Home | English | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
ZAK Logo
Ines Bott
Ansprechpartnerin
Ines Bott, M.A.
Koordination Lehre

ines bottXae4∂kit edu
Tel.: 0721 608‐46919

Christine Mielke
Ansprechpartnerin
Dr. Christine Mielke
Öffentliche Wissenschaft / Koordination Lehre

christine mielkeSgh5∂kit edu
Tel: 0721 608-46920

Schubert-Panecka

Dr. iur. Katarzyna Schubert-Panecka

katarzyna schubert-paneckaQgb5∂kit edu


Lehrangebote am ZAK

Seit WS 2010/11

  • Konstruktive Konfliktlösung. Mediation und mediative Kompetenzen.
  • Karriere = mehr als eine Leiter. Stärkenorientierte Positionierung am Arbeitsmarkt.
  • Interkulturelle Kompetenzen.
  • PeerNet am KIT.

Curriculum Vitae

Als Juristin, Wirtschaftsmediatorin und Konfliktforscherin lege ich großen Wert auf eine respektvolle und von Vor-Urteilen möglichst freie Kommunikation, die auch einer Gewinn bringenden, Energie- sowie Kosten sparenden Zusammenarbeit und einem friedvollen Zusammenleben dienen kann. Um dieser Art Kommunikation und dadurch erfolgreiche Kooperationen zu unterstützen, stehe ich den Vertretern verschiedenen Kulturkreise und Disziplinen beiseite, indem ich sie kommunikativ und mediativ begleite. Und zwar in dem Glauben, mit meiner Arbeit Streitigkeiten befrieden, Querelen entschärfen und einen Beitrag zur Verbesserung der Kommunikation leisten zu können, zu einem konstruktiven und gewinnbringendes Heute und für eine bessere Zukunft mit- und nebeneinander!

Was mich dazu geeignet macht, Sie und Ihr Unternehmen bei der Kompetenzentwicklung, Konfliktlösung und interkultureller Kommunikation begleiten und den erwähnten Beitrag leisten zu können, sind die disziplinäre, fachliche, kulturelle und sprachliche Vielfalt, die ich intrapersonal bündele. Konkreter:

  • meine jahrelange Erfahrungen im interkulturellen Kontext,
  • die Verbindung und Verinnerlichung von juristischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Komponente als auch Kompetenzen,
  • die Krisenresistenz, zielorientiertes Handeln, analytisches Denken (Versiertheit) und Einfühlungsvermögen,
  • permanete Auseinandersetzung mit der Vielfalt und Mehrdimensionalität jedes Menschen, nicht zuletzt aufgrund seiner kulturellen Prägung und zwar sowohl im beruflichen als auch im privaten Kontext.

Dazu gehören diverse Entwicklungs- und Lernphasen, die den bisherigen Werdegang mit gestaltet haben:

 

Berufserfahrung

  • Dozentin und Trainerin für unterschiedliche Hochschulen, Universitäten und Kunden aus dem Wirtschafts- und Rechtsbereich
  • Sprecherin der D A CH Mediation Fachgruppe Polen, www.mediation-dach.com
  • Mitgründerin und Steuerungsgruppe der Forschungsgruppe Mediation (ForMed), www.forschungsgruppe-mediation.de
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), www.zak.kit.edu, www.kit.edu
  • Wirtschaftsmediatorin, www.schubert-panecka.eu
  • Freie Mitarbeiterin der Kanzlei Schindler & Boltze, www.panthega.com
  • Freiberufliche Tätigkeit als Juristin und Übersetzerin
  • Eintrag als Expertin für polnisches Recht bei der Deutschen Stiftung für IRZ e.V., www.irz.de
  • Ermächtigung als Übersetzerin bei dem OLG Köln www.olg-koeln.nrw.de
  • Diverse Tätigkeiten und Mitgliedschaften in Fakultätsräten (Universität Stettin) und Verbänden:
    • Arbeitgemeinschaft Mediation e.V. Karlsruhe www.agm-ka.de
    • Deutsch-Polnische Mediation in Kindschaftssachen – Bundesarbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation BAFM (bis 5.2010) aktuell www.mikk-ev.de
    • Fördergemeinschaft Mediation D A CH (Deutschland, Austria, Schweiz), www.mediation-dach.com
    • Society for Intercultural Education Training and Research (SIETAR), www.sietar.pl
    • Verband Polnischsprachiger Juristen e.V., www.vpj.info

Bildung

  • IHK Business Coach, www.ihk-biz.de
  • Ausbildung zur Wirtschaftsmediatorin, Akademie von Hertel/Hamburg, www.vonhertel.de
  • Promotion zu Dr. iur. Thema der Dissertation: Die Europäisierung des internationalen Zivilverfahrensrechts in Polen, Lugano Übereinkommen und EuGVO Promotionskolleg „Europa und die EU-Osterweiterung“ der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg und der Hanns-Seidel-Stiftung, www.eu- promotionskolleg.de
  • Gaststudium und Promotion an der Juristischen Fakultät der Universität Rostock, www.jura.uni-rostock.de
  • Studium an der Fakultät für Jura und Verwaltung der Universität Stettin, www.mec.univ.szczecin.pl - Magisterabschluss zum Magister der Rechte Thema der Magisterarbeit: Die Grundlagen des Wiederaufnahmeverfahrens im Zivilprozessrecht
  • Diverse Weiterbildungsmaßnahmen und (inter)nationale Veranstaltungen u. a. zu den Themen: Mediation, Gruppenarbeit und Interkulturelle Kommunikation

Publikationen

  • Mediation bei deutsch-polnischen Kindschaftskonflikten, Jahrbuch für Ostrecht (JOR), Band 53, 1. Halbband 2012, S. 31-48, ISSN 0075-2746.
  • Die Regelung der Mediation in Polen, mit Tina de Vries, Wirtschaft und Recht in Osteuropa (WiRO) Nr. 4, 2010, S. 97-102.
  • Praktische Fragen grenzüberschreitender Mediation, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP) Nr. 2, 2010, S. 453-457.
  • Poland in the Europan Context – Selected Legal Economic and Political Aspects, Edited By Cała Wacinkiewicz/Flaga-Gieruszyńska/Wacinkiewicz, Europeanization of the International Law of Civil Procedure in Poland, Szczecin 2009, S. 207-215
  • Mediation in Polen, mit Tina de Vries in Spektrum der Mediation 2009, Nr. 34, S. 7-10 Die deutsch-polnischen Wirtschaftskontakte, in WiRO 2009 Nr. 3, S. 65-70 Internationale Wirtschafts- und Familienmediation, Manuskript 2008, Akademie von Hertel
  • Die Europäisierung des internationalen Zivilverfahrensrechts in Polen, Lugano Übereinkommen und EuGVO, Frankfurt 2006
  • Die Europäisierung des internationalen Zivilverfahrensrechts in Polen, Lugano Übereinkommen und EuGVO, in Die neue Europäische Union: Die Osterweiterung und ihre Folgen (Hrsg.) Pehle/Sturm, Opladen 2006, S. 261-279
  • Berichterstattung zum polnischen und deutschen Recht unter: www.schindlerboltze.de, www.prawo.de