Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Ines Bott
Kontakt
Ines Bott, M.A.
Koordination Lehre, Projektkoordination Frühlingstage der Nachhaltigkeit

ines bottOss7∂kit edu 
Tel.: 0721 608‐46919

Sophie Kaiser
Kontakt
Sophie Kaiser, M.Sc.
Projektassistenz Frühlingstage der Nachhaltigkeit

sophie kaiser9Tuu0∂kit edu
Tel.: 0721 608‐48930

Workshops

Jump to information in English.

 

In insgesamt 21 Workshops werden unterschiedliche Methoden der Nachhaltigkeitsforschung angewendet, z.B. Lebenszyklusanalysen, Szenarien oder Planspielen, um der Nachhaltigkeit anhand von alltagsnahen Beispielen nachzugehen. Dabei werden die verschiedenen Bereiche der Nachhaltigkeitsforschung sowohl durch die Theorie als auch durch interaktive Arbeiten philosophiert, ausprobiert und praktisch erschlossen.

Alle Teilnehmenden nehmen im Laufe der Veranstaltung insgesamt an drei Workshops teil, die zu folgenden Zeiten stattfinden:

Workshop-Slot 1: Dienstag, 24. März 2020, 11 - 12.45 Uhr + 14 - 16:15 Uhr

Workshop-Slot 2: Mittwoch, 25. März 2020, 8:45 - 12:45 Uhr

Workshop-Slot 3: Donnerstag, 26. März 2020, 8:45 - 12:45 Uhr

Die Workshops werden in thematisch ausgerichteten „Paketen“ zusammengestellt, zu denen sich die angemeldeten Studierenden noch bis Sonntag, 15. März 2020 online registrieren können. 

Workshops, die ausschließlich auf Englisch angeboten werden, sind mit (English) gekennzeichnet.

Bei Workshops, die auf Deutsch oder Englisch stattfinden, heißt es (Deutsch + English).

 

English version:

In 21 workshops, different methods of sustainability research will be applied to various fields of sustainable developments. With methods like scenario analyses, Life Cycle Assessment, and simulation games, the sustainability of every day cases will be analysed.

Participants will participate in three workshops that take place at the following times:

Workshop-Slot 1: Tuesday, 24th of March 2020, 11 - 12.45 + 14 - 16:15

Workshop-Slot 2: Wednesday, 25th of March 2020, 8:45 - 12:45

Workshop-Slot 3: Thursday, 26th of March 2020, 8:45 - 12:45

The workshops are arranged in "workshop packages" for which participants can register until Sunday, 15th of March. (Each "workshop package" includes three workshops.)

Whorkshops that are offered in English only are labelled with (English).

Workshops that are offered in English and German are labelled with (Deutsch + English).

 

Liste der Workshops 2020 

Selbstexperimente/Self-experiments (Deutsch + English)

Nachhaltigkeit im Selbstexperiment

Sustainability Self-experiments
Helena Trenks, Dr. Volkmar Baumgärtner, Dr. Richard Beecroft, Sarah Meyer-Soylu, Colette Waitz

Ort: Geb. 20.40, Jordan-Hörsaal

Pflicht für 4 Leistungspunkte / Obligatory for 4 credit points

Mehr/More...

 

Die „Große Transformation“ der Gesellschaft braucht wegweisende Entscheidungen auf oberster politischer Ebene, sie kann aber nie gelingen, wenn nicht auch die Bevölkerung in wesentlichen Bereichen ihre Lebensweise grundsätzlich umstellt und ein neues Bewusstsein für Nachhaltigkeit entsteht. Wie dies gelingen kann, ist keineswegs klar, und so bleiben Mobilitäts-, Ernährungs- und Konsumwende weit entfernte und teils angstbesetzte Themen – und die Potenziale einer nachhaltigen Lebensweise für den Einzelnen bleiben unsichtbar. Dieser akute Transformationsbedarf ist auch wissenschaftlich interessant – und analytisch zugänglich mit der Methode der Selbstexperimente.

Vor diesem Hintergrund sind die Seminarteilnehmer*innen eingeladen, ihr eigenes Handeln mit Blick auf Nachhaltigkeit praktisch auf den Prüfstand zu stellen. Teilnehmer*innen planen in diesem Workshop ein Selbstexperiment (oder wählen eines aus dem Projekt „Klimaschutz gemeinsam wagen“ aus), um in den folgenden 4-6 Wochen eine nachhaltigere Lebensweise systematisch zu testen und in Zweierteams zu reflektieren. Die Ergebnisse und Erfahrungen werden an einem Abschlussworkshop voraussichtlich am 09. Mai
vorgestellt und diskutiert.

Teilnehmer*innen erhalten für den Workshop einen zusätzlichen Leistungspunkt, also 4 für die Frühlingstage der Nachhaltigkeit insgesamt.

 

The workshop will be held in German. Mentoring can be offered in English.

The “great transformation” requires decisions on the highest political levels, but it will never succeed without the population changing its way of life fundamentally and developing an awareness for sustainability. It is still quite open how these changes will look like, which makes the need for transitions e.g. in the mobility, food- and consumption-system both intangible and potentially threatening ideas. And this in turn makes us blind for the potentials of a more sustainable lifestyle. This urgent need for transformation of our way of life is also scientifically interesting—and accessible through the method of self-experimentation.

Participants are invited to test their own actions with regard to sustainability. In this workshop, you can plan your own self-experiment (or choose one from a related research project) and carry it out in the following weeks. You will work in teams of two and present your findings and experiences on May 9th.

Participants receive one extra credit point for this workshop, 4 for the Sustainability Spring Days in total.

Workshop-Pakete/Workshop packages

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

This workshop is offered in the following workshop packages:

Communication Projects (English)

Motivating Actions on Climate Change:
Recent Campaigns and their Impacts

Dr. Lilia Raileanu

Ort: Geb. 20.30 Raum 2.058

More...

 

Campaigns on climate change have been around for long time, yet such recent campaigns as “Fridays for Future” have attracted enormous attention and debates. Along with the support for urgent and drastic actions on climate change, there is also plenty of criticism from politicians and within public debates.

In this workshop we would like to engage in understanding the elements that contribute to the campaigns such as Fridays for Future to rapidly grow, become a series of inter- and multi-national events and to attract media, popular, and governmental attention. Which aspects differentiate such campaigns from others on climate change? How effective are these campaigns to significantly advance the mitigation of climate change?

Workshop packages
 

This workshop is offeren in the following workshop packages:

Landwirtschaft/Agriculture (Deutsch + English)

Zukunftsfähige Landwirtschaftsmethoden

Integrated (Urban) Farming Concepts
Bastian Winkler

Ort: Geb. 20.30 Raum -1.013

Mehr/More...

 

Integrierte Agrarsysteme verbinden einzelne Produktions-verfahren, um Lebensmitteln mit verfügbaren Ressourcen möglichst effizient und ökologisch zu produzieren. Dies ist nicht nur auf dem Land sondern, dank moderner Anbaumethoden, auch in Städten möglich.

Im Workshop werden zunächst verschiedene Landwirtschaftsmethoden vorgestellt und damit verbundene Nachhaltigkeitsaspekte zur Bewertung der Zukunftsfähigkeit dieser Methoden beleuchtet.

Die Teilnehmer entwickeln eigene Agrarsysteme für selbstgewählte Anwendungsfälle mit möglichst geschlossenen Ressourcenkreisläufen. Dabei werden ökologische Produktionsmethoden und moderne (Anbau-)Technologien verknüpft, um den aktuellen sozialen und ökologischen Herausforderungen der Lebensmittelproduktion zu begegnen.

 

On Thursday, 26th, this workshop will be offered in English:

Integrated farming systems combine multiple production methods to produce food organically, based on the efficient utilisation of available resources. This is not only possible in rural regions, but – thanks to modern cultivation methods – also in urban areas.

In this workshop, alternative farming methods will be presented and their relevance for future scenarios will be assessed by analyzing relevant sustainability factors.

The participants will develop their own farming systems, based on closed resource cycles, for individually chosen application cases.

By doing this, organic production methods and modern (cultivation) technologies will be combined, in order to meet recent ecological and social challenges of food production.

Workshop-Pakete/Workshop packages

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

This workshop is offered in the following workshop packages:

Ethik/Ethics (Deutsch + English)

Hurra, diese Welt geht unter. Ethische Perspektiven auf den nachhaltigen Umgang mit unserem Planeten.

Hurray the world is collapsing. An ethnically point of view on a sustainable handling of our planet.
Dr. Sabine Pohl

Ort: Geb. 20.30 Raum 2.067

Mehr/More...

 

Wir leben in einer Zeit, die manche bereits als das „Anthropozän“ bezeichnen – wir Menschen haben den Planeten verändert.

Die Folgen hieraus sind nicht nur positiv. Und sie stellen uns vor ungekannte Herausforderungen, denn sie werden unseren Lebensstil beeinflussen und verändern.

Die Frage ist: Wie begegnen wir dieser Herausforderungen?

In diesem Workshop werden wir miteinander diskutieren, ob und wenn ja, welche, Verantwortung wir gegenüber künftigen Generationen haben, ob es möglich ist, Wohlstand, Innovation und Verzicht miteinander zu verknüpfen und was wir wirklich tun sollten, um unser Leben moralisch und ethisch rechtfertigen zu können.

 

On Tuesday, 24th, this workshop will be offered in English:

We are living in times some are already calling „the anthropocene“– human beings have changed the surface of the earth.

This is not only having positive effects. And it confronts us with diverse challenges, since it will influence the ways of our living.

The question is: How do we face those challenges?

In this workshop we will discuss, if, and if so, what kind of responsibilities we do have towards future generations and if it is possible to connect wealth, innovation and abandonment and what we are supposed to do, to morally and ethically justify the way we live. 

Workshop-Pakete/Workshop packages

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

This workshop is offered in the following workshop packages:

Plastik/Plastics (Deutsch + English)

Planet Plastik – vom nachhaltigen Umgang mit Kunststoffen

Plastic Planet – about the sustainable use of plastics
Dr.-Ing. Saskia Ziemann, Stefan Schweiger

Ort: Geb. 20.30 Raum -1.011

Mehr/More...

 

Plastik ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken, weil es sehr vielfältig zur Anwendung kommt. Da Produktion und Verbrauch weltweit zunehmen und bisher kaum effizientes Recycling erfolgt, gelangen größere Mengen, oft nach (zu) kurzer Verwendungszeit, in die Umwelt und werden dort zu einem Problem, dessen (langfristige) Folgen noch nicht absehbar sind.

Dieser Workshop widmet sich verschiedenen Aspekten des Plastik‐Mensch‐Verhältnisses und wie wir mit Kunststoffen umgehen, vor allem im Hinblick darauf, wie dieser Umgang nachhaltiger gestaltet werden kann. Dazu sollen die Teilnehmer die unterschiedlichen Sichtweisen auf die Plastik-Problematik kennenlernen und analysieren, um dann in die Rolle verschiedener Stakeholder zu schlüpfen und über Lösungsansätze zur Verringerung des Plastikverbrauchs sowie der Reduktion von Plastikmüll in der Umwelt zu diskutieren.

 

On Wednesday, 25th, this workshop will be offered in English:

Our modern world as we know it would not exist without plastics, where this material is used in many different applications. As worldwide production and consumption of plastics rise constantly, while there is hardly any effective recycling taking place, large amounts of plastic waste reach the environment – the long-term impacts of this pollution cannot be foreseen yet.

In this workshop, we’ll look at different aspects of the relationship between plastics and our society. We will explore how we deal with plastics – mainly focusing on the question how handling of plastic products can become more sustainable. Therefore, participants are invited to discover and analyse different views on the problems related to plastics. Following this, they will take on roles of different stakeholders, discussing possible solutions to reduce the consumption of plastics and to decrease the amounts of plastic waste entering the environment.

Workshop-Pakete/Workshop packages

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

This workshop is offered in the following workshop packages:

Elektromobilität/Electromobility (Deutsch + English)

Elektromobilität – Nachhaltigkeit und Politikmaßnahmen

Electromobility – sustainability and policy measures
Dr. Patrick Plötz

Ort: Geb. 20.30 Raum -1.025

Mehr/More...

 

Elektrofahrzeuge bieten das Potential, Treibhausgasemissionen im Verkehr deutlich zu senken. Doch wie ökologisch und nachhaltig ist elektrischer Individualverkehr und wie kann nachhaltiger Verkehr erreicht werden?

Dieser Workshop gibt eine kurze Einführung in den Stand und die Perspektiven zur Elektromobilität, diskutiert Aspekte der Ökologie und Nachhaltigkeit und geht auch auf politische Handlungsoptionen ein. Die Teilnehmer werden einzelne Fragen selbst erarbeiten und Handlungsmöglichkeiten diskutieren.

 

On Wednesday, 25th, this workshop will be offered in English:

Electric vehicles have the potential to significantly decrease greenhouse gas emissions caused by transportation. However, their actual environmental impact and sustainability are sometimes debated.

This workshop provides a brief introduction to electric vehicles, offers room to discuss aspects of ecology and sustainability and to consider different options for political action. The participants will work on different questions and will discuss possible answers and action plans.

Workshop-Pakete/Workshop packages

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

This workshop is offered in the following workshop packages:

Bildung für Nachhaltige Entwicklung/Education for Sustainable Development (Deutsch + English)

Grundstein Nachhaltigkeit – Bildung trifft SDGs

Education meets SDGs
Melanie Gerster

Ort: Geb. 20.30 Raum 3.061

Mehr/More...

 

Nachhaltigkeit in (Aus)Bildung, Institutionen und Organisationen ist eine besondere Herausforderung, die verschiedenste Themen  in den Fokus nimmt: Gleichberechtigung von Mädchen und Frauen weltweit, Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit und die Schaffung neuer Perspektiven außerhalb traditionellerPfade. Die UN Agenda 2030 und die SDGs schaffen die Basis eines multidimensionalen Ansatzes, der nachhaltige Ziele in allen Bereichen unserers Lebens integrieren kann. Aber wie lässt sich dieser Ansatz mit Leben befüllen, wie können wir Nachhaltigkeit in unserer Gesellschaft konkret gestalten? Was brauchen wir dafür, wo gibt es Hindernisse und wie können wir sie überwinden? Dieser Workshop stellt innovative Projekte auf der ganzen Welt vor, die Anregungen für unser eigenes Handeln geben. Wir werden zusammen Ideen entwickeln, wie wir die Universität, die Studierenden und Lehrenden für diese Ziele zusammenbringen und Projekte vor Ort realisieren können. Wir wollen Wege finden, wie Nachhaltigkeit als Grundlage unseres Handelns in Bildungsprozesse  an Unis, Schulen oder öffentlichen Einrichtungen des gesellschaftlichen Lebens integriert werden kann.

World Café und Storytelling werden uns helfen, über den Tellerrand zu schauen und Ideen zu entwickeln, wie sich die SDGs in unserem Umfeld – der Stadt, der Uni, dem persönlichen Freundeskreis - umsetzen lassen.

 

On Thursday, 26th, this workshop will be offered in English:

Intergrating sustainabilty in academic, technical and vocational education, institutions and organisations is a major challenge, that involves wide range of topics: equal opportunities for women and girls, tackling youth unemployment, and creating new perspectives outside of traditional structures, among others. The Agenda 2030 and the SDGs call for a multifaceted approach to apply sustainability in all parts of our lives. How can we achieve sustainability, bridge the gaps and support development in our society? Which approaches should we use and what challenges are we facing? We will be inspired by innovative projects from around the world and create ideas to implement sustainable action in the university and our lives in an encompassing approach, bringing students, teachers and management together. We will discuss  the concept of sustainability at the core  ofour actions and how this concept can be implemented into education processes at unis, schools and public institutions in our society.

World Café and Storytelling will guide us in developing ideas how to realise the SDGs in our daily life – e.g. in our city, our university and or our circle of friends.

Workshop-Pakete/Workshop packages

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

This workshop is offered in the following workshop packages:

Nachhaltigkeitsinnovationen

Windkraftanlagen, E-Autos & Wärmepumpen. - Wie werden Nachhaltigkeitsinnovationen zum Mainstream?
Julius P. Wesche

Ort: Geb. 20.30 Raum -1.012

Mehr...

 

Die Verbreitung umweltfreundlicher Technologien ist kein einfaches Unterfangen. Die Verbreitung von Windturbinen, Wärmepumpen und elektrischen Autos erfordert die grundlegende Änderung komplexer und institutionalisierter soziotechnischer Systeme.

Der Workshop besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil wird den Studierenden ein Einblick in die neuste Forschung von Innovationssystemen und Nachhaltigkeitstransformationen gegeben. Im zweiten Teil entwerfen die Teilnehmenden in kleinen Gruppen technologische und politische Strategien, welche die Verbreitung umweltfreundlicher Technologien unterstützen können. Der Workshop ist an Studierende gerichtet, die sich dafür interessieren, wie aus unterschiedlichen Perspektiven, wie die der Unternehmen, staatlicher Maßnahmen und Politik sowie der Verbraucher, umweltfreundliche Technologien verbreitet und als gängige Methoden etabliert werden können.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Energiewende

Energiewende: Handeln durch Handel?
Marius Albiez, Dr. Volker Stelzer, Anna-Barbara Grebhahn, Mira Simpson

Ort: Geb. 20.30 Raum 0.014

Mehr...

 

Der Emissionshandel wird seit vielen Jahren als wirtschaftspolitisches Instrument eingesetzt. Mit Hilfe von Zertifikaten erwerben Anlagenbetreiber das Recht, Treibhausgase auszustoßen. Die Zertifikate können erworben und anschließend am Markt frei gehandelt werden. Dadurch sollen langfristig Klimaschutzziele eingehalten und Anreize geschaffen werden, in erneuerbare Energieträger und Effizienzmaßnahmen zu investieren.

Ziel der Lehrsessions ist es, den Emissionshandel auch Nicht-Ökonom*innen zugänglich zu machen und mithilfe von Gamification-Ansätzen auf spielerische Weise auszuprobieren. Die Teilnhemenden sollen ein Verständnis für den Emissionshandel und die handelnden Akteure entwickeln. Dabei werden auch die Potenziale und Grenzen des Emissionshandels für die Energiewende deutlich gemacht.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Entwicklungszusammenarbeit

Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit
Kai Rickert

Ort: Geb. 20.30 Raum 0.019

Mehr...

 

Was ist Entwicklungszusammenarbeit und worauf kommt es bei einer nachhaltigen Umsetzung von Projekten an? Diese und weitere Fragen werden von den Teilnehmern gemeinsam mit erfahrenen Akteuren der Hochschulgruppe Engineers Without Borders erarbeitet. Anschließend soll in Teams in einem Planspiel eine Projektplanung  durchgeführt werden. Ziel ist die Veranschaulichung des Projektplanungsprozesses in einer umfassend gestalteten Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel der Trinkwasseraufbereitung in einem Land des globalen Südens.

Die Teilnehmer sollen durch geschicktes und strategisches Abwägen und Arbeiten im Team zu einer Entscheidung kommen, die die geschilderte Situation im Zielland verbessert – und dabei Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigt.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Yoga

Vom Wissen zum Handeln und Unterlassen:
Yoga als Zugang zu personaler Nachhaltigkeit

Dr. Marc Dusseldorp

Ort: Geb. 20.30 Raum 4.045

Mehr...

 

Nachhaltige Entwicklung braucht Forschung. Doch der verbreitete Ruf nach mehr Forschung verstellt leicht den Blick dafür, wie viel wir längst wissen – aber nicht umsetzen. Es fällt uns schwer, vom Wissen zum Handeln zu kommen und zum Unterlassen gewohnter Handlungsweisen, die unserer Mitwelt und uns selbst zu Schaden sind.

Was aber sind die persönlichen Voraussetzungen für nachhaltigkeitsorientiertes Handeln? Einen fruchtbaren Zugang zu dieser Frage bieten Theorie und Praxis des Yoga. Diese jahrtausendealte Lehre weist zahlreiche Bezüge zu personaler Nachhaltigkeit auf, u. a. indem sie helfen kann, ein besseres Selbstverständnis zu erlangen, den durch (Denk-) Gewohnheiten verstellten Blick zu weiten und Raum für Veränderung im eigenen Leben zu schaffen.

Der Workshop beginnt mit einem fundierten Input zum Konzept einer nachhaltigen Entwicklung und widmet sich anschließend praktischen Yoga-Übungen mit Bezug zu personaler Nachhaltigkeit sowie deren Reflexion.

Es sind keine Vorkenntnisse und -erfahrungen erforderlich. Bitte bequeme Hosen sowie eine Matte bzw. ein Badetuch mitbringen!

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Autonomes Fahren

Autonomes Fahren im Mobilitätssystem der Zukunft.
Was sind mögliche und was sind wünschenswerte Entwicklungen?

Maike Puhe, Jens Schippl

Ort: Geb. 20.30 Raum 3.069

Mehr...

 

Automatisiertes Fahren (AF) hat sich in den letzten Jahren zu einem viel diskutierten Thema entwickelt. Viele erwarten durch die Automatisierung von Fahraufgaben große Veränderungen des Mobilitätssystems. Manche Visionen sehen AF als Chance für ein nachhaltigeres Verkehrssystem, andere befürchten, dass die Dominanz des Autos noch erhöht wird.

In dem Workshop möchten wir anhand alltäglicher Erfahrungen diskutieren, wie veränderbar Mobilitätsverhalten ist. In einem zweiten Schritt werden Szenarien entwickelt und mögliche Pfade benannt, die zu einem wünschenswerten Mobilitätssystem führen könnten. 

Auf diese Weise bietet der Workshop theoretische Einblicke in die Mobilitätsforschung und vermittelt Konzepte und Methoden der Technikfolgenabschätzung.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Personale Nachhaltigkeit

Personale Nachhaltigkeit: Mensch, Du musst Dein Leben ändern! Aber wie?
Dr. Oliver Parodi

Ort: Geb. 20.30 Raum 4.047

Mehr...

 

Der ernsthafte Ruf nach einer Nachhaltigen Entwicklung impliziert sowohl eine fundamentale Kulturkritik an den (global) herrschenden Verhältnissen als auch den Aufruf an uns selbst: „Du muss Dein Leben ändern!“

In diesem ‚Workshop‘ werden wir den Bezügen zwischen den globalen Problemlagen und unseren individuellen Lebensweisen nachgehen, und uns dann fragen, was wir denn an unserem Leben ändern müssten – und was uns daran hindert. Dabei geht es nicht um praktische Tipps zu Konsumverhalten oder Politikfragen, sondern tiefergehend um unsere Wertvorstellungen, Weltbilder, unser Selbstverständnis und unsere Beziehungen zur Mitwelt und Umwelt. Im Zentrum des Workshops stehen die Beteiligten als Menschen und Individuen. In Gruppengesprächen sowie einfachen Kommunikations- und Wahrnehmungsübungen arbeiten wir mit und an uns selbst.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Nachhaltigkeitskommunikation

Zukunftsweisend oder Greenwashing?
Nachhaltigkeitskommunikation von Unternehmen

Dr. Annett Baumast

Ort: Geb. 20.30 Raum 0.016

Mehr...

 

„Nachhaltigkeit“ ist heute als Begriff in aller Munde; kaum ein Unternehmen kann es sich leisten, Kommunikation zu dieser Thematik zu unterlassen. Es werden Nachhaltigkeitsberichte veröffentlicht, auf der Homepage von Unternehmen finden wir Informationen zum Thema und mit „nachhaltig“, „grün“, „bio“ und „fair“ wird umfangreich geworben. Im Workshop werfen wir anhand praktischer Beispiele einen genauen Blick auf und hinter diese Nachhaltigkeitskommunikation von Unternehmen und wollen versuchen herauszufinden, wie man Greenwashing von gehaltvollen Informationen zu Nachhaltigkeit unterscheiden kann.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Klimapolitik

Klimapolitik im Wandel
Dr. Nicole Schmidt

Ort: Geb. 20.30 Raum 4.047

Mehr...

 

Der Klimawandel ist seit 2019 in aller Munde. Greta Thunberg, die Fridays for Future Bewegung und ein von Hitzewellen durchzogener Sommer haben dazu beigetragen, dass das Thema weit oben auf der politischen Agenda landet. Die Bundesregierung verabschiedet kurzerhand ein Klimapacket und auf europäischer Ebene will die designierte Kommissionschefin einen „green new deal“.

Der Kurs beleuchtet unterschiedliche Stakeholder aus der Politik, Wissenschaft, Gesellschaft und nimmt auch privatwirtschaftliche Akteure in den Blick. Hierbei wird insbesondere auf das Thema sustainable finance eingegangen. Gleichwohl wird sich der Kurs auch mit den Anfängen der Klimawandelpolitik beschäftigen. Denn über den menschgemachten Klimawandel wird auf internationaler Ebene schon seit 30 Jahren diskutiert.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Nachhaltigkeit auf dem Campus

Nachhaltigkeit auf dem Campus: Initiativen und Ideen für einen nachhaltigen Unialltag 
Dr. Kaidi Tamm

Ort: Geb. 20.30 Raum 0.016

Mehr...

 

Wie nachhaltig ist das Leben auf dem Campus? Wie verschwenderisch gehen wir in unserem Alltag mit Konsum, Ressourcen und Müllproduzierung um? Was können wir in unserem direkten Umfeld optimieren? In den letzten Semestern entwickelten Studierende im Rahmen der Projektseminare "Verwenden statt verschwenden" Ideen und Projekte, um das KIT nachhaltiger und weniger verschwenderisch zu gestalten. Die meisten dieser Ideen wurden in kleinerem Maßstab getestet. Nun stellt sich die Frage, wie man sie zu einem festen Bestandteil des täglichen Funktionierens der Universität machen kann.

Im Workshop werden die besten Ideen vorgestellt und weiterentwickelt, so dass sie auf einer breiteren Basis in naher Zukunft umgesetzt sein könnten. Darüber hinaus wird „Mein Abfallvermeindugskonzept“ mit praktischen Nachhaltigkeitstrategien und Tipps vorgestellt, diskutiert und weiterentwickelt, das Karlsruher Studierende für Kommilitonen durch Selbstexperimente entwickelt haben. Auf diese Weise werden sowohl mikro- als auch makroskalige Veränderungen erkundet und einbezogen, um den Übergang zu einem nachhaltigeren, klimafreundlicheren und weniger verschwenderischen Lebens- und Arbeitsweise zu beschleunigen.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Klimawandel

Von der globalen zur regionalen Skala: Wie uns der Klimawandel betrifft
Dr. Hans Schipper, Dr. Aiko Voigt, Jannik Wilhelm

Ort: Geb. 20.30 Raum 2.059

Mehr...

 

Der Klimawandel findet statt. Und jetzt? Wie geht es weiter? Können Computermodelle das komplexe System Klima mit all seinen Komponenten wirklich so gut wiedergeben?

Mithilfe eines einfachen globalen Klimamodells könnt ihr in diesem Workshop wichtige Prozesse und Wechselwirkungen im Klimasystem anschauen und diskutieren.

Und wie verändern sich durch den Klimawandel die Extremwetterereignisse? Dafür werden wir uns nach einer kurzen wissenschaftlichen Einführung einige Fallbeispiele anschauen und diskutieren.

Letztendlich gilt, dass wir auf allen Skalen - von der globalen über die regionale bis hin zu persönlichen – Veränderungen wahrnehmen, und wir auf alle Skalen direkt oder indirekt einen Einfluss haben. Dabei ist es wichtig, die Bedeutung der einzelnen Skalen zu verstehen und mit diesem Wissen in Zukunft nachhaltig zu handeln.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Klimagerechtigkeit

Klimagerechtigkeit angewandt!
Dr. Stefan Jergentz

Ort: Geb. 20.30 Raum 3.069

Mehr...

 

Eine zentrale Forderung der aktuellen Klimabewegung ist die nach einer globalen Klimagerechtigkeit. Aber wie kann eine gerechte Verteilung der Auswirkungen des Klimawandels global aussehen? Ist es die gerechte Verteilung pro Kopf des noch vorhandenen CO2-Budgets bis zur Erreichung des 2°C Ziels? Wie wird das auf den internationalen Klimakonferenzen eigentlich verhandelt? Welche Konzepte und Vorstellung können dazu genutzt werden, um die Auswirkungen des Klimawandels fair zu verteilen und ist das alles mit unserem heutigen Lebensstil zu vereinbaren?

In dem Workshop werden wir in Kleingruppen einen globalen Blickpunkt einnehmen und das CO2-Budget verhandeln.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Flusslandschaften

Rheingeschichten. Ein Fluss zwischen Anthropozän und nachhaltiger Entwicklung
Dr. Sybille und Uwe Heidenreich

Ort: Geb. 20.30 Raum 2.066

Mehr...

 

Der Rhein als wichtigste Kultur- und Handelsachse Mitteleuropas ist besonders gut geeignet, die massiven Einwirkungen des Menschen seit der Rheinbegradigung J.G. Tullas wie auch die Bemühungen um eine Renaturierung und nachhaltige Entwicklung zu zeigen.

Verschiedene Akteure sind hier aktiv: etwa Naturschutz, Wasserbau und Verkehrswirtschaft, Energiewirtschaft, Fischerei, Wasserwirtschaft und die Internationale Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR). Klimawandel und Niedrigwasser schaffen ganz neue Probleme.

Der Rhein ist einerseits Teil des Großprojekts der Bundesregierung "Das Blaue Band Deutschland", das auf Renaturierungen der Flüsse abzielt. Andererseits ist vom Verkehrsministerium eine weitere Rheinvertiefung geplant. Hier gilt der Rhein in erster Linie als CO2-günstige Alternative zum Transport auf der Straße. Wie lässt sich das mit dem Bild vom "romantischen Rhein", der immerhin als UNESCO Welterbe geschützt ist, vereinbaren? Auch die Wasserkraft steht in der Diskussion um alternative Energien und Naturschutz. Übergreifend will die "IKSR“ die unterschiedlichen Nutzungs- und Schutzziele im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung zusammenführen.

Im Workshop erhalten die Teilnehmer*innen eine Einführung und erarbeiten sich die thematischen Grundlagen. In den Rollen verschiedener Interessengruppen wird diskutiert, wie die Entwicklung des Rheins unter Berücksichtigung ökologischer, ökonomischer und kultureller Aspekte fortschreiten kann.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Energieeffiziente Gebäude

Planspiel Nullenergiegebäude – Konzept-Design und Bilanzierung mit einem Planungswerkzeug
Prof. Andreas Wagner

Ort: Geb. 20.30 Raum 3.061

Mehr...

 

Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2050 einen nahezu CO2-neutralen Gebäudebestand zu erreichen. Das bedeutet, dass Gebäude ihren gesamten Energiebedarf über das Jahr gesehen aus erneuerbaren Energien decken sollen, die möglichst am Gebäude zur Verfügung stehen. Aus Planersicht bedarf es dazu, ein Gesamtenergiekonzept für ein Gebäude zu entwickeln und dessen Energiebilanz zu überprüfen.

Genau dies soll in dem Workshop passieren, in dem die Teilnehmer mit einem einfachen Planungswerkzeug untersuchen, wie verschiedene Parameter der Gebäudekonstruktion bzw. unterschiedliche Komponenten der technischen Gebäudeausrüstung in einer Gesamtenergiebilanz zusammenwirken. Ziel ist es, verschiedene Varianten zu überprüfen bzw. ein Gebäude dahingehend zu optimieren, eine Nullenergiegebäudebilanz über ein Jahr zu erreichen.

Die Teilnehmenden sollten einen Laptop mitbringen und möglichst die benötigte Software schon vor Workshopbeginn heruntergeladen haben. Informationen folgen nach Anmeldung.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten:

Trinkwasser

Trinkwasser der Zukunft – Gewinnung, Konflikte und Lösungsansätze
Eva Wendeberg, Maria Kondra

Ort: Geb. 20.30 Raum 3.068

Mehr...

 

Im Workshop „Trinkwasser der Zukunft“ wird zunächst analysiert, wo unser Trinkwasser, hier in Karlsruhe, überhaupt herkommt und welche Treibhausgasemissionen dabei und bei anderen Trink- bzw. Mineralwasserquellen entstehen. Für die Analyse dieser ökologischen Auswirkungen wird die Methodik der Lebenszyklusanalyse (LCA) kennengelernt. Anschließend werden die sozialen Gefüge der Wassergewinnung beleuchtet, die unterschiedlichen Machtverhältnisse und ihre Formen erörtert, wobei ein spezieller Fokus auf die Privatisierung von Wasser gelegt wird. Abgeschlossen wird der Workshop mit der Diskussion von Lösungsansätzen und der Entwicklung von Handlungsempfehlungen für das Trinkwasser der Zukunft.

Workshop-Pakete

 

Dieser Workshop wird in folgenden Workshop-Paketen angeboten: