Austausch zu treten.

Bei den Frühlingstagen der Nachhaltigkeit am KIT 2021 werden zwei verschiedene Exkursionstypen angeboten:

  1. Klassische Exkursionen (online): Bei Führungen im Freien, durch Gebäude, Labore, Aufbauten oder Produktionsanlagen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, im Stil einer "klassischen Exkursion" online Einblicke in die jeweiligen Tätigkeitsfelder und die dazugehörige Infrastruktur zu gewinnen.
    Klassische Exkursionen dauern 3 – 4 Stunden. Sie haben die Möglichkeit, an einer klassischen Exkursion pro Tag teilzunehmen.

  2. Gedankenexkursionen (online): Andere Exkursionsstellen bieten online Einblicke in ihre aktuellen Projekte. Bei diesen "gedanklichen Exkursionen" steht ein stärkerer theoretischer Bezug im Vordergrund. Auf diese Weise können neue Perspektiven, Ansätze und Arbeitsweisen entwickelt werden, von denen sowohl die Teilnehmenden als auch die Kooperationspartner profitieren.
    Die Gedankenexkursionen dauern 90 Minuten. Sie haben die Möglichkeit, an zwei Gedankenexkursionen pro Tag teilzunehmen.

Um sich die Frühlingstage der Nachhaltigkeit am KIT 2021 als Leistungspunkte anrechnen zu können, müssen Teilnehmende eine der folgenden Optionen wählen:

  • 2 klassische Exkursionen (jeweils eine pro Tag)
  • 4 Gedankenexkursionen (jeweils zwei pro Tag)
  • 1 klassische Exkursion (an einem der Tage) und 2 Gedankenexkursionen (am jeweils anderen Tag)

Demnach nehmen alle Teilehmende an insgesamt 2 – 4 Exkursionen teil, die an den folgenden Tagen stattfinden:

Exkursion Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Exkursion Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Hinweis: Einige Exkursionen beginnen oder enden zu leicht abweichenden Zeiten. Bitte beachten Sie die Informationen zu Datum, Zeit und Treffpunkt in den Inhalts-Beschreibungen der Exkursionen. Bitte treffen Sie sich pünktlich sowohl zu den klassischen- als auch zu den Gedankenexkursionen.

Bitte beachten Sie, dass klassische Exkursionen in Präsenz vor Ort teilweise abgesagt werden mussten und andere online stattfinden. Genauere Informationen finden Sie in den jeweiligen Exkursionsbeschreibungen.

Die meisten Exkursionen werden auf Deutsch angeboten. Exkursionen, die auf Englisch sind, werden entsprechend gekennzeichnet.

Die Anmeldung zu den Exkursionen ist bis Sonntag, 14. März 2021 möglich.

 

Liste der Exkursionen 2021  

Gedankenexkursion: Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research ISI (English)

 

#ResearchForFuture – Sustainability and social responsibility at Fraunhofer ISI
 

Beschreibung

 

Sustainability, “Energiewende” and the climate package are nowadays well-known terms. But what role does applied research actually play for these topics? Climate protection is only possible if the entire society gets involved to reach the same goal – thus, also science and applied research need to be involved. The Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research ISI contributes to this goal by supporting and consulting political processes for climate protection with scientific expertise. For example, the ISI investigates topics like rebound effects, e-mobility, autonomous driving, social acceptance, for wind energy and artificial intelligence in the context of the energy transition. In general, Fraunhofer ISI is dedicated to research on innovation and transformation – that is #ResearchForFuture.

During the mental excursion with Fraunhofer ISI, you will (1) get to know the institute, (2) gain insights into recent research projects from different areas and (3) you will have the chance to bring in your own ideas and suggestions to further develop our research – thus, you will have the opportunity to actively participate in applied #ResearchForFuture at Fraunhofer ISI.

The presentations and discussion will mostly be held in English (depending on participants’ preferences).

 

More information: Fraunhofer ISI

Tag und Treffpunkt

 

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI (Deutsch)

 

#ForschungForFuture – Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung am Fraunhofer ISI

Beschreibung

 

Nachhaltigkeit, Energiewende und das Klimapaket sind heute in aller Munde. Doch welche Rolle spielt eigentlich angewandte Forschung bei diesen Themen? Klimaschutz kann nur erreicht werden, wenn die gesamte Gesellschaft an einem Strang zieht und dementsprechend sind hier auch die Wissenschaft und die angewandte Forschung gefragt. Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI trägt einen Teil dazu bei, in dem es unter anderem politische Prozesse im Bereich Klimaschutz mit wissenschaftlicher Expertise begleitet. Es werden beispielsweise Themen wie Rebound-Effekte, Elektromobilität und autonomes Fahren, Akzeptanz von Windenergie und künstliche Intelligenz im Kontext der Energiewende erforscht, aber auch allgemeinere Innovations- und Transformationsforschung wird im ISI betrieben – also #ForschungForFuture. 

Während der Gedankenexkursion wird (1) den Studierenden das Fraunhofer ISI vorgestellt, (2) sie erhalten einen Einblick in laufende Forschungsprojekte aus verschiedenen Bereichen und (3) sie haben die Gelegenheit eigene Vorschläge und Ideen zur Weiterentwicklung der Forschung zu diskutieren – also selbst in die angewandte #ForschungForFuture am ISI hinein zu schnuppern.

Die Präsentation und Diskussion werden je nach Teilnehmenden in Englisch oder Deutsch stattfinden.

 

Mehr Informationen: Fraunhofer ISI

Tag und Treffpunkt

 

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Quartier Zukunft (English)

 

Energy Transition in Karlsruhe: more than a question of technology
 

Beschreibung

 

What does energy transition really mean? How does energy transition contribute to a sustainable transformation of urban districts in Karlsruhe? And what can we learn from the past 100 years of energy supply?

We raise these questions during the mental excursion to Karlsruhe’s city district “Oststadt”. Together we will explore new places and look at well-known places from new perspectives. During our tour, we will mention the history of the grid-based municipal gas supply, urban heat shift as well as questions of lifestyles. Current research findings on sustainability assessment of the German energy system will be considered. Furthermore, participants will gain insights into our Real-world Lab at the “Zukunftsraum für Nachhaltigkeit und Wissenschaft” (“Future Room for Sustainability and Science”).

 

More information: Quartier Zukunft. District Future - Urban Lab

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Quartier Zukunft (Deutsch)

 

Energiewende in Karlsruhe: mehr als eine Frage der Technik
 

Beschreibung

 

Was bedeutet eigentlich Energiewende und wie trägt diese zur nachhaltigen Gestaltung von Karlsruher Stadtquartieren bei? Wo muss in diesem Zusammenhang genauer hingeschaut werden und was können wir aus den letzten 100 Jahren Energieversorgung lernen?

Diese Fragen stehen im Zentrum der Gedankenexkursion durch die Oststadt. Dabei werden wir sowohl bekannte Orte aus neuen Gesichtspunkten kennenlernen, als auch bisher unbekannte Orte entdecken. Die Palette an Themen ist äußerst vielfältig und reicht von der Geschichte des Karlsruher Stadtgasnetzes, über die Wärmewende, bis hin zu Fragen von Lebensstilen. Dabei fließen auch aktuelle Forschungserkenntnisse zur Nachhaltigkeitsbewertung des deutschen Energiesystems ein. Außerdem erhalten die Teilnehmenden Einblicke in unsere Reallaboraktivitäten im Zukunftsraum für Nachhaltigkeit und Wissenschaft.

 

Mehr Informationen: Quartier Zukunft

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

und

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

+++findet online statt+++ Klassische Exkursion: Naturschutzzentrum Karlsruhe Rappenwört

 

Auenerlebnispfad – Digital
Bitte beachten Sie! Diese Exkursion findet online statt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

Beschreibung

 

Im Zuge der Digitalisierungsstrategie des Landes Baden-Württemberg sollen auch im Umweltbereich aktuelle Informationen orts- und inhaltsbezogen digital angeboten werden.

Ein Pilotprojekt ist in der Umgebung des Naturschutzzentrums vorgesehen: die Digitalisierung eines neu konzipierten Auenerlebnispfades. In diesem Workshop können sich die Studierenden zunächst ein Bild des Geländes machen, auf dem der Pfad 2021 umgesetzt wird. Anschließend können Ideen entwickelt und diskutiert werden, in welcher Form an den verschiedenen Stationen digitale Informationen für die Zielgruppen attraktiv dargeboten werden können.

Bitte beachten Sie! Diese Exkursion findet online statt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

 

Mehr Informationen: Naturschutzzentrum Karlsruhe-Rappenwörth

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 14 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK)

 

Wie kann Photovoltaik sexy werden?
 

Beschreibung

 

Sonnenenergie wird uns kostenfrei und nahezu unbegrenzt geliefert. Genutzt wird sie noch viel zu wenig. Dabei ist fast jedes Dach geeignet – es muss nur ausreichend stabil sein. Inzwischen sind auch einfache Balkonmodule erhältlich, mit denen Mieter ihren Strom ebenfalls selber machen können. Ein landesweites PV-Netzwerk im Rahmen der Solaroffensive Baden-Württemberg soll helfen den Zubau zu steigern, indem informiert wird, Vorurteile abgebaut, Beispiele gezeigt und Hilfestellung bis zur Installation gegeben werden. Die KEK organisiert das Netzwerk Mittlerer Oberrhein mit den benachbarten Energieagenturen.

In der Gedankenexkursion werden technische und wirtschaftliche Grundlagen der PV und der Stromspeicherung vorgestellt. Gemeinsam werden Strategien erarbeitet, Lust auf PV zu machen: Welche Argumente helfen, welche Vorurteile müssen abgebaut werden, welche Beteiligungsmodelle sind erfolgsversprechend?

 

Mehr Informationen: Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK)

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK)

 

Meine CO2-Bilanz – worauf kommt es wirklich an?
 

Beschreibung

 

Öfter vegetarisch essen, zu einer nachhaltigen Bank wechseln, Secondhand-Mode kaufen – es gibt jede Menge Möglichkeiten, CO2-Emissionen zu vermeiden. Doch welche Maßnahmen bringen wirklich etwas für den Klimaschutz und welche beruhigen lediglich unser grünes Gewissen? Wie wird der ökologische Fußabdruck eines Produkts berechnet und was hat es mit dem CO2-Handprint auf sich?

Bevor wir diesen Fragen kritisch auf den Grund gehen, ermitteln wir zunächst unsere eigene CO2-Bilanz mit Hilfe des CO2-Rechners des Umweltbundesamts. Im Anschluss analysieren wir unsere Ergebnisse und machen Einsparpotenziale in verschiedenen Lebensbereichen ausfindig. Dabei decken wir hartnäckige CO2-Mythen auf und diskutieren, mit welchen Maßnahmen wir mit relativ wenig Aufwand viel CO2 einsparen können. Zum Abschluss lernen wir Methoden kennen, die uns dabei helfen können, aus guten Vorsätzen langfristige Verhaltensänderungen zu machen.

Wir freuen uns auf euch!

 

Mehr Informationen: Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK)

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

+++findet online statt+++ Klassische Exkursion: Kaffeeröstwerk Herzog

 

Eine Exkursion in die Welt des Kaffees
Bitte beachten Sie! Diese Exkursion findet online statt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

Beschreibung

 

Fair gehandelter Kaffee ist hoch im Kurs – wer etwas auf sich und seinen täglichen Genuss hält, „trinkt fair“. Aber was genau bedeutet das für den Kaffee – und vor allem für die Branche des Kaffeehandels? Geht es um Bio-Anbau, Erntemethoden, finanzielle Dimensionen oder Handelsbeziehungen mit Plantagenbesitzern?

Bei dieser Exkursion erhalten Sie sowohl Einblicke in die Herstellung und Röstung von Kaffee, als auch Informationen zu Herkunft, Anbau und Vertrieb des Kaffees.

Das Kaffeeröstwerk pflegt direkten Kontakt zu den Kaffeebauern in Südamerika, Lateinamerika und Indien und legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und Fairness – im Handel mit den Kaffeefarmern sowie in der Auswahl und Aufbereitung des Kaffees. Die Kaffeefarmen sind auf den Anbau hochwertiger Kaffees spezialisiert und bewirtschaften mehrere kleine Felder (Parzellen), die getrennt voneinander abgeerntet und verarbeitet werden. Im Kaffeeröstwerk Herzog wird zur Röstung nur ausgewählter Parzellenkaffee verwendet, für den die Kaffeefarmer im fairen Verhältnis entlohnt werden.

Um die Besonderheiten des nachhaltig ausgerichteten Kaffeehandels nicht nur in der Theorie zu erfahren, werden wir einige Kaffees verschiedener Röstungen nach einem professionellen Cupping-Protokoll zubereiten und gemeinsam verkosten.

Bitte beachten Sie! Diese Exkursion findet online statt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

 

Mehr Informationen: Kaffeeröstwerk Herzog

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 14 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: OPTERRA

 

Zementherstellung im Spannungsfeld von Klimawandel und Ressourcenschonung
 

Beschreibung

 

Seit nunmehr 70 Jahren wird am Standort Wössingen hochwertiger Zement produziert. Das Produkt blieb im Laufe der Jahrzehnte dasselbe, die Technik dahinter ist jedoch einem steten Wandel unterworfen. Heute ist das Zementwerk des CRH – Konzerns eines der modernsten Deutschlands, insbesondere was Energieeffizienz und Immissionsschutz anlangt.

Wir nehmen Sie mit auf eine virtuelle Führung durch unser Werk und den Prozess der Zementherstellung. Dabei zeigen wir Ihnen, wie OPTERRA auf den Klimawandel reagiert und welche – oft gar nicht so offensichtlich erkennbaren Folgen – die Energiewende auf die Zementherstellung hat. Dabei soll auch die Vernetzung von Industriebetrieben unterschiedlicher Branchen sichtbar werden.

 

Mehr Informationen: OPTERRA

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

 

Wasserbauliche Untersuchungen für Wasserstraßen und Schifffahrt
 

Beschreibung

 

Die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) ist als Bundesoberbehörde des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) der zentrale Dienstleister für die Beratung und Unterstützung des Ministeriums und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) im Rahmen ihrer verkehrswasserbaulichen Aufgaben. Wir tragen mit unserer Arbeit wesentlich dazu bei, dass die Wasserstraßen in Deutschland den wachsenden technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Anforderungen gerecht werden.

Im Rahmen der Gedankenexkursion werden Sie einen Einblick in das vielfältige Aufgabenspektrum der BAW erhalten – von den geotechnischen, bautechnischen und wasserbaulichen Aspekten bis hin zu den die Schifffahrt unmittelbar betreffenden fahrdynamischen Fragestellungen. Darüber hinaus werden Sie die bei den Untersuchungen eingesetzten Methoden, von der gegenständlichen und numerischen Simulation bis zum Einsatz eines  Schiffsführungssimulators, kennenlernen.

 

Mehr Informationen: BAW – Bundesanstalt für Wasserbau

Tag und Treffpunkt

 

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

+++findet online statt+++ Klassische Exkursion: Naturschutzbund (NABU)

 

Annäherung an die Urform der Rheinlandschaft – Exkursion in die Rheinauen bei Rappenwört
Bitte beachten Sie! Diese Exkursion findet online statt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

Beschreibung

 

Nach der Rheinkorrektur im frühen 19. Jahrhundert hat sich die vom Strom geformte Urlandschaft stark verändert. Geblieben sind einerseits Altrheinarme, Reste des ursprünglichen Auwaldes, aber auch extreme Trockenstandorte („Brennen“) auf den Kiesrücken. Menschliche Eingriffe wie Dammbauten, Nutzwald, Streuobstwiesen oder große Entnahmestellen zur Kiesgewinnung prägen das heutige Landschaftsbild.

Auf einer naturkundlichen Exkursion mit dem Vorstand und dem Biodiversitätsbotschafter des NABU Karlsruhe werden diese Aspekte aufgezeigt und ihre Auswirkungen auf den Naturhaushalt, das Landschaftsbild sowie die Lebensformen dargestellt.

Die Exkursion wird von Dr. Peter Müller (Biodiversitätsbotschafter des NABU) und Artur Bossert (Vorsitzender NABU Karlsruhe) geleitet.

Bitte beachten Sie! Diese Exkursion findet online statt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

 

Mehr Informationen: NABU Karlsruhe

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 14 – 17 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

+++findet online statt+++ Klassische Exkursion: Naturschutzbund (NABU)

 

Exkursion in das Naturschutzgebiet „Altrhein Maxau“ und das Natur- und Landschaftsschutzgebiet „Burgau“ am Knielinger See
Bitte beachten Sie! Diese Exkursion findet online statt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

Beschreibung

 

Das Naturschutzgebiet einschließlich des Knielinger Sees wird von der im Norden gelegenen Raffinerie und der Papierfabrik Stora Enzo ebenso wie von dem im Süden gelegenen Kohlekraftwerk mit ihren Emissionen stark belastet. Dennoch ist ein Besuch des Gebietes lohnenswert, denn dieses bietet interessante Biotope der ehemaligen Flussaue, die schützenswert sind und deren (Wieder-)Entdeckung lohnt: Altrheinarme, Auenwälder, Röhrichte, Nass- und Magerwiesen. Zugleich kann hier beispielhaft nachvollzogen werden, wie sehr sich die Landschaft durch Eingriffe des Menschen verändert hat: An erster Stelle sind die massiven Eingriffe während der Rheinbegradigung durch Tulla zu nennen. Der See selbst entstand durch Baggerarbeiten zur Kiesgewinnung (1957 – 1980) und der Federbach wurde in einem neuen Bachbett am See vorbei geleitet. Von einer ursprünglichen, sich selbst überlassenen Natur sind die beiden Naturschutzgebiete also weit entfernt und dennoch oder gerade deshalb äußerst „sehenswert“. Darüber hinaus trifft man in der Burgau auf Beispiele dafür, dass auch „ursprüngliche“ Natur erhalten geblieben ist. Dies zeigt sich am eindrücklichsten an dem größten Schilfgebiet auf Karlsruher Gemarkung östlich des Tulladamms. Im Zusammenspiel zwischen „ursprünglicher“ Natur und vom Menschen geschaffenen Kulturlandschaften sind um den Knielinger See herum vielseitige Biotope entstanden, die eine große Biodiversität ermöglichen.

Die Exkursion wird von Dr. Peter Müller (Biodiversitätsbotschafter des NABU) und Artur Bossert (Vorsitzender NABU Karlsruhe) geleitet.

Bitte beachten Sie! Diese Exkursion findet online statt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

 

Mehr Informationen: NABU Karlsruhe

Tag und Treffpunkt

 

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 14 – 17 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

+++entfällt+++ Klassische Exkursion: Waldpädagogik Karlsruhe

 

Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft
Bitte beachten Sie! Diese Exkursion entfällt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

Beschreibung

 

Die Studierenden lernen die Kriterien kennen, mit deren Hilfe im Wald Bäume zur Fällung ausgewählt werden. Anschließend wird das Erlernte angewendet und ein entsprechender Baum ausgewählt und von der Gruppe gefällt.

Auch die Diskussion über Tot- und Habitatbäume gehört zu den Inhalten. Außerdem geht der Förster auf die Auswirkungen des Klimawandels in Bezug auf die Baumartenzusammensetzung im Hardtwald ein.

Bitte schmutzunempfindliche und witterungsgerechte Kleidung und feste Schuhe tragen!

Bitte beachten Sie! Diese Exkursion entfällt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

 

Mehr Informationen: Waldpädagogik Karlsruhe

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021 – entfällt

Zeit: 14 – 17.30 Uhr

und

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021 – entfällt

Zeit: 14 – 17.30 Uhr

 

Gedankenexkursion: Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA)

 

Klimaschutzvision 2050: Beheizung von Gebäuden ohne Öl und Gas – Wie geht das, und wie kommen wir dorthin?
 

Beschreibung

 

Die ambitionierten Klimaschutzziele erfordern in allen Sektoren eine nahezu vollständige Dekarbonisierung. Während bei der Stromerzeugung der Umstieg auf erneuerbare Energiequellen bereits im Gange ist und im Verkehrsbereich die Elektromobilität zumindest einen Teil der Lösung darstellen wird, stellt sich die Lage bei der Wärmeversorgung von Gebäuden komplexer dar: Schnelle und kostengünstige Lösungen sind hier nicht in Sicht, zudem stellt sich die Ausgangssituation für jedes einzelne Gebäude anders dar. Welche technischen Optionen stehen für die notwendigem baulichen und technischen Umstrukturierungen zur Verfügung? Wie gestalten wir den Weg dorthin? Welche Hemmnisse bestehen heute, welchen Herausforderungen müssen wir uns in der Zukunft noch stellen?

Die Gedankenexkursion will diesen Fragen anhand eines konkreten Beispiels nachgehen, dabei aber auch Raum für Diskussionen und eigene Ideen lassen.

 

Mehr Informationen: Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

und

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Weltladen Karlsruhe

 

Frauenrechte, Diskriminierung von und Gewalt an Frauen in der globalen Bekleidungsindustrie
 

Beschreibung

 

Bis Kleidung bei uns im Schrank hängt, hat sie einen langen Weg hinter sich gebracht. Und wir sehen den Kleidungsstücken nicht an, unter welchen menschenrechtlichen Bedingungen sie produziert worden sind und wie es vor allem den Frauen in den internationalen textilen Produktionsketten geht. Wir wollen uns anschauen, wie die Realität hinter der Ware aussieht. Und die Frage ist natürlich: Welche Forderungen ergeben sich aus der Situation und welche Lösungsansätze gibt es? Was können wir selbst tun?

 

Mehr Informationen: Weltladen Karlsruhe

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

und

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

+++entfällt+++ Klassische Exkursion: Greenpeace Karlsruhe

Waldbad in den Rheinauen
Bitte beachten Sie! Diese Exkursion entfällt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

Beschreibung

 

Auf meiner Exkursion entführe ich Euch in die üppig grüne Landschaft der Rheinauen, die man nicht umsonst den badischen Dschungel nennt. Wir nehmen ein Waldbad mit allen Sinnen: wir riechen, schmecken, hören, schauen, machen Experimente, gehen auf Spurensuche. Dabei lernen wir nicht nur die feuchte Landschaft des Altrheins kennen, sondern auch ein Relikt der Eiszeit: eine Trockenwiese. Damit ergibt sich in unserer Region ein Hotspot der Biodiversität, wie es sie nur noch selten in Deutschland gibt.

Bitte beachten Sie! Diese Exkursion entfällt. Genauere Informationen folgen an angemeldete Teilnehmer*innen.

 

Mehr Informationen: Greenpeace Karlsruhe

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021 – entfällt

Zeit: 14 – 17.30 Uhr

 

Gedankenexkursion: Fridays for Future Karlsruhe

Organisier' deine eigene Demo! Hinter den Kulissen bei Fridays for Future
 

Beschreibung

 

Eine Demo organisieren anhand eines Fallbeispiels: In dieser Gedankenexkursion wählen die Teilnehmenden eigenständig eine geeignete Aktionsform aus. Anschließend erarbeiten sie ein Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit oder erstellen ein Demoprogramm. Ziel der Gedankenexkursion ist, dass alle Beteiligten vom geteilten Wissen und dem gemeinsamen Austausch profitieren.

 

Mehr Informationen: Fridays for Future Karlsruhe

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 16 — 17.30 Uhr

und

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Foodsharing Karlsruhe

Bewusst Einkaufen – von Ressourcenverbrauch bis Lebensmittelverschwendung, du hast es in der Hand!
 

Beschreibung

 

Stelle dich mit uns den Herausforderungen des Alltags beim Einkaufen: Bio-Laden oder Discounter? Papier, Plastik oder unverpackt? Regional und saisonal einkaufen, aber was esse ich dann im Winter? Wie hoch ist der CO2-Ausstoß für eine Packung Butter oder Schokolade? Gibt es eine klimafreundliche Ernährungsweise?

Ein erster Schritt zum nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln, ist keine Nahrung zu verschwenden. Ein Nahrungsmittel verbraucht viele Ressourcen und Energie bei Anbau, Ernte, Verpackung, Transport und Lagerung. Trotzdem landet ein Drittel aller Lebensmittel in Deutschland in der Tonne. Foodsharing möchte einige Denkanstöße geben, die jeder in seinen Alltag integrieren kann.

 

Mehr Informationen: Foodsharing

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

und

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: SoLaWi KArotte e.V.

Ernährungssouveränität: Ökologische und sozial gerechte Lebensmittelproduktion am Beispiel der Solidarischen Landwirtschaft KArotte Karlsruhe e.V.
 

Beschreibung

 

Wie versorgen wir uns mit Lebensmitteln und welche Auswirkungen hat das? Trotz dauerhafter Anstrengungen zur Steigerung der Ernährungssicherheit stagniert weltweit die Zahl der hungernden Menschen, während Biodiversität und wertvolle Humus-Böden verloren gehen und Menschen ausgebeutet werden. Das Konzept der Ernährungssouveränität stellt dem einen ganzheitlichen Ansatz entgegen, der ökologische und vor allem soziale Aspekte berücksichtigt.

Im Rahmen der Gedankenexkursion werden den Teilnehmer*innen Ideen vorgestellt, wie Ernährungssouveränität praktiziert werden kann und in Form der Solidarischen Landwirtschaft KArotte ein lokaler Anknüpfungspunkt in Karlsruhe genauer betrachtet.

 

Mehr Informationen: SoLaWi KArotte e.V.

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

und

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: ZKM – Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Gedankenexkursion durch die digitale ZKM Ausstellung Critical Zones – Horizonte einer neuen Erdpolitik
 

Beschreibung

 

Lange blieben die Reaktionen der Erde auf unser menschliches Handeln unbeachtet, doch spätestens mit der Protestbewegung Fridays for Future ist die Klimakrise in das öffentliche Bewusstsein gerückt. Die Gedankenausstellung »CRITICAL ZONES« lädt dazu ein, sich mit der KRITISCHEN Lage der Erde auf vielfältige Art und Weise zu befassen und neue Modi des Zusammenlebens zwischen allen Lebensformen zu erkunden.

Bei dieser virtuellen Exkursion werdet ihr über die digitale Ausstellungsplattform geführt und dazu eingeladen die Kritische Zone gemeinsam mit uns im Dialog zu erforschen und mittels eigener Aktionen zu reflektieren.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

 

Mehr Informationen: ZKM – Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: GloW Karlsruhe e.V.

Unsere Welt im Ausverkauf: Globale Zusammenhänge und Wege aus der Konsumgesellschaft
 

Beschreibung

 

Shoppen als Hobby, Besitzen als Selbstdefinition. Für die Konsument*innen ist die Auswahl der Produkte riesig und deren Angebote verführerisch. Doch was steckt hinter der glitzernden Kulisse? Wie hängt mein Konsum mit sozialen und ökologischen Missständen sowie globaler Gerechtigkeit zusammen und an welchen Stellschrauben können wir individuell und auch als Gesellschaft drehen?

Diese und weitere Fragen werden durch interaktive Methoden diskutiert und geklärt: Von der Auseinandersetzung des eigenen Standpunktes in unserer Konsumgesellschaft, über die Entwirrung globaler Zusammenhänge, bis hin zur Formulierung konkreter Gestaltungsmöglichkeiten. Im Mittelpunkt soll der Austausch zwischen den Teilnehmenden stehen, welcher durch die Referentinnen begleitet wird.

 

Mehr Informationen: GloW Karlsruhe e.V.

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

und

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Zukunft gestalten – Wie wollen wir leben? Nachhaltige Bioökonomie-Szenarien im Naturmuseum
 

Beschreibung

 

Wie könnte ein nachhaltiges Leben im Jahr 2040 aussehen? Was ziehen wir an, was essen wir, wie leben wir? Welchen Beitrag werden biobasierte Innovationen leisten – und welche Risiken können sich durch die Umstellung auf nachwachsende Rohstoffe ergeben?

Diese Gedankenexkursion führt virtuell durch die Sonderausstellung „Zukunft gestalten – Wie wollen wir leben?“ des Senckenberg Naturmuseums in Frankfurt. Die Themen reichen dabei vom persönlichen Alltag über gesellschaftliche Entwicklungen bis zu aktueller Forschung. Neben der konkreten, praxisnahen Auseinandersetzung mit partizipativ entwickelten Zukunftsszenarien stehen im Workshop die Diskussion innovativer Ideen und deren kreative Weiterentwicklung im Mittelpunkt. Dabei besteht stets die Möglichkeit, die eigenen Perspektive, Expertise und Erfahrung einzubringen.

 

Mehr Informationen: Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Tag und Treffpunkt

 

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Open Knowledge Lab – OK Lab Karlsruhe

Digitale Nachhaltigkeit am Beispiel „Klimaschutzkonzept Karlsruhe“
 

Beschreibung

 

Laut Wikipedia behandelt „Digitale Nachhaltigkeit“ ausschließlich immaterielle Güter – Ressourcen, die nicht verbraucht werden können.

Auf der Gedankenexkursion untersuchen wir wichtige digitale Nachhaltigkeitsaspekte, insbesondere Offenheit, Partizipation und Transparenz: freie Software, offene Daten, freie Lizenzen, Information und Beteiligung. 

Als Beispiel dient uns das Klimaschutzkonzept der Stadt Karlsruhe, das 2020 nach einem Bürgerbeteiligungsverfahren vom Gemeinderat beschlossen wurde. Die Umsetzung und deren kontinuierliche Steuerung und Kontrolle ist nur mithilfe digitaler Werkzeuge möglich. Wir werden verschiedene Meilensteine des bisherigen Verlaufs nachvollziehen und einige mögliche Weichenstellungen der weiteren Entwicklung betrachten.

Was und wie könnte verbessert werden?

 

Mehr Informationen: OK Lab Karlsruhe

Tag und Treffpunkt

 

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

und

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: EnBW

Nachhaltige Energie und Strategie – Wasserkraftwerksbesichtigung und Vorstellung der Unternehmensstrategie der EnBW
 

Beschreibung

 

Wasserkraftwerk Untertürkheim

Von 1899 bis 1902 wurde die Anlage in Untertürkheim als kombiniertes Dampf- und Wasserkraftwerk errichtet. 1924 bekam das Kraftwerk eine der ersten und größten Kaplanturbinen – deren Hauptkomponenten noch heute in Betrieb sind. Der ursprüngliche Maschinenpark ist in wesentlichen Teilen erhalten.

Unternehmensstrategie der EnBW

Nachhaltigkeit ist integraler Bestandteil der Konzernstrategie. Das Nachhaltigkeitskonzept der EnBW legt Handlungsfelder, Ziele und Maßnahmen fest. Es berücksichtigt die externen Anforderungen an nachhaltiges unternehmerisches Handeln ebenso wie die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in das operative Geschäft entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

 

Mehr Informationen: EnBW – Energie Baden-Württemberg

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Das Projekt "KlimaGesichter" der Nationalen Klimaschutz Initiative

KlimaGerechtigkeit
 

Beschreibung

 

Die vom Projekt KlimaGesichter angeleitete Exkursion wird von einem interkulturellen Team durchgeführt.

Dabei berichten Klimaschutzbotschafter*innen mit Flucht- und Migrationshintergrund über bereits spürbare Folgen des Klimawandels in ihrer Heimat und vertiefen gemeinsam mit ihrem Tandem Teilaspekte wie das Artensterben, Geschlechtsspezifische Auswirkungen des Klimawandels und den Themenkomplex der Klimagerechtigkeit. Abschließend wird der Begriff und die Rechtslage von Klimaflüchtlingen diskutiert. 

 

Mehr Informationen: KlimaGesichter und Deutsche Klimastiftung

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

und

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Eurodistrict PAMINA

Nachhaltige Veranstaltungen organisieren: Die PAMINA-Jugendkonferenz Klimaschutz
 

Beschreibung

 

Die PAMINA-Jugendkonferenz Klimaschutz hatte zum Ziel, jungen Menschen aus der deutsch-französischen Grenzregion eine Plattform zu geben, Klimaschutz grenzüberschreitend zu diskutieren und einen Beitrag zu diesem zu leisten.

Allerdings werden bei der Organisation jeder Veranstaltung Treibhausgase ausgestoßen. Wie kann es also gelingen, eine Konferenz, die zum Ziel hat einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, möglichst nachhaltig zu gestalten? Diese Frage stand bei den Planungen im Vordergrund und soll Thema der Gedankenexkursion sein.

Nach einer Vorstellung des Projektes werden die Teilnehmenden gemeinsam die Stellschrauben bezüglich der Nachhaltigkeit einer Veranstaltung identifizieren und am praktischen Beispiel konkrete Möglichkeiten zur Reduzierung der Treibhausgase  durchspielen.

 

Mehr Informationen: Eurodistrict PAMINA

Tag und Treffpunkt

 

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Kulturküche Karlsruhe

Bodenleben fördern
 

Beschreibung

 

Der Boden stellt eine wesentliche Lebensgrundlage in unserer heutigen, modernen Zivilisation dar. Durch Übernutzung, Degradierung oder Verdichtung, sowie durch Erosion befindet sich diese lebenswichtige und zentrale Lebensgrundlage in erheblicher Gefahr. Ein sorgsamer Umgang mit diesem wertvollen und begrenzten Schutzgut stellt daher ein wichtiges Anliegen dar, damit gegenwärtige und zukünftige Generationen den Boden auch weiterhin nachhaltig nutzen können.

Sandra Schmidt, Diplom-Agrarbiologin und Helmut Petrik, der einen Bioland-Gemischtbetrieb mit Schwerpunkt Gemüse im Pfinztal führt, geben Impulse wie Bodenleben erhalten und gefördert werden kann. Ihr werdet eingeladen zu einer Gedankenexkursion rund um Themen wie Bodenmerkmale, Humus, Düngung und Bodenbearbeitung.

 

Mehr Informationen: Kulturküche Karlsruhe

Tag und Treffpunkt

 

Tag A: Mittwoch, 24. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Urbane Gärten Karlsruhe gGmbH

„Zurück aus der Zukunft“ – Eine Zeitreise aus der essbaren Stadt der Zukunft bis in die Gegenwart
 

Beschreibung

 

Wir begeben uns auf eine Zeitreise mit Startpunkt im Jahre 2030. Karlsruhe kann sich auf eigenem Stadtgebiet mit frischen Nahrungsmitteln selbst versorgen. In unserer Gedankenexkursion bewegen wir uns rückwärts in die heutige Gegenwart, um herauszufinden, wie wir unsere „essbare Stadt“ konkret gestaltet haben.

 

Mehr Informationen: Urbane Gräten Karlsruhe gGmbH

Tag und Treffpunkt

 

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

und

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 16 – 17.30 Uhr

 

Treffpunkt: online

 

Gedankenexkursion: Lebensnah-Bestattungen

Green Dying – mit einem nachhaltigen Gewissen sterben, geht das?
 

Beschreibung

 

Wie geht die Bestattungsbranche mit der Thematik Nachhaltigkeit um? Interessiert das überhaupt jemanden, wenn man gerade einen geliebten Menschen verloren hat?

Wie verhalten sich in diesem Bereich Ethik und Nachhaltigkeit, wo ergänzen sie sich und wo stehen sie sich im Weg?

Wie verhält es sich mit emotionalen Bedürfnissen? Stehen diese der Nachhaltigkeit im Weg? Zu welchen Gunsten entscheidet man sich in dieser Spannungsmatrix? Wir arbeiten bei lebensnah-Bestattungen in der täglichen Praxis, wenn wir versuchen so nachhaltig, wie möglich zu bestatten.

 

Mehr Informationen: lebensnah-Bestattungen

Tag und Treffpunkt

 

Tag B: Donnerstag, 25. März 2021

Zeit: 14 – 15.30 Uhr

 

Treffpunkt: online