Workshops

In the workshops, different methods of sustainability research will be applied to vaious fields of sustainable development. With methods like Life Cycle Analyses, scenario analysis, and simulation games, the sustainability of every day cases will be analysed. The different areas of sustainability research are discussed, tried out and practically explored both through theory and interactive work.

All participants will take part in a total of three workshops during the course of the event.

 

 

Workshops 2022

Development Cooperation / Entwicklungszusammenarbeit (English and German)

WS01: Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit / Sustainable Development Cooperation

Philipp Dorwarth

presence workshop

Description

What is development cooperation and what is important for a sustainable implementation of projects? These and other questions will be worked out by the participants together with actors from the university group Engineers Without Borders - Karlsruhe Institute of Technology e.V.

Subsequently, a project simulation will be carried out in teams in a management game. The goal is to illustrate the project planning process and to critically examine the effects of development cooperation using the example of drinking water treatment in a country of the global south.

Through skillful and strategic consideration and teamwork, the participants should arrive at a decision that improves the situation described in the target country - and at the same time takes aspects of sustainability into account.

 

Was ist Entwicklungszusammenarbeit und worauf kommt es bei einer nachhaltigen Umsetzung von Projekten an? Diese und weitere Fragen werden von den Teilnehmer*innen gemeinsam mit Akteur*innen der Hochschulgruppe Engineers Without Borders - Karlsruhe Institut für Technologie e.V. erarbeitet.

Anschließend soll in Teams in einem Planspiel eine Projektsimulation durchgeführt werden. Ziel ist die Veranschaulichung des Projektplanungsprozesses und eine kritische Betrachtung der Auswirkungen der Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel der Trinkwasseraufbereitung in einem Land des globalen Südens.

Die Teilnehmer*innen sollen durch geschicktes und strategisches Abwägen und Arbeiten im Team zu einer Entscheidung kommen, die die geschilderte Situation im Zielland verbessert – und dabei Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigt.

Workshop-Slot

ENGLISH:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

GERMAN:

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Agriculture / Landwirtschaft (English and German)

WS02: Zukunftsfähige Landwirtschaft / Integrated rural and urban agricultural systems

Winkler, Bastian

presence workshop

Description

Integrated farming systems combine multiple production methods to produce food organically, based on the efficient utilisation of available resources. This is not only possible in rural regions, but – thanks to modern cultivation methods – also in urban areas.

In this workshop, agricultural production will be introduced and their relevance for future scenarios will be assessed by analyzing relevant sustainability factors.

The participants will develop their own farming systems, based on closed resource cycles, for individually chosen application cases.

By doing this, organic production methods and modern (cultivation) technologies will be combined, in order to meet recent ecological and social challenges of food production.

 

Integrierte Agrarsysteme verbinden einzelne Produktions-verfahren, um Lebensmitteln mit verfügbaren Ressourcen möglichst effizient und ökologisch zu produzieren. Dies ist nicht nur auf dem Land sondern, dank moderner Anbaumethoden, auch in Städten möglich. 

Im Workshop werden zunächst verschiedene landwirtschaftliche Produktionssysteme vorgestellt und damit verbundene Nachhaltigkeitsaspekte zur Bewertung der Zukunftsfähigkeit dieser Systeme beleuchtet und angewandt.

Die Teilnehmer entwickeln eigene Agrarsysteme für selbstgewählte Anwendungsfälle mit möglichst geschlossenen Ressourcenkreisläufen. Dabei werden ökologische Produktionsmethoden und moderne (Anbau-)Technologien verknüpft, um den aktuellen sozialen und ökologischen Herausforderungen der Lebensmittelproduktion zu begegnen.

Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

ENGLISH:

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Self-experiments / Nachhaltigkeitsexperimente (English and German)

WS03: Sustainability Self-experiments / Nachhaltigkeit im Selbstexperiment

Dr Volkmar Baumgärtner, Dr Richard Beecroft, Sarah Meyer-Soylu, Helena Trenks, Eva Wendeberg

online and presence workshop

Description

The “great transformation” requires decisions on the highest political levels, but it will never succeed without the population changing its way of life fundamentally and developing an awareness for sustainability. It is still quite open how these changes will look like, which makes the need for transitions e.g. in the mobility, food- and consumption-system both intangible and potentially threatening ideas. And this in turn makes us blind for the potentials of a more sustainable lifestyle. This urgent need for transformation of our way of life is also scientifically interesting—and accessible through the method of self-experimentation.

Participants are invited to test their own actions with regard to sustainability. In this workshop, you can plan your own self-experiment (or choose one from a related research project) and carry it out in the following weeks. You will work in teams of two and present your findings and experiences on the 14Th of May 2022. Participants receive one extra credit point for this workshop, 4 credit points for the spring days of sustainability in total.

 

Die „Große Transformation“ der Gesellschaft braucht wegweisende Entscheidungen auf oberster politischer Ebene, sie kann aber nie gelingen, wenn nicht auch die Bevölkerung in wesentlichen Bereichen ihre Lebensweise grundsätzlich umstellt und ein neues Bewusstsein für Nachhaltigkeit entsteht. Wie dies gelingen kann, ist keineswegs klar, und so bleiben Mobilitäts-, Ernährungs- und Konsumwende weit entfernte und teils angstbesetzte Themen – und die Potenziale einer nachhaltigen Lebensweise für den Einzelnen bleiben unsichtbar. Dieser akute Transformationsbedarf ist auch wissenschaftlich interessant – und analytisch zugänglich mit der Methode der Selbstexperimente. 

Vor diesem Hintergrund sind die Seminarteilnehmer*innen eingeladen, ihr eigenes Handeln mit Blick auf Nachhaltigkeit praktisch auf den Prüfstand zu stellen. Teilnehmer*innen planen in diesem Workshop ein eigenes Selbstexperiment um in den folgenden 4-6 Wochen eine nachhaltigere Lebensweise systematisch zu testen und in Zweierteams zu reflektieren. Die Ergebnisse und Erfahrungen werden an einem Abschlussworkshop am 14. Mai 2022 vorgestellt und diskutiert. Teilnehmer*innen erhalten für den WS einen zusätzlichen LP, also 4 LP für die Frühlingstage insgesamt).

Workshop-Slot

 

GERMAN:

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.14 – 12.45 pm

presence workshop

 

ENGLISH / GERMAN:

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.14 – 12.45 pm

online workshop

 

Klimawandel (German)

 

WS04: Von der globalen zur regionalen Skala: Wie uns der Klimawandel betrifft

Dr Hans Schipper, Dr Joachim Fallmann

online

Description

 

Der Klimawandel findet statt. Und jetzt? Wie geht es weiter? Können Computermodelle das komplexe System Klima mit all seinen Komponenten wirklich so gut wiedergeben?

Mithilfe eines einfachen globalen Klimamodells werden wir in diesem Workshop wichtige Prozesse und Wechselwirkungen im Klimasystem beleuchten und diskutieren.

Und wie verändern sich durch den Klimawandel die Extremwetterereignisse? Dafür werden wir uns nach einer kurzen wissenschaftlichen Einführung näher mit einigen Fallbeispielen dazu beschäftigen.

Letztendlich gilt, dass wir auf allen Skalen - von der globalen über die regionale bis hin zur persönlichen – Veränderungen wahrnehmen, auf die wir direkt oder indirekt einen Einfluss haben. Wenn wir verstehen, wie die einzelnen Skalen zusammenhängen, können wir unsere Zukunft nachhaltig gestalten. Der Workshop gibt Einblicke in die Auswirkungen des Klimawandels auf die Umwelt die uns umgibt – vom Stadtklima zum Mittelgebirge, hin zum Wald der Zukunft.

Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Leadership (English)

WS05: Leadership for sustainability

Dr Kaidi Tamm

online

Description

 

What does leadership for sustainability mean? What is required for it, which are the challenges and what can be accomplished? Accompanied by experts from different fields of sustainability practice, the participants of the workshop will explore the challenges and opportunities of leadership for sustainability from different fields of the Great Transformation. The students will get a theoretical introduction into the field as well as practical insights into hands-on work on burning sustainability issues. They will also learn the top self-management practices essential for keeping the leaders sustainably going.
Workshop-Slot

ENGLISH:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Kommunikation (German)

 

WS06: Wie kann Kommunikation zur Nachhaltigkeit motivieren?

Christoph Weinmann, Stefan Jergentz

presence workshop

Description

Die Vorteile für ein Verhalten nach Kriterien der Nachhaltigkeit sind ganz offensichtlich – oder nicht?Wie können wir den Gewinn, den wir dadurch erreichen besser kommunizieren? Aktuell wird Nachhaltigkeitskommunikation von Horrorszenarien, Verboten und Verzichtsandrohung beherrscht. Kommunikation, die Menschen zu Veränderung bewegen möchte, sollte in schillernden Farben beschreiben, welche Vorteile durch die Veränderung erreicht werden. Wie dieses gelingt, werden wir in einem interaktiven Format gemeinsam untersuchen.
Workshop-Slot


GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Communication Projects (English)

 

WS07: Chat Your Way to Climate Protection

Dr Lilia Raileanu

online and presence workshop

Description

 

What can I do as an individual to protect our climate in the most impactful way? This is a familiar question and one of the answers might surprise you: to have as many constructive informal conversations as possible on climate change with your friends, colleagues, neighbours, family members, etc. This (apparently) simple action can have great impacts, including shaping the so much needed effective policies on climate change.

In this workshop, the participants will learn about and practice some evidence-based principles on having successful informal conversations on climate change, including with those who have opposing views or political perspectives. These communication skills are also useful for improving one’s communication skills in general. We will also address the Citizen Assemblies on Climate Change, which represent a great example on how such conversations can positively impact the quality of policies on climate change.
Workshop-Slot


ENGLISH:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

presence workshop

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

online workshop

 

Mental Conditions (English)
 

 

WS08: Mental Resilience and the Ecological Crisis

Dr Lilia Raileanu

online and presence workshop

Description

Hope and social activism are pushing forward our global efforts for a more sustainable world. In the same time, climate- and ecology-related mental conditions have been intensifying among our communities and remain largely neglected. Research shows that children and young people are among the most affected by worry, fear, anxiety, and other mental conditions.

In this workshop, we will overview the state of research in this area and concentrate on the coping and resilience aspects. In an interactive, creative, and practical setting, we will explore some of the evidence-based strategies for personal and community mental resilience. Among other Sustainable Development Goals (SDG), we will focus on Good Health and Well-Being (3), Quality Education (4), as well as Climate Action (13).

Workshop-Slot

ENGLISH:

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Yoga (German)

 

WS09: Vom Wissen zum Handeln und Unterlassen: Yoga als Zugang zu personaler Nachhaltigkeit

Dr. Marc Dusseldorp

online or presence workshop

Description

Nachhaltige Entwicklung braucht Forschung. Doch der verbreitete Ruf nach mehr Forschung verstellt leicht den Blick dafür, wie viel wir längst wissen – aber nicht umsetzen. Es fällt uns schwer, vom Wissen zum Handeln zu kommen, und zum Unterlassen gewohnter Handlungsweisen, die unserer Mitwelt und uns selbst zu Schaden sind.

Was aber sind die persönlichen Voraussetzungen für nachhaltigkeitsorientiertes Handeln? Einen fruchtbaren Zugang zu dieser Frage bieten Theorie und Praxis des Yoga. Diese jahrtausendealte Lehre weist zahlreiche Bezüge zu personaler Nachhaltigkeit auf, u. a. indem sie helfen kann, ein besseres Selbstverständnis zu erlangen, den durch (Denk-)Gewohnheiten verstellten Blick zu weiten und Raum für Veränderung im eigenen Leben zu schaffen.

Der Workshop beginnt mit einem Input zum Konzept personaler Nachhaltigkeit und widmet sich anschließend praktischen Yoga-Übungen, um schließlich die Bezüge zwischen Yoga und personaler Nachhaltigkeit zu reflektieren.

Es sind keine Vorkenntnisse und -erfahrungen erforderlich. Bitte bequeme Hosen tragen sowie eine Übungsmatte o. ä. parat haben!

Workshop-Slot


GERMAN:

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Ernährung (German)

WS10: „Kantine 2.0 – Auf dem Weg hin zu einer klimafreundlichen Ernährung“

M.Sc. Annika Fricke, M.Sc. Eva Wendeberg, Dipl.-Geoökol. Sarah Meyer-Soylu

presence workshop

Description

 

Wie soll die Verpflegung in Kantinen in der Zukunft aussehen?

Wie können Kantinen und Essensausgabestellen in Karlsruhe klimaschonender gestaltet werden?

Diesen Fragenstellungen werden wir im Workshop nachgehen und so potentielle Stellschrauben von Kantinen beleuchten, die zu einer klimafreundlichen Ernährung für viele Menschen beitragen könnten.

Unter anderem schauen wir uns an, welche CO2-Emissionen hinter unserer Ernährung stecken und wie man diese messen kann. Dazu wird die Methodik der Lebenszyklusanalyse (LCA) vorgestellt. Anschließend werfen wir einen Blick auf den „realen“ Preis von Lebensmitteln, der entstehen würde, wenn externe Kosten eingepreist werden würden. Welchen Einfluss hätte das auf die Auswahl der Gerichte?

Im Rahmen eines Rollenspiels werden wir außerdem mögliche Hürden und Treiber für mögliche Umsetzungsmaßnahmen gemeinsam erörtern.

Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Plastik (German)

 

WS11: Planet Plastik - vom nachhaltigen Umgang mit Kunststoffen

Dr-Ing Saskia Ziemann, Stefan Schweiger 

presence workshop

Description

Plastik ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken, weil es sehr vielfältig zur Anwendung kommt. Da Produktion und Verbrauch weltweit zunehmen und bisher kaum effizientes Recycling erfolgt, gelangen größere Mengen, oft nach (zu) kurzer Verwendungszeit, in die Umwelt und werden dort zu einem Problem, dessen (langfristige) Folgen noch nicht absehbar sind. Dieser Workshop widmet sich verschiedenen Aspekten des Plastik‐Mensch‐Verhältnisses und wie wir mit Kunststoffen umgehen, vor allem im Hinblick darauf, wie dieser Umgang nachhaltiger gestaltet werden kann. Dazu sollen die Teilnehmer die unterschiedlichen Sichtweisen auf die Plastik-Problematik kennenlernen und analysieren, um dann in die Rolle verschiedener Stakeholder zu schlüpfen und über Lösungsansätze zur Verringerung des Plastikverbrauchs sowie der Reduktion von Plastikmüll in der Umwelt zu diskutieren.

 

 

Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Flusslandschaften (German)

 

WS12: Die Macht des Wassers: Wie sich Kanäle und wilde Flüsse im Klimawandel verhalten

Dr Sybille and Uwe Heidenreich

online

Description

 

„In der Regel sollten in kultivirten Ländern die Bäche, Flüsse und Ströme, − Kanäle – seyn…“. So begründete Johann Gottfried Tulla seine „Fluss-Correctionen“. Ist das heute noch gültig? Seit der jüngsten Flutkatastrophe an der Ahr im Juli 2021 plädieren Wissenschaftler*innen und Naturschutz für mehr Sickerflächen in Land und Stadt, einen Stopp des Flächenverbrauchs und eine Renaturierung der Flüsse. Auenlandschaften und begrünte Städte bzw. „Schwammstädte“ gelten als Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels wie auch zur Stärkung der Biodiversität. Und seit dem Rheinniedrigwasser im Jahr 2018 stellt sich die Frage, wie unsere Gewässer auf vermehrte Trockenzeiten reagieren werden.

Der Workshop bietet Informationen, Konzepte und Stellungnahmen zu diesen Fragestellungen sowie Praxisbeispiele aus der Region. Die Studierenden erhalten Gelegenheit, die Thematik aus unterschiedlichen Perspektiven zu recherchieren und in einer Schlussrunde zu diskutieren.

Workshop-Slot


GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

 

Klimapolitik (German)

 

WS13: Sustainable Finance - Wie können Banken die Klimaziele von Paris unterstützen?

Dr Nicole Schmidt

presence workshop

Description

 

Seitdem das Pariser Klimaabkommen 2015 verhandelt wurde, bemühen sich insbesondere die EU sowie viele NGOs, auch den Finanzsektor zu mehr Nachhaltigkeit zu bewegen: privatwirtschaftliches Kapital als Katalysator einer transformatierten 2-Grad-Welt. Regulatorische Anforderungen, wie z.B. die EU Taxonomie klassifizieren ökonomische Aktivitäten und können so beim Aufbau eines auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Finanzwesens helfen. Wie wird Nachhaltigkeit innerhalb des Bankensektors diskutiert? Wie versuchen Banken Nachhaltigkeit innerhalb der Institute umzusetzen? Was hat es mit Ausschlusskriterien auf sich und wie steht es um die direkte und indirekte Kohlefinanzierung? Diese und andere Fragen werden in diesem Seminar beleuchtet. 
Workshop-Slot


GERMAN:

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Trinkwasser (German)

 

WS14: Let’s talk about Trinkwasser – Gestern, Heute und Morgen

Nadine Bolch

presence workshop

Description

 

Im Workshop „Let’s talk about Trinkwasser“ wollen wir herausfinden, wie sich die Trinkwasserversorgung in Karlsruhe in den letzten Jahrhunderten verändert hat. Wie konnte es passieren, das viele Menschen heute eher zur Wasserflasche greifen als zum Wasserhahn und was muss in Zukunft passieren, dass sich dies wieder ändert und Trinkwasser endlich zum It-Getränk wird, was es eigentlich verdient hat zu sein.

Im Workshop erhältst du Informationen zu deinem Trinkwasser und wir sprechen gemeinsam über die aktuelle CO2 Studie zum Thema Trinkwasser. Wie können wir gemeinsam verschiedene Zielgruppen vom Trinkwasser überzeugen? Lasst uns diskutieren und Lösungsansätze finden.

Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Personale Nachhaltigkeit (German)

 

WS15: Personale Nachhaltigkeit: Die Nachhaltigkeit… und ich?!

Oliver Parodi

presence workshop

Description

Der ernsthafte Ruf nach einer Nachhaltigkeitstransformation impliziert sowohl eine fundamentale Kulturkritik an den (global) herrschenden Verhältnissen, stellt aber auch uns selbst, als Mensch und Individuum, in Frage. Was habe ich mit Nachhaltigkeit zu tun?

In diesem ‚Workshop‘ werden wir den Bezügen zwischen den globalen Problemlagen und unserem individuellen Leben und Innenleben nachgehen, nachspüren. Dabei geht es nicht um praktische Tipps zu Konsumverhalten oder Politikfragen, sondern tiefergehend um unsere Wertvorstellungen, Weltbilder, unser Selbstverständnis, unsere psychischen Ressourcen und unsere Beziehungen zur Mitwelt und Umwelt. Im Zentrum des Workshops stehen die Beteiligten als Menschen und Individuen. In Gesprächen sowie einfachen Kommunikations- und Wahrnehmungsübungen arbeiten wir mit und an uns selbst.

Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Energieeffiziente Gebäude (German)

 

WS16: Planspiel Nullenergiegebäude - Konzept-Design und Bilanzierung mit einem Planungswerkzeug

Prof Andreas Wagner, Petra Mann

presence workshop

Description

Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2050 einen nahezu CO2-neutralen Gebäudebestand zu erreichen. Das bedeutet, dass Gebäude ihren gesamten Energiebedarf über das Jahr gesehen aus erneuerbaren Energien decken sollen, die möglichst am Gebäude zur Verfügung stehen. Aus Planersicht bedarf es dazu, ein Gesamtenergiekonzept für ein Gebäude zu entwickeln und dessen Energiebilanz zu überprüfen.

Genau dies soll in dem Workshop passieren, in dem die Teilnehmende mit einem einfachen Planungswerkzeug untersuchen, wie verschiedene Parameter der Gebäudekonstruktion bzw. unterschiedliche Komponenten der technischen Gebäudeausrüstung in einer Gesamtenergiebilanz zusammenwirken. Ziel ist es, verschiedene Varianten zu überprüfen bzw. ein Gebäude dahingehend zu optimieren, eine Nullenergiegebäudebilanz über ein Jahr zu erreichen. Die Teilnehmenden sollten möglichst die benötigte Software schon vor Workshopbeginn heruntergeladen haben. Informationen folgen nach Anmeldung.

Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Education for Sustainable Development (English)

 

WS17: Education meets SDGs – Education for Sustainable Development

Melanie Gerster

online and presence workshop

Description

 

Sustainability is the key word for academic, technical and vocational education as well as structures and processes in institutions and organizations. The term encompasses broad fields including Gender Equality, securing employability for youth and creating new pathways to the future. With the Agenda 2030 and the Sustainable Development Goals (SDGs), the UN has continued to tackle global challenges with a multidimensional approach and aims at including sustainability in all aspects of life. How does this work? How can we include sustainability in our everyday life? What is Education for Sustainable Development?

This workshop will present best practices and approaches to these challenges from all over the world to inspire our activities on the ground. Together, we will develop ideas and practical guidance to include sustainable action in education, processes and institutions in our lives. Using World Café and Storytelling, among other techniques, we will discover new ways to implement the SDGs in our daily routine and our everyday world. Join us for sustainable action!

 

Workshop-Slot

ENGLISH:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2021

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Work (English)

WS18: Sustainable Leadership

Dr. Maximilian Jungmann

presence workshop

Description

 

For many of us, experiences with leaders are a lasting memory. The principles of sustainable corporate and organizational leadership are not only of central importance for CEOs and other senior managers. In one form or another, we all already bear responsibility for others and can benefit accordingly from the concepts and concrete techniques of "Sustainable Leadership". Therefore, this workshop introduces the theory and practice of sustainable leadership and enables participants to learn concrete techniques in the areas of personal sustainability, interpersonal sustainability and sustainable management as well as to develop their own implementation strategies.
Workshop-Slot

ENGLISH:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Ethik (German)

WS19: „...muss nur noch kurz die Welt retten.“ Ethische Überlegungen zur Nachhaltigkeit im Anthropozän.

Dr. Sabine Pohl

presence workshop

Description

In einer Lebenswelt, die durch Eingriffe des Menschen in die Natur und auch in die eigene Biologie geprägt ist und unsere Welt dauerhaft verändert hat und weiter verändern wird, stellt sich uns die Frage, wie wir mit dieser Umwelt, die unsere Lebensgrundlage bildet, umgehen können, ohne unsere eigene Zukunft zu gefährden. Wie können wir sicherstellen, dass auch spätere Generationen ein gutes Leben haben? Ist das überhaupt unsere Aufgabe? Und was kann das bedeuten, ein „gutes Leben“ zu leben?

Ausgehend von einer Begriffsklärung von „Nachhaltigkeit“ begeben wir uns auf eine gemeinsame Reise in die Zukunft des Menschen – und versuchen, uns den Herausforderungen des Anthropozäns ethisch begründet zu nähern.
Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Labor (English and German)

WS20: Green lab – how to work sustainable in a lab? 

Green lab – wie kann man die Arbeit in einem Labor nachhaltig gestalten?

Dr. Kerstin Hermuth-Kleinschmidt

online

Description

In this workshop, we look at laboratory work from a sustainability perspective - because research is pretty resource-intensive. Who knows that a -80°C freezer requires on average as much energy as a single-family house?  Or that in 2014 alone, 5.5 million tons of plastic waste were generated in laboratories worldwide - the equivalent of the tonnage of 67 cruise ships. How high is the "impact" of laboratory work and where are particularly great amounts of resources consumed? We will also look at best-practice examples to discuss what each individual can do - now or in the future - to reduce their own "ecological footprint". 

Finally, we will look at different initiatives around the world that are dealing with the question of what a "green lab" can look like.

 

In diesem Workshop betrachten wir Laborarbeit unter Nachhaltigkeitsaspekten - denn Forschung ist ziemlich ressourcenintensiv. Wer weiß schon, dass ein -80°C-Tiefkühlschrank im Schnitt so viel Energie wie ein Einfamilienhaus benötigt?  Oder dass allein im Jahr 2014 in den Laboren weltweit 5,5 Millionen Tonnen Plastikabfälle erzeugt wurden – das entspricht dem Gewicht von 67 Kreuzfahrtschiffen. Wie hoch ist der „Impact“ von Laborarbeit, vor allem wo werden denn besonders viele Ressourcen verbraucht? Anschließend diskutieren wir anhand von Best-practice Beispielen, was jede:r Einzelne jetzt bzw. zukünftig umsetzen kann, um den eigenen „ökologischen Fußabdruck“ zu verringern.  Zum Schluss blicken wir über den Tellerrand – denn mit der Frage, wie ein „green lab“ aussehen kann, beschäftigen sich Initiativen weltweit.  

Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

ENGLISH:

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Migration (English)

WS21: Environmentally Induced Migrations. Drivers and protections of mass movements and contemporary protection of displaced people

Eugenia Pacini

hybrid workshop (online and presence)

Description

 

People affected by environmental disasters are increasing year by year and communities with higher vulnerability face forced displacement. The international community is still struggling to shape an adequate protection for the Environmentally Induced Migrants (EIMs). The workshop aims to explore the debate on the legal recognition and protection of these persons by understanding the interactions among environmental hazards and socio-economic factors that affect migrations. In the first section, participants are involved in an interactive simulation game during which they have to cope with environmental changes and try to avoid migration. The second section focuses on key features of legal protections involving EIMs: the Refugees Convention, the Guiding Principles on Internal Displacement and Environmental Law Principles. A special focus on the peculiarities of Climate Change and its repercussion on the legal protection is presented.

Workshop-Slot

ENGLISH:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Workshop Slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Mindset (German)

WS22: Das Nachhaltigkeits-Mindset – Die Basis für eine nachhaltigere Gesellschaft und Wirtschaft

Dr. Julia Hufnagel

presence workshop

Description

Um die 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung zu erreichen, braucht es vielfach eine Veränderung individueller und kollektiver Überzeugungen, Werte und sozialer Normen. Genau an dieser Stelle setzt der Workshop „Das Nachhaltigkeits-Mindset – Die Basis für eine nachhaltigere Gesellschaft und Wirtschaft“ an.

Im Zentrum des Workshops stehen einerseits die Reflexion eigener Werte, Überzeugungen sowie kultureller Ansichten, andererseits das Verstehen und Üben bestimmter Denk- und Handlungsprinzipien, die die Basis für eine nachhaltigere Welt bilden. Dazu gehören eine ökologische Weltsicht und die Kompetenz systemisch zu denken, aber auch emotionale und spirituelle Intelligenz. Durch konkrete Fragestellungen in Bezug auf das eigene Leben und Beispiele aus der Wirtschaftswelt, in der die Prinzipien bereits zu erkennen sind, bleibt der Workshop nah an der Erfahrungswelt der Teilnehmer*innen.
Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Sustainable Transformation / Nachhaltige Transformation (English and German)

WS23: Von globalen Lieferketten zu regionaler Wertschöpfung -

Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) als Spiel und in der Praxis

Marielle Rüppel

presence workshop

Description

 

Der erste Teil ist einem Planspiel gewidmet, in dem die Teilnehmenden in die Rolle von Unternehmen schlüpfen; gefolgt von einer Einführung in die GWÖ und deren Ansatz zu einer nachhaltigen Transformation der Wirtschaft. Der zweite Teil verknüpft  die spielerische Erfahrung mit aktuellen Herausforderungen (Lieferkettengesetz, ethischer Welthandel, Nachhaltigkeits-Berichterstattung) und persönlichem Spielraum (Wege des Engagements für sozial-ökologische Transformation auf regionaler Ebene, Prosument*in werden) in einer interaktiven Diskussion.

Lernziele:

- Probleme des jetzigen Wirtschaftssystems verstehen

- Hebel für Transformation auf individueller, kollektiver und systemischer Ebene entdecken

- Teilnehmende ermächtigen, eigene Anknüpfungspunkte zu finden

Infos unter www.ecogood.org/de
Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

ENGLISH:

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Digitaler Klimaschutz (German)

WS24: CO2free – Klimaschutz im digitalen Raum

Madeleine Ruzic

presence workshop

Description

Digitaler Klimaschutz – Welche Auswirkungen hat dein Smartphone auf den Klimawandel?

Smartphones verursachen durch die Produktion aber auch durch die Nutzung CO2. Die Problematik ist nur, dass sich Smartphones aus unserer heutigen Gesellschaft nicht wegdenken lassen. Daher sehen wir von CO2free das Smartphone als Lösung an und wollen in diesem Seminar über Möglichkeiten des Klimaschutzes mithilfe des Smartphones informieren und gleichzeitig über weitere mögliche Ansätze diskutieren.

In diesem Seminar soll ein grundlegendes Verständnis vom Thema Digitaler Klimaschutz vermittelt werden und gleichzeitig an Ideen gearbeitet werden, mit denen der Digitale Raum nachhaltiger gestaltet werden kann.
Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Gewaltfreie Kommunikation (German)

WS25: Gewaltfreie Kommunikation: Wertschätzender Umgang auf Augenhöhe

Udo Brunner

presence workshop

Description

Verhaltensweisen, Entscheidungen, Gegebenheiten und Ereignisse sind oft herausfordernd, frustrierend, rauben uns Kraft und Energie, sind schwer zu verstehen, legen uns lahm.

Beziehungen nehmen Schaden, Konflikte entstehen, eskalieren.

Manchmal macht es uns auch krank. Depressionen, Burnout Syndrom, etc. können Auswirkungen sein.

Die Gewaltfreie Kommunikation führt zur inneren Klarheit, was für den individuellen Umgang mit Herausforderungen gebraucht wird. Dies aufrichtig mitzuteilen und gleichzeitig die Anliegen aller im Blick zu halten, fördert einen wertschätzenden Umgang im Miteinander auf Augenhöhe.

Am Ende des Workshops haben Sie eine Idee bekommen, wie das in der Praxis funktionieren kann, haben Anwendungsbeispiele kennengerlernt, eigene Situationen beleuchtet und wissen, wie Sie eigenverantwortlich zu einem wertschätzendes Miteinander beitragen können.

Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

Umweltpsychologie (German)

 

WS26: Degrowth, Suffizienz, Minimalismus? Umweltpsychologische Perspektiven auf zukunftsfähige Lebensstile

Josephine Tröger

presence workshop

Description

Konsum ist Ausdruck unserer westlichen Kultur und unmittelbar mit unserem Wirtschaftssystem verbunden. In den letzten Jahren wird immer mehr Kritik laut und Menschen versuchen Ihren Lebensstil anzupassen. Doch wie gelingt das eigentlich wirklich? Welches Wissen haben wir aus der Umweltpsychologie, um eine Transformation auf individueller und auf kollektiver Ebene tatsächlich voran zu bringen? Und wo sind die Grenzen individuellen Handelns?

Der Workshop soll (i) ein grundsätzliches Verständnis umweltpsychologischer Forschung im Kontext von Transformation zu nachhaltigen Lebensstilen vermitteln, (ii) Einblicke in Forschungsergebnisse im Bereich Suffizienzorientierung und ökologischem Konsumverhalten geben und (iii) in einem praktischen Teil auch die eigenen Lebensstile reflektieren: Wo und wie lässt sich in unserem eigenen Lebensbereich etwas verändern? Wie können wir dazu beitragen, dass Suffizienz einfacher wird? An welche Grenzen stoßen wir?

Der Workshop bietet auch Raum für eigene Fragen und Diskussionen zum Thema.
Workshop-Slot


GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Gerechtigkeit (German)

WS27: CO2-Preis - Gerechtigkeit und soziale Akzeptanz

Sabine Preuß

online

Description

Seit 2021 gibt es einen CO2-Preis in Deutschland mit dem Ziel, umweltschädliches Verhalten (z.B. Heizen mit Öl, Autofahren) teurer und somit unattraktiver zu machen. Wie gerecht ist der CO2-Preis? Können Mieter:innen die Belastung durch den CO2- Preis dadurch ausgleichen, dass sie ihr Heizverhalten ändern? Politikmaßnahmen wie die Unterstützung einkommensschwächerer Haushalt durch das eingenommene Geld werden diskutiert. Können die Belastungen durch den CO2- Preis von alleinerziehenden Menschen mit weiten Pendelstrecken dadurch ausgeglichen werden? Und was halten diese Personen vom CO2-Preis und den Ausgleichsmaßnahmen? Im Workshop diskutieren wir gemeinsam (i) Gerechtigkeitsaspekte im Kontext der Energiewende sowie (ii) die soziale Akzeptanz des CO2-Preises und Ausgleichmaßnahmen anhand von qualitativer und quantitativer Forschung.

Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 2: Wednesday, 29th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Wasser (German)

WS28: Wasserwiederverwendung: Neue Wege gegen die Wasserknappheit

Dr.-Ing. Markus Delay

presence workshop

Description

Wasser in ausreichender Menge und Qualität ist unersetzlich für Mensch, Umwelt und Wirtschaft. Es ist der Schlüssel für eine nachhaltige Entwicklung. Jedoch wird Wasser in vielen Regionen der Erde zunehmend knapper – auch in Deutschland.

Der Workshop geht der Frage nach, wie der weltweit steigende Wasserbedarf auch in Zukunft nachhaltig gedeckt werden kann. Im Mittelpunkt stehen hier die Chancen und Risiken durch die Wiederverwendung kommunaler und industrieller Abwässer. Ausgehend von der eigenen Wassernutzung befassen sich die Teilnehmenden mit globalen und lokalen Wasser- und Stoffkreisläufen und lernen Technologien und Konzepte zur Wasserwiederverwendung kennen. Gemeinsam analysieren und diskutieren wir Herausforderungen und Lösungsansätze zur nachhaltigen Erhöhung der Wasserverfügbarkeit von Haushalten, Landwirtschaft und Industrie.
Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Sustainable Engineering (English)

WS29: Sustainable Engineering

Mary Nyardzayi Hughslar Chikuruwo

hybrid workshop (online and presence)

Description

From engineering as usual to engineering with sustainability in mind

The workshop is on sustainable engineering and aims to provide balanced solutions to any engineering problems. While traditional engineering focuses only on technical issues, sustainable engineering considers both technical and non-technical issues synergistically and strives to solve the problem for an infinite future at a global context. To top it all, sustainable engineering acknowledges the need to interact with experts in other disciplines related to the problem. The areas to be covered are: Design for sustainability, Sustainable Energy and Sustainable Industrial Resource Management. Participants are supposed to come up with ideas and/or activities as to how each of the workshop sub themes can be applied to their respective area of study.

Workshop-Slot

ENGLISH:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Nachhaltigkeit neu denken (German)

WS30: Werde zur Kurator:in Deines eigenen Lebens – Nachhaltigkeit neu denken!

Dr. Matthias Henkel

online

Description

Das Wort Nachhaltigkeit ist derzeit in aller Munde.

Aber: Ist es damit schon in unseren Herzen angekommen?

• Was verstehen wird eigentlich unter Nachhaltigkeit?

• Welche Konzepte gibt es?

• Welchen Beitrag können Kunst und Kultur leisten, um zu einem wirklich ganzheitlichen Ansatz von Nachhaltigkeit zu gelangen? Diese drei Leitfragen bilden den konzeptionellen Rahmen für den Workshop.

Wenn wir Nachhaltigkeit als neue Maxime des ressourcenschonenden Umgangs mit uns selbst und unserer Umwelt wirklich ernst nehmen wollen, gibt es – im Kontext einer global verstandenen Gerechtigkeit - nur einen Weg: ALLE, SOFORT, IMMER:

• Im ersten Drittel des Workshops wird eine Basis des gemeinsamen Wissens geschaffen.

• Im zweiten Drittel werden - basierend auf dem Konzept der Visitor Journey aus dem Museums- und Kultursektor - die TeilnehmerInnen des Workshops zu KuratorInnen des eigenen Lebens: (a) in der zurückschauend-analytischen Betrachtung des eigenen Lebens (b) in der imaginierenden Projektion ihres künftigen Lebens

• Im dritten Teil der Workshops werden die TeilnehmerInnen im Pecha-Kucha-Format die im Workshop entwickelten Visionen Ihrer ganz persönlichen „Journey of Life“ der gesamten Gruppe vorstellen und diskutieren.
Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Mobiles Partizipationslabor "MobiLab" (German)

WS31: Konzeptentwicklung 2.0 für die Nutzung des Mobilen Partizipationslabors „MobiLab“

Dr. Andreas Seebacher

presence workshop

Description

Klimaschutz nimmt Fahrt auf. Zu oft aber konzentrieren sich aktuelle Klimaschutzmaßnahmen (KSM) auf die bloße CO2-Reduktion, Nebenfolgen geraten aus dem Blick (Biodiversität, Ressourcenschutz, globale Gerechtigkeit, Chancengleichheit u. a.). Um gesellschaftlichen Dialog zu verbessern, will das Reallabor KARLA sein brandneues Mobiles Partizipationslabor („MobiLab“, ein Tiny House) einsetzen, um mit öffentlichen Akteuren und BürgerInnen geplante KSM im Bereich Dienstreisen, Bauwesen, Klimaschutzfachkräfte, klimafreundliche Kantinen und Mobilität weiterzuentwickeln.

Hierfür wurde von Studierenden ein Konzept entwickelt, das in diesem Workshop präsentiert, diskutiert und weiterentwickelt wird.
Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Forstwirtschaft (German)

WS32: Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft – Ein Beispiel für den schwierigen praktischen Umgang mit komplexen Leitbegriffen

Dr. Roderich von Detten

presence workshop

Description

Der Workshop befasst sich mit der Frage, mit welchen praktischen Herausforderungen der Versuch verbunden ist, das Leitprinzip der Nachhaltigkeit (gleiches gilt für die hier ebenfalls anzusprechende, die „Nachhaltigkeit“ mehr und mehr ergänzende Leitidee der „Resilienz“) als Handlungsprinzip für den praktischen Umgang mit komplexen (Öko)Systemen nutzbar zu machen. Das Beispiel der Forstwirtschaft, die für sich gerne die „Erfindung der Nachhaltigkeit“ beansprucht, ist insofern spannend, als der Anspruch auf Nachhaltigkeit im Umgang mit Wäldern meist über 100 Jahre in die Zukunft reicht – also mit dem Problem von Unsicherheit und Nicht-Wissen verbunden ist.

Im Workshop sollen zunächst die Grundanforderungen und Zielsetzungen im Umgang mit Wäldern angesprochen werden – bevor dann die zentralen Ansprüche eines „nachhaltigen Managements“ herausgearbeitet werden. In einem dritten Schritt geht es darum, zu untersuchen, welche handlungsleitenden Funktionen Nachhaltigkeit als Prinzip oder Strategie zukommen kann – und wo hier die Grenzen liegen.
Workshop-Slot

GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

Critical Zones (English and German)

WS33: Climate transition at the Upper Rhine Level : How to land in a critical zone?

Prof. Dr. Florence RUDOLF

presence workshop

Description

Following the anthropological and sociological discussion on the relationship of modernity to nature (Beck, Giddens, Latour, Descola, Wynne, etc.), the Interreg project Clim'Ability Design has developed a game based on the exhibition Critical Zones at the ZKM.

The Landing Game, imagined and conceived by Clim'Ability Design, offers a frame for an exploration of the futures of the Critical Zones on the Upper Rhine. During 3 hours and under the guidance of INSA Strasbourg and the Jardin des Sciences of the University of Strasbourg, companies, researchers, associations, citizens and other actors from the Upper Rhine region are invited to discuss possible options for action in the face of climate change.

The landscape of the Upper Rhine is transforming before our very eyes with each passing season. We have to realise that the effects of climate change will be more than noticeable in the near future. The Landing Game, a discussion game by Clim'Ability Design, dives into this scenario and explicitly incorporates the individual expertise and experiences of the workshop participants.

During the game, participants have to set priorities, use resources, but also cope with unforeseen events in order to jointly develop options for action in the face of the consequences of climatic changes in the Upper Rhine. The Landing Game aims to facilitate the exchange between different actors with a common basis in the Upper Rhine. Thus, companies, researchers, local authorities, associations and citizens are invited to use the game as a dialogue tool to elaborate and consolidate common ways of adapting to climate change in the Upper Rhine.

The workshop will take place in connection with the exhibition "Critical Zones" of the ZKM. If still available online, a tour of the exhibition in advance is desired but not required. At the end, the results will be presented in an open discussion session.

Workshop-Slot

ENGLISH AND GERMAN:

workshop slot 1: Tuesday, 29th of March 2022

time: 10.45 – 15:45 pm

 

workshop slot 2: Wednesday, 30th of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm

 

workshop slot 3: Thursday, 31st of March 2022

time: 8.45 – 12:45 pm