Home | English | Impressum | Sitemap | KIT
ZAK Logo
Prof. Roberson-von Trotha
Konzept und wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Direktorin des ZAK
Christine Melcher
Ansprechpartnerin
Dipl.-Angl. Christine Melcher
Öffentliche Wissenschaft / Veranstaltungs- organisation

christine melcherHtr5∂kit edu

Bleiben Sie auf dem Laufenden
E-Mail News

ZAKnews (per E-Mail)

Newsletter (per Post)

Neue Nationalismen – Folge einer globalisierten Welt?

Colloquium Fundamentale im Wintersemester 2016/17

Der Ausgang des Brexit Votums im Juni 2016 war für die meisten proeuropäisch eingestellten Bürger sehr überraschend. Die große Mehrheit der Öffentlichkeit hatte trotz der knappen Umfragewerte nicht mit dem mehrheitlichen Ausstiegswillen der Briten gerechnet. Der Brexit kann als Weckruf an die europäischen Eliten verstanden werden, die eine tatsächliche Renationalisierung einzelner Länder bis zuletzt nicht für möglich hielten. Eine immer stärker globalisierte Welt bedeutete für sie die zwangsläufige Relativierung nationaler Gestaltung. Inzwischen aber gibt es seit mehreren Jahren in fast allen europäischen Ländern Formen neuer nationalistischer Bestrebungen, die bis in die Mitte der Gesellschaft dringen. Der Beginn eines politischen Umdenkens zeichnet sich ab, dessen Ende bislang nicht abzusehen ist. Im Wintersemester 2016/17 wendet sich das Colloquium Fundamentale daher den in den letzten Jahren verstärkt aufkommenden Renationalisierungstendenzen in Europa zu. Welche Ursachen haben trotz der weltweiten Internationalisierung zu einer Rückkehr nationalistischer Tendenzen geführt? Seit wann agieren rechtspopulistische Bewegungen in Europa? Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede besitzen sie und welchen Stand haben sie bereits in der Mitte der Gesellschaft erreicht? Welche Rolle kommt den Medien, insbesondere den sozialen Medien, in der Erstarkung der nationalistischen Bewegungen zu? Diese und weitere Fragen werden interdisziplinär und kontrovers besprochen. Das Colloquium Fundamentale möchte einen vielfältigen Einblick in die Ursprünge, Ausprägungen sowie Auswirkungen neuer nationalistischer Bestrebungen geben.

 

Konzept und wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha, Direktorin des ZAK

 

Organisatorin:

Dipl.-Angl. Christine Melcher

 

Das Colloquium Fundamentale wird durch die Karlsruher Universitätsgesellschaft e.V. gefördert.

 

Veranstaltungsübersicht

Bitte beachten Sie, dass das Colloquium Fundamentale ab diesem Semester nicht mehr im NTI-Hörsaal stattfindet, sondern im Redtenbacher-Hörsaal (KIT Campus Süd, Geb. 10.91, Engelbert-Arnold-Str. 4, EG). – Lageplan

 

Eröffnungsvortrag: Brexit und der neue Nationalismus: 'There's nothing glorious about isolation.‘

20.10.2016 – 18:00 Uhr, Redtenbacher-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 10.91, Engelbert-Arnold-Str. 4, EG

Prof. Dr. Julia Angster

Prof. Dr. Julia Angster

Inhaberin des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte, Universität Mannheim

 

Ursachen und Folgen (rechts)populistischer Strömungen

17.11.2016 – 18:00 Uhr, Redtenbacher-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 10.91, Engelbert-Arnold-Str. 4, EG

Prof. em. Dr. Karin Priester

Prof. em. Dr. Karin Priester

Institut für Soziologie, Universität Münster

 

Populismus und seine vielfältigen Ausprägungen in Europa – Ein Überblick

08.12.2016 – 18:00 Uhr, Redtenbacher-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 10.91, Engelbert-Arnold-Str. 4, EG

Prof. Dr. Frank Decker

Prof. Dr. Frank Decker

Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie, Universität Bonn

 

Politisierter Diaspora-Nationalismus: Ein neues Phänomen?

15.12.2016 – 18:00 Uhr, Redtenbacher-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 10.91, Engelbert-Arnold-Str. 4, EG

Jun. Prof. Dr. Jannis Panagiotidis

Jun. Prof. Dr. Jannis Panagiotidis

Inhaber der Juniorprofessur für Russlanddeutsche Migration und Integration am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS), Universität Osnabrück

Jun. Prof. Dr. Jannis Panagiotidis

Dr. Yaşar Aydın

Dozent an der HafenCity Universität und der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie, Hamburg

 

Das Problem der identitären Verschiebung: Zum Rechtspopulismus in den Medien

19.01.2017 – 18:00 Uhr, Redtenbacher-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 10.91, Engelbert-Arnold-Str. 4, EG

PD Dr. Laura Diehl

PD Dr. Laura Diehl

Leiterin des Projekts „Symbolik der Demokratie“, Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Tobias Roth

Tobias Roth

Stellv. Redaktionsleiter für Politik, Badische Neueste Nachrichten (BNN)

 

Herausforderungen der Demokratie in Zeiten der Konfusion

26.01.2017 – 18:00 Uhr, Redtenbacher-Hörsaal, KIT Campus Süd, Geb. 10.91, Engelbert-Arnold-Str. 4, EG

Prof. Dr. Helmut Willke

Prof. Dr. Helmut Willke

Professor für Global Governance, Vizepräsident für Forschung, Zeppelin Universität, Friedrichshafen