Home | English | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
ZAK Logo
Ines Bott
Ansprechpartnerin
Ines Bott, M.A.
Koordination Lehre

ines bottXnf2∂kit edu
Tel.: 0721 608‐46919

Christine Mielke
Ansprechpartnerin
Dr. Christine Mielke
Öffentliche Wissenschaft / Koordination Lehre

christine mielkeNaz1∂kit edu
Tel: 0721 608-46920

Bild: Sybille Heidenreich

Dr. Sybille Heidenreich

sybille heidenreichSkv8∂t-online de


Lehrveranstaltungen am ZAK

Sommersemester 2019      Technischer Fortschritt und Nachhaltige Entwicklung: Ansichten eines Kulturkonflikts
Wintersemester 2018/19  Nachhaltigkeit im Spiegel der Öffentlichkeit
Sommersemester 2017 Nachhaltigkeit im Spiegel der Öffentlichkeit
Wintersemester 2016/17 „Ehrlich währt am längsten“ – Nachhaltigkeit und Medien
  Kreativ sein ist gut, gut sein ist besser? Kreativität und Ethik

 

Kurzbiographie

Dr. Sybille Heidenreich (geb. Gößl), Büro für Umweltstudien und Kultur. Studium von Germanistik, Latein und Kunstgeschichte (Würzburg und Heidelberg), Referendarausbildung für das Lehramt an Gymnasien, Promotion in Germanistik. Nach Tätigkeiten in der Kunstberatung arbeitete sie als Lektorin für finanzwirtschaftliche Fachmedien. Themenschwerpunkte: Risikosteuerung, Management, Nachhaltigkeit/Werte. Nebenberuflich 1997 - 2007 Lehrbeauftragte an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen, 2005 – 2011 Kunstakademie Stuttgart (Kunstgeschichte). Weitere Lehraufträge an den Universitäten Lüneburg (Nachhaltigkeit) und Mannheim (Medienkompetenz). Mitarbeit in der Auswahlkommission der Studienstiftung für Stipendiaten an Hochschulen. Mitglied im BUND. Publikationen im Themenfeld Kunst und Wirtschaft, Kultur und Natur. 

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

Sybille Heidenreich, Das ökologische Auge. Landschaftsmaleri im Spiel nachhaltiger Entwicklung, Wien, Köln, Weimar 2018

Sybille Heidenreich, Wunschlandschaften. Bilder vom guten Leben und die Utopie der Nachhaltigkeit, Würzburg 2019

Monika Fick/ Sybille Gößl (Hrsg.), Der Schein der Dinge. Eine Einführung in die Ästhetik, Tübingen 2002